Vernissage des Schweizer Künstlers Max Meier in Glurns

Von der Realität zur Abstraktion

Sonntag, 14. April 2019 | 16:28 Uhr

Glurns – Max Meier, grafischer Künstler aus Winterthur in der Schweiz, besucht seit vielen Jahren mit seiner Frau Marianna die Stadt Glurns. Inspiriert von der mittelalterlichen Atmosphäre, entstanden im Laufe der Zeit viele Zeichnungen – sowohl gegenständliche als auch abstrakte. Am vergangenen Samstag wurde im Rahmen einer erfolgreichen Vernissage im Tee-Salon in Glurns seine Ausstellung “Von der Realität zur Abstraktion” eröffnet.

Die Glurnser Tee-Salon-Betreiberin Traude Horvath wies bei der Eröffnung auf die künstlerische Umsetzung von realen Eindrücken in abstrakte Bilder und Grafiken hin. Eine märchenhafte und gleichzeitig anschauliche Erklärung, wie künstlerisches Schaffen auch verstanden werden kann, offenbarte Roman Moser (Stilfserbrücke) mit seiner Erzählung vom blauen und gelben Drachen dem aufmerksamen Vernissage-Publikum.

Der 1948 geborene eidgenössische Künstler besuchte die Kunstgewerbeschule in Zürich. Seit 1978 ist er freischaffender Künstler mit den Schwerpunkten Grafik und Ausbildungen in verschiedenen Techniken, wie Tiefdruck, Lithografie und Hochdruck. Max Meier lebt und arbeitet in Diessenhofen am Hochrhein.

Von: mk

Bezirk: Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz