Umfrage

Mehrwertsteuererhöhung: Unglück oder egal?

Dienstag, 08. Mai 2018 | 16:49 Uhr

Bozen – Eine Mehrwertsteuererhöhung um zwei Prozent auf 24 Prozent scheint in Italien nicht mehr unausweichlich zu sein, weil die Politik in Rom durch die Pattsituation womöglich eine Frist verstreichen lässt.

Könnte die Wirtschaft eine solche Erhöhung verkraften oder befände sich Italien damit vor einer neuen wirtschaftlichen Krise?

Nehmt jetzt an der Umfrage teil!

 

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

60 Kommentare auf "Mehrwertsteuererhöhung: Unglück oder egal?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
zockl
zockl
Superredner
13 Tage 1 h

der Staat nimmt 40% vom Einkommen plus 22% von den Ausgaben – das sind zusammen 62% – das ist glatter Diebstahl – jeder römische Kaiser wäre froh gewesen wenn er soviel gehabt hätte

genau
genau
Universalgelehrter
13 Tage 59 Min

62% von was?^^
Aber ja die Steuerlast ist in Italien ohmehin sehr hoch

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
12 Tage 23 h

Bei aller Liebe zum Wettern … die Rechnung ist so leider falsch, selbst wenn man von einer konstannten Mehrwertsteuer auf alle Produkte ausgeht.
40% vom Gehalt … das heißt, es bleiben noch 60%, die man ausgeben kann, die Mehrwertsteuer trifft also nur einen Teil des Gehalts.
22% Mehrwertsteuer = 22 / 122 = 18% des Einkaufspreises
D.h. der Staat kriegt
40% + 0.6 x 18% = 50.8%

D.h. schlimmstenfalls (wenn man alles im Staat ausgibt) sind es 50.8% und nicht 62%

aiaiaiai
aiaiaiai
Neuling
12 Tage 21 h

@Neumi Schon besser, aber dennoch falsch. Es sind 53,2%

Anja
Anja
Tratscher
12 Tage 11 h

@Neumi ist so oder so viel zu viel 😥 würde der staat den menschen mehr lassen, würden die auch mehr kaufen und so die wirtschaft stärken und am ende würde das dem staat mehr bringen 🤷🏻‍♀️

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
12 Tage 36 Min

@aiaiaiai vorrechnen bitte. Wie kommst du darauf?
Ich halte mich an die Angaben:
40% + 22%/122%x60% = 50.8%

Wie kommst du auf 53.2?

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
11 Tage 23 h

@Anja dagegen sag ich ja auch nichts. Sich über erfundene (oder zumindest in diesem Fall falsche) Begebenheiten aufzuregen, nutz niemandem, damit macht man sich nur unglaubwürdig. Wenn man sich beschweren will oder über etwas aufregen will, sollte man schon bei den Tatsachen bleiben.

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
11 Tage 9 h

@aiaiaiai Hier ist eine Anleitung, wie die Steuer zu berechnen ist, deine Rechnung geht offensichtlich davon aus, dass der Mwst sich auf den Bruttopreis bezieht, das ist aber nicht richtig

http://www.mathe-lexikon.at/arithmetik/prozentrechnung/mehrwertsteuer-umsatzsteuer/brutto-netto-berechnung.html

Beispiel:
Nettopreis 100€
=> Mehwertsteuer 22€
Bruttopreis = Netto + Mwst = 122€

Prozentueller Anteil der Mwst an der Ausgabe =  22€ / 122€ = ~18%

Karl
Karl
Superredner
6 Tage 22 h

@Neumi mein Gott habt ihr Probleme . Wen man schon so penibel ist sollte man auch noch bedenken, dass nicht alles mit 22 % Mest versteuert wird. Die Reaktion der Verbraucher wird aber relativ einfacher sein als eure Rechnungen. Es wird noch mehr schwarz bezahlt werden. Ganz einfach. 😎

Koefele
Koefele
Grünschnabel
5 Tage 10 h

@Neumi  – 18,03%

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
4 Tage 6 h

@Karl Und in meinem ersten Post hab ich “..selbst wenn man von einer konstannten Mehrwertsteuer auf alle Produkte ausgeht.” geschrieben und deinen Punkt damit auch schon berücksichtigt (und ja, die Lohnsteuer ist auch nicht für alle gleich).

@Koefele, “~” soll ja auch einen gerundeten Wert andeuten.

meinungs.freiheit
meinungs.freiheit
Grünschnabel
13 Tage 22 Min

Los von Rom und wir haben eine Million Probleme weniger.

Antivirus
Antivirus
Superredner
12 Tage 22 h

das ist nicht nur Rom das dieses Geld braucht, mittlerweile bekommt (braucht) die EU mehr von unsere Mwst. als Rom!!! ‘Hart aber Wahr ‘

Orschgeige
Orschgeige
Tratscher
12 Tage 16 h

Träume schön weiter!

tim rossi
tim rossi
Grünschnabel
12 Tage 15 h

@Antivirus komplett folsch. da eu hausholt san 1,1% vo den a viel widdo in die lándo zrugg fliessn.

Antivirus
Antivirus
Superredner
12 Tage 6 h

@tim rossi eine blöde Frage’ oder Frage für Blöde! woher kommen wohl die EU Fördergelder? von Freiwilligen Spenden der Millionäre ?? nein wir das VOLK sind dafür Zuständig

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
11 Tage 12 h

@Antivirus Südtirol hat ja auch gelernt,wie man ABSAHNT:Stichwort Rentenskandal und Co.

Antivirus
Antivirus
Superredner
13 Tage 1 h

Mehrwertsteuer erhöhen ist nicht’s anderes als Geld eintreiben der Verbraucher also des Volkes der Unterschicht alle anderen wie Unternehmen und der Gleichen können diese ja irgendwie von den Steuern absetzen merken also gar nicht’s

Tabernakel
13 Tage 49 Min

Kauft die Oberschicht nichts?

tim rossi
tim rossi
Grünschnabel
12 Tage 15 h

fuck the eu? fuck u!

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
13 Tage 1 h

Die italiener sind genial: voto Berlusconi perchè mi toglie l’ICI… Voto Renzi perchè mi da 80 Euro…. aber auf der anderen Seite sehen sie nicht wie Mwst und Benzin steigen!

Spamblocker
Spamblocker
Neuling
12 Tage 21 h

die haben den Monti zu Fuesen gelegen..😈😈😈

Antivirus
Antivirus
Superredner
11 Tage 20 h

Berlusconi wäre mal sicher der letzte gewesen der die MwSt. erhöhen würde, das hat Er! in seiner Längsten Regierungszeit die je ein Ministerpräsident zu stande brachte, auch nieee gemacht!!! wohl gemerkt!!

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
11 Tage 12 h

@Antivirus ……………dafür hat er Italien an die Wand gefahren!

Antivirus
Antivirus
Superredner
11 Tage 6 h

@MickyMouse du schaust o. liest zu viel Nachrichte

Dolomiticus
Dolomiticus
Tratscher
13 Tage 58 Min

Das große Problem von Italien ist, dass es keine wahren Wirtschaftsexperten hat – jeder, der sich bisher an die Wirtschafts- und Steuerpolitik rangemacht hat, hat nur Steuern erhöht, um Löcher zu stopfen, anstatt die Löcher vorher zuzumachen, damit die Steuern eventuell gesenkt werden können. Die Steuern erhöhen um die Staatskassen zu füllen kann jeder – ein echter Experte würde andere Wege einschlagen. Aber die Italienische Politik ist leider schon lange nicht mehr der Ausdruck nationaler Elite….

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
13 Tage 45 Min

amazon und innsbruck werden donn no mear verdianen weil hem fohren fix no mear ausi inkafen

Tabernakel
13 Tage 49 Min

Mir egal. Ich kanns absetzen.

schnuffl
schnuffl
Neuling
13 Tage 1 Min

Umso mehr wird halt schwarz gearbeitet. Also ich nutze jede Gelegenheit Die Firmen schreiben ihre Luxuskarossen und Neubauten eh alle ab und der keine Mann bleibt halt auf der Strecke!!

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
12 Tage 22 h

Mich dünkt, da verwechselt jemand Mehrwertsteuer und Lohnsteuer.

ivo815
ivo815
Kinig
13 Tage 1 h

Zum Glück befindet sich Italien in der komfortablen Situation der Vollbeschäftigung und der schwarzen Null…. oder so

hans--
hans--
Grünschnabel
12 Tage 23 h

die schwarzen nullen sitzen in Rom 

ivo815
ivo815
Kinig
12 Tage 22 h

@hans– nicht nur

One
One
Tratscher
12 Tage 21 h

@hans– Beste Antwort ever 😂👌🏼

Dublin
Dublin
Kinig
13 Tage 58 Min

…Konsum wird abgewürgt, Konjunktur stagniert…wer kann, kauft im Ausland…

anonymous
anonymous
Superredner
13 Tage 2 h

Geht euch nix an

widder52
widder52
Neuling
13 Tage 1 h

traurig, traurig, traurig… des san schlappa

ex-Moechteg.Lhptm.
ex-Moechteg.Lhptm.
Superredner
12 Tage 21 h

in den 60er Jahren gab es den Dazio mit 6%. Sonst nix. Die Wirtschaft zog an, besonders wer viel arbeitete brachte auch viel auf die Seite.

Heute steigt zwar mein Brutto ständig, aber mein Netto ist wie vor 10 Jahren stehn geblieben.

Ja jemand muss halt die ganzen Flüchtlinge finanzieren. Wenn es die Reichen nicht machen wollen, dann halt wir.

enkedu
enkedu
Kinig
13 Tage 1 h

Lasst Renzi ran, dann gleich er es wieder mit 80 Euro aus die seine Nachfolger wieder zahlen müssen.

Bloedian
Bloedian
Neuling
12 Tage 20 h

Bitte geht alle ins Ausland einkaufen
Bitte geht alle schwarzarbeiten
Bitte geht im Oktober alle wählen!!!

peterle
peterle
Superredner
12 Tage 20 h

Wer sich Griechenland vor Augen hält kann sich denken wohin die Reise mit Italien geht. Auch dort hat die Politik versagt und der einfache Bürger und Rentner muss dafür leiden und zahlen.

Sommerschnee
Sommerschnee
Neuling
12 Tage 22 h

mein Vorschlag: ein neuen Steuersatz einführen (für wahre Luxusgüter! zb 30%) und Grundlebensmittel auf 0 herabsetzen

Doiger
Doiger
Grünschnabel
12 Tage 20 h

Nix ondos wia orbatn und bleibm tuit oan nix! Obo hauptsoch a jeder Politiker verdiant is 5foche an Geholt und is 10foche an Rente.

StevieWonder
StevieWonder
Neuling
11 Tage 23 h

lei es 5 foche? also I kreg 5% va den wos a londtogsobgeordneter kreg

Vieldenker
Vieldenker
Superredner
13 Tage 1 h

blöde Frage

Tiroler
Tiroler
Grünschnabel
12 Tage 22 h

Es lebe hoch die schwarzarbeit ,

Staenkerer
12 Tage 22 h

wenn olles lei 2% steigat wars jo no, wenn zähneknirschend, zu verkroft! ober in de gschäfte werd jo kräftig aufgerundet!
sem staunt man nor wieviel “2%” wirklich sein

cooler Typ
cooler Typ
Tratscher
13 Tage 53 Min

Uanfoch steuerfrei arbeiten

Tina234
Tina234
Grünschnabel
12 Tage 21 h

da werden viel mehr Leute ins Ausland einkaufen und tanken, die Schwarzarbeit steigt.
Und was mit den Urlaubern ist? Machen die dann noch Urlaub in Italien?

hans--
hans--
Grünschnabel
12 Tage 23 h

abzocke 1A +wo geht das ganze Geld hin   

Johnny
Johnny
Grünschnabel
12 Tage 11 h

Italien ist der kranke Mann Europas. Schulden ohne Ende, Mafia, Korruption, Regierungschaos, Zerfall von Kulturstätten und Infrastruktur. Da schauts schon ganz schön düster aus. Die Südtiroler die das nicht sehen wollen und dem Staat Italien die Treue halten wollen sind wahre Realitätsverweigerer und Schönredner.

https://www.youtube.com/watch?v=9FX_jWeDOJo

Los von Rom!

Spitzpassauf
Spitzpassauf
Grünschnabel
12 Tage 23 h

Unglúck oder egal.? Sagen wir mal so das muss uns egal sein weil das die leute bestimmen die das geld dann dafür nutzen um es irgenwo wieder zu verpulvern.

Zukunft Suedtirol
Zukunft Suedtirol
Grünschnabel
12 Tage 11 h

Mwst auf 10% senken: steigert die Kaufkraft, Schwarzarbeit wird uninteressant.

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
12 Tage 11 h

das Hauptproblem ist, dass im Verhältnis zu den gebotenen Dienstleistungen die Steuern unverhältnismäßig hoch sind.

knoflheiner
knoflheiner
Superredner
12 Tage 13 h

der stoot isch pleite und der kluone muß bluatn. die politiker hauens geld mit volle händ ausi. überoll deis gleiche
mochn kennen mir nichts, außer jammern.

So ist das
So ist das
Superredner
12 Tage 12 h

Der Todesstoss unserer so fähigen Volksvertreter.

forzafcs
forzafcs
Tratscher
12 Tage 8 h

Durch die Mwst. Erhöhung wird Italien noch weniger Geld einnehmen, es kann sich bald niemand mehr leisten Kassenbelege zu machen und so wird noch mehr Schwarz gemacht. Südtiroler werden noch mehr in Österreich kaufen, diese Erhöhung schadet der Wirtschaft schon die Erhöhung auf 22% war zuviel! Italien kassiert immer mehr und die Einkommen der Bürger bleiben gleich, wie soll das gehen? Abzocke ohne Ende!

Supergscheider
Supergscheider
Grünschnabel
12 Tage 11 h

Totalversagen, Verantwortungslosigkeit, Korruption,Diebstahl usw.ist der wahre Grund für dieses Raubritterturm.
In keinem Moment des Bestehens der Republik Italien würde ordentlich gewirtschaftet,nun gehen wir unaufhaltsam der Pleite entgegen.

Koefele
Koefele
Grünschnabel
11 Tage 9 h

Am Ende zahlt die
Mehrwertsteuer der Endverbraucher, denn jeder Produzent, Handwerker Geschäftsmann
oder Dienstleister setzt die Mehrwertsteuer
dem Endverbraucher auf die Rechnung, so auch im Gastgewerbe wird die Mehrwertsteuer dem Gast weitergegeben. Da sich die Löhne und Gehälter, dadurch die Erhöhung der Mehrwertsteuer, nicht verändern sondern nur die Kaufkraft schwächen, ist das eine Preissteigerung unter der  besonders  die Einkommensschwachen am meisten zu leiden haben. Denn ein Arbeitnehmer hat keine Möglichkeit Schlupflöcher im Steuersystem auszunutzen.

Bubi
Bubi
Tratscher
11 Tage 21 h

weder Ünglück noch egal was kann man sich von diesen Staat anderes erwarten 5 monate dikutieren wer regieren soll nichts auf die Reihe bringen und wenn alles den Bach hinunter geht dann sind immer die anderen schuld Eu,Deutschland,zu hohe Zinsen schlechte Wirtschaft nur nicht die Politiker so läuft es nun schon seit Jahrzehnten und wird ganz sicher nicht besser.

wpDiscuz