Umfrage

Mit Wuffi oder Mieze im gemeinsamen Grab: Schräg oder normal?

Dienstag, 12. März 2019 | 07:02 Uhr

Bozen – In der Lombardei können nun Haustiere im Grab ihrer verstorbenen Herrchen oder Frauchen beigesetzt werden, sofern dies gewünscht wird.

Angesichts zunehmender Single-Haushalte, in denen ein Vierbeiner lebt, bräuchte es womöglich auch in Südtirol eine solche Regelung. Der „Südtiroler Tierfreundeverein“ kann dem Gesetz jedenfalls durchaus Positives abgewinnen.

Findet ihr die Vorstellung, mit dem Haustier begraben zu werden, komisch oder entspricht es einfach dem Zeitgeist? Nehmt jetzt an der Umfrage teil! 

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

47 Kommentare auf "Mit Wuffi oder Mieze im gemeinsamen Grab: Schräg oder normal?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
m. 323.
m. 323.
Superredner
7 Tage 11 h

a Tier hot af an normaln Friedhof nix verloren..es gib Tierfriedhöfe..wenns schun sein muas…obr dr Mensch werd jo olleweil blödr daß er schun die Viecher mit in’s Grab .nemmen will

Lady E.
Lady E.
Grünschnabel
7 Tage 5 h

m.323.
lch glaube du bist ein armseliger Mensch gemäß deiner Ansichten,glaubst du wirklich daß ein Mensch wertvoller ist als ein Tier,sobald man ein Tier bei sich aufnimmt ist es ein vollständiges Familienmitglied,das wird dir jeder Tierbesitzer bestätigen, außer natürlich die Bauern mit Nutztierhaltung.
Arm ist wer keine Tiere mag,auch die haben eine Seele.

Johnarch
Johnarch
Tratscher
7 Tage 4 h

Das sagt wieder mal viel aus über die sog. “Landschaftspfleger”, gell?? Man ist ja sooooo tierlieb….oder besser “viecherlieb”??

Schatten
Schatten
Superredner
7 Tage 1 h

Außgenommen die ganzen Insekten Spinnen usw die unter anderem bei der Zersetzung eines Körpers mitwirken…die sind ja so viel besser als ein bisschen Asche einer Katze/Hund…🤦

Zugspitze947
Zugspitze947
Grünschnabel
7 Tage 1 h

Du hosch von Tierliebe wohl kuane Ohnung ,weil di sem sein oft treuer wia der Mensch oder Partner 🙁

Staenkerer
7 Tage 20 Min

do des jo lei de hülle isch, de verrottet (staub zu staub) wos begrobn werd, werds woll gleich sein wenn man mitz und wau mitnimmt?
wenns gang nahmen einige olls mit wos se hobn…

madoia
madoia
Tratscher
6 Tage 23 h

@Lady E. so a bleidsinn Tier isch Tier und Mensch isch Mensch.Hon a Haustiere de i gern hon ober so ableidsin tat mr in tram nit infolln

Lady E.
Lady E.
Grünschnabel
6 Tage 23 h

@madoia
No comment !

Pacha
Pacha
Tratscher
7 Tage 10 h

Wie Einsam, wenn Tiere als menschlicher Ersatz hergenommen werden.

Clemmy
Clemmy
Grünschnabel
7 Tage 8 h

Warum immer dieses Schwarz / Weiß denken.
“Angesichts zunehmender Single-Haushalte, in denen ein Vierbeiner lebt…”
Als gäbe es keine in einer Partnerschaft lebenden Tierfreunde heutzutage oder Singles mit Sozialkontakten.
Ein Tier zu Besitzen heißt doch noch lange nicht, dass es als Ersatz für etwas hergenommen wird. Es kann ebenso Teil einer Familie sein wie ein Partner, ein Kind oder ein sonstiger Verwandter ohne dessen Platz einzunehmen…

Lederhosenjonny
7 Tage 5 h

@Clemmy alles gut und recht, aber deshalb muss das Tier nicht auch noch mit ins Grab 🙈

Krissy
Krissy
Superredner
7 Tage 3 h

@Lederhosenjonny
Nur die Asche und ohne Aufschrift auf dem Grabstein.

Schnuggi
Schnuggi
Grünschnabel
7 Tage 12 h

Ja das ist schon komisch und sogar verrückt !

Seppl123
Seppl123
Grünschnabel
7 Tage 10 h

und wenn du über deinen desserttellerrand hinausblickst wirst du kulturen entdecken die noch viel “verrückteres” tun!

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
7 Tage 10 h

die Haustiere werden bald besser als die Kinder behandelt… sollte man sich nicht wundern wenn die heutige Jugend so ist wie sie ist…

Tabernakel
6 Tage 23 h

Wundert Dich das wenn Du Deinen Kinder das vorsetzt nur um die im Sportunterricht zu verbessern?

ausischmeiser
ausischmeiser
Grünschnabel
7 Tage 10 h

total nebn die schua

maria zwei
maria zwei
Superredner
7 Tage 10 h

warum nicht?

Clemmy
Clemmy
Grünschnabel
7 Tage 8 h

Find ich gut, würde ich mir auch wünschen.
Für viele Menschen sind Haustiere Teil der eigenen Familie und ich finde es legitim mit ihnen auch über den Tod hinaus vereint bleiben zu wollen. Warum soll diesem letzten Wunsch des Verstorbenen nicht nachgekommen werden? Es kommt dadurch ja niemand zu schaden.

genau
genau
Universalgelehrter
7 Tage 10 h

Warum nicht?

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
7 Tage 10 h

Ich würd’s nicht tun, aber es gibt halt Leute, die zu ihrem Haustier eine engere Bindung haben als zu anderen Menschen. Die Leute wollen ja im Normalfall auch neben ihrem Ehepartner begraben sein.
Nur bitte verpasst dem Wauzi deswegen nicht die Spritze …

Krissy
Krissy
Superredner
7 Tage 9 h

Warum nicht?
Solange nur die Asche des Tieres mit ins Grab/Urnennische kommt und nicht ein riesiger Grabstein nur für das Tier kann es akzeptiert werden.

peterle
peterle
Superredner
7 Tage 7 h

Ich habe familiär beschlossen dass unser Hund(aufgrund der Lebenserwartung) eingeäschert werden soll. Der erste Partner wird wiederum eingeäschert und kommt zur Asche des Hundes. Der zweite Partner bekommt dann das selbe Procedere und die gesamte Asche wird entweder am Friedhof bestattet oder verstreut.

Tabernakel
7 Tage 6 h

@peterle
Hast Du oder Deine Familie das so beschlossen?

peterle
peterle
Superredner
7 Tage 4 h

@Tabernakel
Du siehst ja was ich geschrieben habe. Da man davon ausgehen kann dass der letzte Wille des Verstorbenen zählen sollte ist die Geschichte auch ohne Unterschrift gültig.

Tabernakel
7 Tage 2 h

“Eigenhändig geschriebenes TestamentDas eigenhändig geschriebene Testament muss vom Erblasser vollständig per Hand geschrieben, datiert und unterzeichnet werden. Die Unterschrift ist am Ende der Verfügungen anzubringen. Das Datum muss den Tag, den Monat und das Jahr bezeichnen.”

https://www.erbrechtsforum.de/documents/ausl-recht/Internationales-Erbrecht-Deutschland-Italien.pdf

Tabaluga
Tabaluga
Grünschnabel
7 Tage 9 h

Manche Leute haben Tiere lieber, als Menschen.

Staenkerer
7 Tage 13 Min

und ondre es geld! mir sein de onn ban hi…. lieber!

a reicher geitzkragn lig im sterbn und frog in pforrer:
“pforrer, warum konn i mein geld nit mittnehmen, i häng soviel drun?”
drauf der pforre ” ach sepp, wos hasch davin wenn es wenn mitnehmen kannsch, do wo du hin kimmsch, verbrennats eh lei ….”

Leonor
Leonor
Superredner
7 Tage 7 h

Auch bei Pharao haben die Katzen zu Mumien begraben….nur zur Info

Tabernakel
7 Tage 6 h

@Leonor

Meinst Du dieses Pharao? https://goo.gl/maps/UX552sKyaT72

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
7 Tage 1 h

@Tabernakel
wenn’s ein chinesischer Restaurant ist, dann sehr wahrscheinlich 😉

Staenkerer
6 Tage 23 h

de hobn ober de kotzn extra gezüchtet um sie zu mumifiziern unm solche kotznmumien zu hauf als grabbeigabe mitzugebn! des wor a kult, und hot mit tierliebe oder kotznliebe nix zu tien!
wor grod an sonntog im zdf neo a doku darüber das es a viele mugelpackungen (oft nur a poor knochn im packet, oft nix von an tier) unter de kotznmumien gab, do am höhepunkt der kultphase de kotzn rar worn!

Tabernakel
7 Tage 8 h

Schlecht für Allergiker.

Evi
Evi
Superredner
7 Tage 10 h

Solange Mensch und Tier nicht in einem gemeinsamen Sarg liegen…

Missx
Missx
Universalgelehrter
7 Tage 6 h

Wenn man bedenkt, wer früher alles nicht in geweihter Erde begraben werden durfte und deswegen immer noch elendiglich in der Hölle schmort findet heutzutage sogar der Goldfisch Einlass ins Paradies.

Lady E.
Lady E.
Grünschnabel
7 Tage 5 h

Missx,sorry warum sollte ein Goldfisch nicht ins Paradies kommen?
Wir alle, alle Seelen kehren dahin zurück wo wir herkommen.

Duricia
Duricia
Neuling
7 Tage 5 h

Wiso net, wenn man in Hund/Kotz long hot konn is verstien, und wenn des von jemand der Wunsch isch, don soll man nen a lossn, i moan er schodet jo koannen onderen domit…

Bauchnoblwollwuzl
Bauchnoblwollwuzl
Grünschnabel
7 Tage 5 h

Monche denkn sich epper: “liaber in Hund drbei als in Monn/die Frau”☺😉

Tabernakel
7 Tage 4 h

@ [Grünschnabel]
Bauchnoblwollwuzl

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
7 Tage 6 h

Monche kennen Mensch und Tier net unterscheidn; für die sem weards schun passn; für mie jednfolls net !

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
7 Tage 4 h

Sollte erlaubt sein.
Kann dann ja jeder selbst entscheiden, welche Asche von wem mit ins Grab kommt.

Tabernakel
7 Tage 3 h

Ist das nicht, juristisch gesehen, eine Form von Sodomie?

Schatten
Schatten
Superredner
7 Tage 2 h

warum nicht? jeder wie er will…warum darum überhaupt debattiert wird. den Nachbaren unter der erde wird kaum stören und den Besuchern über der Erde sollte es egal sein. ist ja nicht dessen Wunsch/Grab/Urne/usw. Und dass bisschen Asche mehr oder weniger macht auch keinen Unterschied.

Tabernakel
7 Tage 5 h

Sag mal
Sag mal
Kinig
7 Tage 4 h

für Südttirol ist die Idee ziemlich abwegig.Die Einen übertreiben es mit der Tierliebe..verstehen Das Falsche darunter.Die Andern gönnen dem Tier wieder gar nichts behandeln Es schlecht.Alles muss auf dem Kopf gestellt,verrückt, geändert werden.Ich bin der Meinung dass höchstens ein Tierfriedhof akzeptiert würde.

Knut
Knut
Tratscher
7 Tage 28 Min

S C H R Ä G ! ! !

Andreas1234567
Andreas1234567
Grünschnabel
6 Tage 4 h

Hallo nach Südtirol,

eine hochakademische Diskussion.
Und am Ende bleibt eine Abart von der Südtiroler Spezialität 3S..
Schwören,schaufeln,schweigen.
So läuft es dann, ein am Sterbebett gegebenes Versprechen sich um das verbliebene Tier zu kümmern.
Und die Urne wird dann stillschweigend zu gegebener Zeit in das Reihengrab beigesetzt. Ein kleiner Zylinder, in Sekunden bei der Grünpflege vergraben.

Ein kleines Steinchen mit Tierbild auf das Grab gelegt. Versprechen eingelöst..

wpDiscuz