Nehmt an der Abstimmung teil!

Sollte Prostitution legalisiert werden?

Dienstag, 13. September 2016 | 16:55 Uhr

Bozen – Prostitution gilt als das älteste Gewerbe der Welt. Immer wieder gibt es in Italien Vorschläge, das Rotlichtmilieu auf ein stabiles gesetzliches Fundament zu stellen, doch bislang ist das noch nicht gelungen.

Kürzlich hat Bozens Bürgermeister Renzo Caramaschi nach einem Lokalaugenschein am Bozner Boden schockiert eine Legalisierung der Prostitution nach dem Vorbild anderer europäischer Staaten gefordert.

In Deutschland und Österreich geht es diesbezüglich liberaler zu. Doch das hat auch seine Schattenseiten. Zuhälterei und Menschenhandel wurden in Deutschland etwa dadurch nicht unterbunden.

Sollte man die Prostitution vollends legalisieren? Nehmt jetzt an der Umfrage teil!

 

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

33 Kommentare auf "Sollte Prostitution legalisiert werden?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
ando
Tratscher
15 Tage 6 h

aber sicher! viele probleme wären damit gelöst…

Dublin
Tratscher
14 Tage 11 h

Genau! A Puff keart her.

ando
Tratscher
14 Tage 6 h

@Dublin
genau😂✌

Ninni
Tratscher
14 Tage 4 h

@ Ando & Dublin
😅😅😅😅😅😅😅😅😅😅🖒🖒🖒

Tiroler
Grünschnabel
15 Tage 4 h

Legalisieren das beste für alle

bergeistod
Grünschnabel
13 Tage 12 h

Nicht für deine Frau, oder deine Schwester, oder deine Mutter, oder deine Tante, oder deine Großmutter, oder deine Cousine, oder deine Tochter, oder deren Freundin, oder deren Mutter usw. Oder wer glaubst du wer in diesen Puffs arbeitet wenn nicht Mütter & Töchter? Menschen wie du? Wie kann man nur glauben, dass es gut ist, jemanden für seine Degradierung zu bezahlen? Legal oder Illegal, du zahlst für …

tomsn
Grünschnabel
10 Tage 15 h

@bergeistod di kennt sich oano guot aus! Herrmann?

dog
Grünschnabel
13 Tage 11 h

@bergeistod
Ich bin ideologisch deiner Meinung, jedoch wenn schon, dann besser in gepflegten kontrollierten Häusern als in versteckten Winkeln und ohne jeglichen Schutz. Ist auch ein Schritt in Richtung Würde.

Tiroler
Grünschnabel
13 Tage 6 h

Das habe damit auch gemeint👍

WM
Tratscher
15 Tage 4 h

Es währe höchste zeit!! Raus aus der illegalität und rein in die sicherheit so wie überall

bergeistod
Grünschnabel
13 Tage 12 h

Sollten dann auch Auftragsmörder raus aus der Illegalität und rein in die Sicherheit? Drogendealer? Menschenhändler? Es wird keine Frau befreit, sondern deren Machthaber gefördert. Öffne die Augen. Schau über die Grenze. Ist das Problem dort gelöst? Hat es den Schmerz befreit? Ist die Gesellschaft dort reifer, freier und gelöster? Bringt keine Schande über euch selbst

Tabernakel
Tratscher
15 Tage 6 h

Natürlich sollen weibliche und männliche Prostituierte aus der Illegalität und aus den Fänger der Zuhälter und- innen befreit werden.

bergeistod
Grünschnabel
13 Tage 12 h

das ist unmöglich. Ein Sklave wird nicht befreit. Ein Sklave bleibt ein Sklave. Glaubst du die Sklaventreiber lassen einfach so von Ihren Opfern los, wenn der große böse Staat offiziell erlaubt und unerlaubt gegenüberstellt? Die vielen Geschäfte mit den Frauen müssen unterbunden und nicht erlaubt, gefördert und beworben werden

Gagarella
Grünschnabel
14 Tage 18 h

Ich bin für die Legalisierung. Der Straßenstrich gehört allerdings verboten. Freudenhäuser wo die Damen sich waschen können, und wo sie Ärztliche Dienstleistungen in Anspruch nehmen können, finde ich gut.

bergeistod
Grünschnabel
13 Tage 12 h

Der Straßenstrich ist schon verboten. Und die Freudenhäuser gibt es Landauf Landab überall. Man brauch nur eine gewisse örtliche Zeitung aufzumachen. Prostitution ist menschliche Ausbeute und der Mensch ist keine Handelsware. 

Staenkerer
Superredner
14 Tage 11 h

legalisieren!

der puff isch jo schun in bozn … beste loge, gegenüber in bahnhof!
a bissl besser kontrolliern u. de steuer eintreibn … u. passt!

bergeistod
Grünschnabel
13 Tage 12 h

Man sieht in dieser Diskussion hier jedenfalls wer den Straßenstrich in Bozen erhält. Bravo meine Herren. Und glaubt nicht, dass es so einfach ist, sich einer Frau gegenüberzustellen und sie nur für den Sex zu bezahlen, sie nur als Lustding hinzunehmen. Wieviele scheitern schon daran, nachdem sie ihre 100€ ausgegeben haben. Behaltet Euch Eure Würde und seid dagegen.

Staenkerer
Superredner
13 Tage 11 h

@bergeistod
es horizontale gewerbe ischbes älteste der welt sog man u. es werd viele gründe gebn bezahlten sex zu suachn unter vielen onderem sicher a de ongst des klommerns ihrerseits, vermeidung des stresses u. des wehtun müßens bei trennung u. vermeidung fester bindung!
a freudenhaus ermöglicht holt mehr hygiene u. ärztliche kontrolle u. steuerabgaben, des sichni als vorteil!

Staenkerer
Superredner
13 Tage 11 h

@bergeistod ps. nur als lustding?
i glab das a sehr geringer anteil der männer de damen als “lustding” unschaugn, eher als frauen de den dienst unbietn füe den sie gerade bedürftnis hobn u. do kannt sogor i ettlane gründe aufzählen de an monn dazua bringen (können)!

bergeistod
Grünschnabel
13 Tage 10 h

@Staenkerer also aus Angst vor Liebe? 

Staenkerer
Superredner
13 Tage 7 h

@bergeistod
auch, oder vorsichtig wegen erlittene entäuschungen?
berufsbedingt oft längere abwesenheit de a fixe beziehung schwierig mocht?
angst vor enge bibdung ..?

bergeistod
Grünschnabel
13 Tage 10 h

@Staenkerer würden die Freier die Frau di per se schätzen, dann würden sie sich nicht eine kaufen. Ich kauf mir ja auch nicht einen Mann, wenn ich Lust habe jemandem eine in die Fresse zu hauen. Wer sentimentale oder sexuelle Frustration durchmacht, soll diese überwinden oder damit umgehen lernen. Einmal schnell über eine Hure drüber löst nichts

Staenkerer
Superredner
13 Tage 7 h

@bergeistod day, day de gien decht nit zu a prostituierter weil se lust hobn jemand in de fresse zu haun .. wos hosch du für perfide vorstellungen?

bergeistod
Grünschnabel
13 Tage 12 h
Wer meint, dass dem illegalen (und bis dato einzigen) Arm der Prostitution durch Legalisierung ein Riegel vorgeschoben werden kann, bzw. dass sich die Banden die die Prostitution betreiben durch Legalisierung freudig ihr Geschäft auf legalem Boden weiter betreiben und brav Steuern zahlen, der irrt sich gewaltig. Prostitution ist IMMER ein Akt der menschlichen Verzweiflung. In Österreich, Deutschland, Holland etc. prostituiert sich freiwillig keine Frau wenn sie nicht durch irgendwelche Notlage dazu gezwungen wird (oder sich für anständiges Tellerwaschen zu faul ist bzw. schnelles Geld sucht). Und: die illegale Prostitution lässt sich trotzdem nicht bekämpfen. Es ist eine Utopie zu meinen,… Weiterlesen »
werner
Neuling
14 Tage 13 h

i bin a fürs legalisiern , la werdman in stroßnstrich sebn a net weck kriegn

bergeistod
Grünschnabel
13 Tage 12 h

dann nützt die Legalisierung nicht, oder? Bist du für die Legalisierung von Drogen, wenn sich dann trotzdem unter deinem Balkon jeden Samstag Abend einer den goldenen Schuss gibt? Ohne Moral geht es nicht. 

Andreas
Grünschnabel
14 Tage 11 h

jo auf alle Fälle

Jogl
Tratscher
13 Tage 11 h

Das Problem ist bei der Prostition, daß immer Kriminelle oder Illegale bei den Geschäften mitmischen, und Gewalt an der Tagesordnung stehen.
☹️☹️☹️☹️

Staenkerer
Superredner
12 Tage 13 h

prostituierte werds ollm gebn a ba ins!
in an freudenhaus konn gewolt ober genau so konntrolliert wern wie gsundheit u. hygiene u. konn unterbunden wern, sowohl auf seiten der zuhälter, wie a auf seiten der kunden, wos ban staßenstrich nit möglich isch!
der stroßenstrich werd zwor nit verschwinden od. er wur verringerd do jo kunden ins freudenhaus obwondern!

bzkaot
Neuling
12 Tage 11 h

bin dafir so oder so gibs des gewerbe

Richter
Neuling
11 Tage 15 h

Prostitution legalisieren! Ärztliche Pflichtkontrollen. Freudenhäuser unter Führung der Landesregierung! (Keine Zuhälter). Einkommen werden somit auch versteuert.

Richter
Neuling
11 Tage 15 h

Prostitution legalisieren! Ärztliche Pflichtkontrollen. Freudenhäuser unter Führung der Landesregierung! (Keine Zuhälter). Einkommen werden somit auch versteuert.

Bikerboy
Neuling
10 Tage 4 h

Auf jeden Fall legalisieren!!

wpDiscuz