Für ein Selfie immer zu haben

Renzi verbringt Skiurlaub in Gröden

Mittwoch, 28. Dezember 2016 | 09:57 Uhr

Bozen – Turbulent waren die vergangenen Wochen und Monate für Matteo Renzi allemal.

Nach seinem Rücktritt als Ministerpräsident Italiens Anfang Dezember kann er nun aber ausspannen.

Renzi verbringt laut lokalen Medien gemeinsam mit seiner Frau und seinen drei Kindern einige Tage in einem Wellnesshotel in St. Ulrich.

Neben dem Skifahren, dem Saunieren und Baden im Pool des 5-Sterne-Wellnesshotel „Adler“ ist auch ein Treffen mit Landeshauptmann Arno Kompatscher geplant.

So ganz ohne Politik geht es bei einem zurückgetretenen Regierungschef also auch im Urlaub nicht.

Der Ex-Premier ist zudem für ein Selfie immer zu haben. Wird er erkannt und angesprochen, sagt er nie Nein. Die Gelegenheit am Schopf ergriffen etwa die beiden Töchter von Wein-Unternehmer Alois Lageder – Anna und Helena. Sie posteten das Foto danach auf Instagram.

 

#skiingwithrenzi #besties #matteorenzi #si

A photo posted by Helena Lageder (@helenalag_) on

Von: luk

Bezirk: Salten/Schlern