Interdisziplinäres Symposium

Tagung zum Thema Neoklassizismus in Meran

Montag, 09. Juli 2018 | 18:08 Uhr

Bozen – Vom 12. bis zum 14. Juli findet in der Akademie Meran die Tagung „Neoklassizismus – was ist das?“ statt. Internationale Philosophen, Literatur-, Musik- und Kunstwissenschaftler versuchen, diesen Begriff näher zu erklären.

Neoklassizismus ist ein in allen Kunstformen häufig gebrauchter Begriff, wobei verschiedene europäische Kulturen ihn durchaus unterschiedlich anwenden. Seine Bedeutung ist eher schwammig. Internationale Experten versuchen, den Begriff insbesondere im Hinblick auf das 20. Jahrhundert präziser zu fassen.

Bei dieser Tagung handelt es sich um ein interdisziplinäres Symposium. Philosophen, Literaturwissenschaftler, Musikwissenschaftler und Kunstwissenschaftler verschiedener Länder nehmen daran teil. Die Referenten sind renommierte Wissenschaftler oder besonders ausgewählte Nachwuchswissenschaftler. Bekannte Referenten sind unter anderem der Klassische Philologe Hans-Christian Günther, der Pianist Carlo Grante, der Professor für Ästhetik Federico Vercellone (Universität Turin), der Architekt, Stadtsoziologe und Autor Hilpert Thilo sowie der deutsche Literatur- und Musikwissenschaftler Schnitzler Günter.

 

Tagungsort: Akademie Meran, Innerhoferstr. 1, 39012 Meran, www.adsit.org, Tel 0473-237737

12., 13. Und 14. Juli: Vorträge von 9.00 – 13.00 und von 14.30 – 19.00 Uhr

 

Die Teilnahme ist kostenlos, eine schriftliche Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen erwünscht: info@adsit.org

Von: luk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz