Gedenkgottesdienst am 16. August

Zehnter Todestag von Bischof Wilhelm Egger

Freitag, 10. August 2018 | 10:00 Uhr

Brixen – Am Donnerstag, 16. August um 9.00 Uhr, gedenkt die Südtiroler Kirche mit einem Gottesdienst dem vor zehn Jahren plötzlich verstorbenen Bischof Wilhelm Egger. Der Gedenkmesse steht Bischof Ivo Muser vor.

Seit 22 Jahren war Wilhelm Egger Bischof der Diözese Bozen-Brixen, als er in den Abendstunden des 16. August 2008 in seiner Wohnung im Bozner Pastoralzentrum einem Herzstillstand erlegen ist.

Als Bischof war der 1940 geborene Wilhelm Egger Vorsitzender der Kommission für Ökumene und interreligiösen Dialog der regionalen Bischofskonferenz von Nord-Ost-Italien, von 1990 bis 1995 Präsident der Kommission der italienischen Bischofskonferenz für das Gottgeweihte Leben und der Kommission für die Zusammenarbeit von Bischöfen und Ordensleuten; 1996 ernannte ihn Papst Johannes Paul II. zum Präsidenten der internationalen Bibelföderation; Bischof Egger war auch Mitglied der Arbeitsgruppe zur Revision der offiziellen italienischen Bibelübersetzung; ab September 2000 war er Mitglied der Kommission für Ökumene und interreligiösen Dialog der italienischen Bischofskonferenz; 2006 wurde Bischof Egger zum Vorsitzenden des Leitungsgremiums für die Revision der deutschen Einheitsübersetzung; zwei Jahre später wurde er von Papst Benedikt XVI. zum Sondersekretär der Bischofssynode ernannt.

Am 21. August 2008 fand das Begräbnis Bischof Eggers statt, dem der Patriarch von Venedig, Kardinal Angelo Scola, vorstand. Wilhelm Egger wurde im Brixner Dom beigesetzt.

Am 10. Todestag, dem 16. August 2018, gedenkt die Südtiroler Kirche Bischof Wilhelm Egger. Dem Gedenkgottesdienst um 9.00 Uhr im Brixner Dom leitet Bischof Muser.

Von: axa

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz