Spontanbefragung

Strengere Gesetze für “Wuffi” nötig?

Dienstag, 20. August 2019 | 07:09 Uhr

Bozen – Die Nachricht, dass in Tscherms die Regelungen für Hundehalter und auch die Geldstrafen bei Verstößen angezogen wurden, sorgte für großes Aufsehen. Bis zu 759 Euro werden fällig, wenn sich Hunde undiszipliniert benehmen.

Der Wunsch wurde laut, dass auch andere Gemeinden nachziehen, andere fanden die schärferen Maßnahmen überzogen.

Was meint ihr: Sollten die Regelungen für das Halten von Hunden generell strenger werden?

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

105 Kommentare auf "Strengere Gesetze für “Wuffi” nötig?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Maxl
Maxl
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

witzig dei gonze soch wellnse Kinder a verbieten?

xXx
xXx
Superredner
1 Monat 1 Tag

Niemand verbietet Hunde, es geht um etwas Disziplin und Respekt anderen gegenüber, wofür normalerweise etwas Hausverstand reichen sollte. Leider aber troz jahrelangem und immer wiederkehrenden Diskussionen haben es viele Hundebesitzer bis heute nicht kapiert. Es ist ja nicht so, dass dieses Gesetz über Nacht gekommen ist, man versucht es ja schon seit Jahren im guten.

falschauer
1 Monat 1 Tag

also diese aussage ist allerhand, eben sollte ein hund kein kindersatz sein, wie es vielfach der fall ist

Tratscher
1 Monat 1 Tag

@xxx
ich glaube einfach dass viele hundebesitzer auch überfordert sind mit der erziehung und der haltung… man müsste regelmäsig in die hundeschule und immer fleißig trainieren dann hat man auch einen treuen begleiter der auch wirklich gehorcht…ein hund braucht auch seeehr viel zuwendung, nicht nur als süsser kleiner welpe… man stellt es sich vieleicht recht einfach vor aber kommt dann schnell an seine grenzen…
auserdem glaube ich das es einem hund der stundenlang alleine zuhause sein muss und wartet das endlich jemand kommt auch nicht ausgelastet ist mit 2-3mal gassi gehen für vieleicht 30min….

Trixie
Trixie
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

@Mammy und ich habe auch leider festgestellt dass viele Touristen auch den Hund /e aufs Fest mitnehmen..Wo Lärm und krach gemacht wird.. Und merke schnell wie die Tiere gestresst sind und bellen laut rum und wirken nervös.. Da frage ich mich oft zornig muss das unbedingt sein den Hund in so eine Situation zu bringen?? Ich bin zwar kein Hundehalter aber das fällt bei uns einheimische ganz schnell auf und müssen nur den Kopf schütteln 😒

iuhui
iuhui
Kinig
1 Monat 1 Tag

BRAVO!! Und genau das sagen auch alle Hundetrainer!

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 1 Tag

Maxl.Nein,Die dürfen Sich überall undiszipliniert benehmen.Geht ja in die Windel😂😅😅

falschauer
1 Monat 1 Tag

@Mammy diesbezüglich hast du 100% recht, ich kenne hundehalter, welche nicht einmal zeit haben, mit dem hund gassi zu gehen, geschweige denn sich mit ihm abzugeben, tiere schätzen die zuneigung genauso wie menschen und was die treue anbelangt sind sie dem menschen um lichtjahre voraus

iuhui
iuhui
Kinig
1 Monat 1 Tag

sprichst du von meinem Hausnachbar?

einMensch
einMensch
Neuling
1 Monat 1 Tag

Hunde solln mindegschtns in keinem Park dürfen dann können mindenstens unsere babys dort krabbeln und gehen lernen. Zum Kotzen wenn das Baby dort krabbelt und die Hunde dort herumspazieren wo auch immer diese urinieren oder Kakken!! Freizeitparkverbot für Hunde!!!! Es reicht!!!

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Ich würde sogar noch weiter gehen. 1000€ Hundesteuer das Jahr und DNA- Register.

oli.
oli.
Kinig
1 Monat 1 Tag

Auch für Menschen was sich übergeben bei Zuviel Alkohol und überall urinieren.

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@oli. ja, ok

Missx
Missx
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@oli.
Gilt das für zuhause übergeben auch?
Ich hatte mal eine Magenverstimmung und musste mich davon übergeben. Hatte aber auch 2 Gläser Wein getrunken. Würde ich in einem solchen Fall bestraft werden?

kawarider 98
kawarider 98
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

hem mocht a mensch mea scheißeals a hund

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@kawarider 98 stimp, soll jo Besitzor zohln, nit dor Hund😁

Leonor
Leonor
Superredner
1 Monat 15 h

sakrihitten

Dem Mindestrentner verlangst du 1.000 Euro Hundesteuer das Jahr und DNA-Register? Also das geht wirklich zu weit! An denen denkst gar nichts?

flutschen
flutschen
Neuling
26 Tage 23 h

Daidai

smith
smith
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Mindeststrafe für ein liegengelassenes Hundehäufchen sollte bei 500 € sein , beim dritten Mal sollte der Hund dem Besitzer entzogen werden . Jeder Mensch weiß , dass ein Hund täglich sein Häufchen macht , und wem das Häufchen wegräumen lästig erscheint , der sollte keinen Hund besitzen

Danelex
Danelex
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

👌👍👍👍👍

Slotty
Slotty
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Mit höheren Straften löst man das Problem nicht, wenn man die Leute nicht erwischt, weil man nicht im Stande ist über al zu kontrollieren. auch nicht mit dem DNA, weil es dann auch die brauch die die Kacke einsammeln und die Kontrollen veranlassen. Das sollte aber auch nur die Polizei, Carabinieri ecc. dürfen, weil sonst passiert es, dass ein Hundehasser die Kacke aus den Beuteln verschickt. Und jetzt nicht lachen, das wird sicher passieren, denn die Schadenfreude mancher Leute legt den Verstand lahm.

Tina234
Tina234
Tratscher
1 Monat 1 Tag

ja, das stimmt, mit den Strafen wird das Problem nicht gelöst.
Siehe nur bei dem Thema Strassenverkehr – Geschwindigkeitsübertretungen -Alkohol am Steuer.
Was haben diese immens hohen Strafen gebracht?
Gekifft, gesoffen und mit Bleifuss gefahren wird trotzdem!

Missx
Missx
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@Tina234
Ja schon, es bringt nicht viel. Aber wir können das Geld, das die Kackhaufen deines Hundes einbringen für einen Putzdienst verwenden.

Schatten
Schatten
Superredner
1 Monat 1 Tag

ja weil es ja so super toll für das tier ist dem geliebten Besitzern entrissen zu werden! wo sollen die armen den hinkommen? wer sie versorgen und sich um sie kümmern? die Tierheime? weil letztere ja nicht überfüllt und überfordert sind! und wer soll das bezahlen die lieben Steuerzahler, die ja schon jetzt meckern und dann noch für fremde tiere zahlen müssten, ja natürlich! weil ja die Leute bei uns so tierlieb sind, merkt man doch schon an der Diskussion an sich!

sonoio
sonoio
Superredner
30 Tage 9 h

smith
bitte denken! entreissen? und wohin kommen diese sequestrierten hunde dann? bin selbst hundebesitzerin, meiner meinung nach braucht es eine hundesteuer (für die, die sich ab jetzt einen hund anschaffen) und eine art “führerschein”! strafe für häufchen liegen lassen ab 500€. auch fordere ich strafen für diejenigen, die meinen, dass ihnen die von der gemeinde gestellten säckchen alleine gehören. wegen einigen wenigen ignoranten haben wir verantwortungsbewussten hundehalter einen “schlechten ruf”!!

Trixie
Trixie
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Am besten wärs die Hundesteuer wieder einzuführen… Wenn man genau schaut bei den Touristen mit diesen Massen Tieren kommen…. Auf den Wanderwegen… Bei den Feldern rumkakken… Und sogar die Hunde im Kinderwagen rumkutschieren..Wahnsinn und Furchtbar..🙈🙈

oli.
oli.
Kinig
1 Monat 1 Tag

Stell Dir vor unserer fliegt sogar 1.klasse und fährt in seinem Körbchen gerne Auto.
Aber Hundesteuer und für Kampfhunde ein Führerschein finden ich gut.
Andere Länder verlangen auch Hundesteuer und es gibt viele Hundeschulen.

Slotty
Slotty
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Ich bin Hundebesitzer und hätte kein Problem mit der Hundesteuer. Nur trifft man auch die, die alle Regeln befolgen. Die Touristen aber nicht. Da die Hundesteuer den Gemeinden obliegt, trifft es nur die aus dieser Gemeinde und alle anderen leider nicht. Leider ist für viele der Hund eine Modeerscheinung und diese Leute sind sich der Arbeit und Verantwortung/Pflichten nicht bewusst. Durch eine Hundesteuer reduzieren sich vielleicht diese Hundebesitzer, aber wieder nur in den Gemeinden die eine Steuer einführen.

Tina234
Tina234
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Denkst du dir wirklich, dass ein einziger Tourist gestraft wird weil er sich mit seinem Tier nicht an die Regeln hält?

oli.
oli.
Kinig
1 Monat 1 Tag

Bei uns im Dorf beträgt die Hundesteuer ca. 50 € für den 1.Hund , Kampfhunde sind teurer , Haftpflicht Versicherung zahlen wir 39 € im Jahr , das sollte jeder Hundebesitzer aufbringen können, wenn nicht soll er eine Katze oder Ratte kaufen.

Simba
Simba
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Hundesteuer ist Ok.Aber nicht übertreiben. Denken wir mal wieviel Hunde älteren Leuten Freude bereiten. Viele ältere Leute können sich keine hohe Hundesteuer leisten.

Simba
Simba
Tratscher
1 Monat 1 Tag

@Tina234 Niemals
.Er könnte ja nicht mehr Urlaub in diesen Dorf machen.

Trixie
Trixie
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

@Simba ich verstehe das gut das ist ok, das Problem sehe ich wenn einer anfängt mit dem Hund Gassi zu gehen am Wanderwegen, im, Wald in den Feldern usw und dort niederkakkt und nicht veräumt dann beginnt eine Kettenreaktion und sehen andere Hundehalter und denken die anderen “ja wenn der so macht dann tue ich das auch..” dann wird ein problem das nie endet.. Meiner meinung nach.. 😉

Tina234
Tina234
Tratscher
1 Monat 1 Tag

@Trixie
das Problem ist auch wenn von 10 Hundebesitzer – 2 Hundebesitzer sich nicht an die Regeln halten, dann werden alle in den gleichen Topf geworfen, auch die sich an den Regeln halten.
Mich ärgert das auch, wenn die Hundebesitzer ihre Häufchen nicht verräumen, ich kann sowas nicht verstehen, denn die Säckchen gibt´s gratis und überall sind Kübel.

sullimann
sullimann
Neuling
1 Monat 1 Tag

@Slotty do gibs jo die touristensteuer pro übernachtung wieso nicht auch für hunde von touristen ah die ortstaxe glaub ich heisst die

sullimann
sullimann
Neuling
1 Monat 1 Tag

@oli. wou wohnst du in was für einer Gemeinde bei uns der Gemeinderat sagt sie dürfen keine hundesteuer verlangen hast du eventuell den gemeinderatsbeschluss oder einen link

Black Lady
Black Lady
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Unbedingt!
Diese Narrenfreiheit von Hundebesitzern ist für eine zivilisierte Menschheit nicht mehr auszuhalten

smith
smith
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

leider spiegeln diese Missstände die zivilisierte Gesellschaft wider

Slotty
Slotty
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Welche Narrenfreiheit? Sie und viele Andere sehen NUR die schwarzen Schafen bei den Hundebesitzern, alle anderen, die alles befolgen, interessieren sie nicht. Und schon wieder werden alle beschuldigt.

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 1 Tag

@smith das spiegelt Sich schon bei den Kindern wider .Mich stört kein Hund.Aber das ist kein Hundeleben…mit Maulkorb,kurze Leine ,eingesperrt in der Wohnung😢

Simba
Simba
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Das trifft nicht bei jeden Hundebesitzer zu. War vor ein paar Tagen auf der Fanes Hütte. Da kam ein Ehepaar zu mir und fragten höflichst ob sie sich mit Hund zu mir setzten dürften. Der Hund legte sich brav unter den Tisch und rührte sich nicht.Dagegen am Nachbartisch plärrten 2 Gören lautstark umher das man das eigene Wort nicht verstehen konnte. Ich bin gespannt wieviel Minus ich nun bekomme
.

falschauer
1 Monat 1 Tag

ich sehe selten einen hund mit maulkorb, im wald sind 90% nicht an der leine und mit dem einsammeln des hundkot, ist auch großer nachholbedarf….wenn diese drei regeln endlich respektiert würden, wäre schon viel erreicht

jessy100000000000000
jessy100000000000000
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

falschauer an Maulkorb bräuchtn net die Hunde sondern auch gewisse Mandsbilder.Ich spreche aus Erfahrung😂😂😂

Slotty
Slotty
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Es gibt keine Maulkorbpflicht. Man muss ein Maulkorb nur dabei haben. Eine Art von Maulkorbpflicht gilt nur für öffentliche Verkehrsmittel. Auch dies obliegt den Gemeinden. In der Öffentlichkeit sollte/darf die Leine max. 1,5 m sein.

falschauer
1 Monat 1 Tag

@Slotty die maulkorbpflicht sollte aber, wenn man unter menschen geht, eingeführt werden, was nützt der maulkorb wenn man diesen nur bei sicht trägt

Slotty
Slotty
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

@falschauer…
Ich will jetzt nicht polemisieren, aber was bedeuten für dich “unter Menschen gehen”? Ab wann ist es “unter Menschen gehen” <5 oder <100 oder <200 und auf welcher Fläche? In einem Bus, Zug, U-Bahn usw. ist eine Maulkorbpflicht auch durchaus sinnvoll, denn wenn ein Hund in einem überfüllten Verkehrsmittel sich bedrängt fühlt und in panisch wird oder vielleicht auch ungewollt getreten wird, kann es passieren, dass er beißt. Aber nur weil andere Menschen anwesend sind und der Hund an der Leine ist und Menschen gewohnt ist, besteht keine Gefahr.

falschauer
1 Monat 1 Tag

@Slotty das sagst du, aber die
geschehnisse der letzten zeit, sprechen eine andere sprache….nicht desto trotz glaube ich, dass das verhältnis hund mensch in krisensituationen entscheidend ist

Slotty
Slotty
Grünschnabel
1 Monat 11 h
Die Geschehnisse die du ansprichst und die wir aus irgend welchen Medien stammen, sind natürlich tragisch, ich will sicher nichts schönreden, aber die Berichterstattung war nie wirklich ausreichend. Es wurde immer nur berichtet, dass ein Hund einen Menschen gebissen hat, nicht mehr und nicht weniger. Vielleicht stand noch ob der Hund frei rumgelaufen ist. Es wurde nie berichtet was genau dazu geführt hat, dass es zu einer Attacke gekommen ist. Oft sicher auch nicht mehr wirklich möglich. Oft sind die Gebissenen selber schuld, weil sie sich falsch verhalten haben. Natürlich gibt es auch schwarze Schafe unter den Hundehaltern, will ich… Weiterlesen »
ausischmeiser
ausischmeiser
Tratscher
1 Monat 1 Tag

va mir aus sein dei strofn wos sie in tschherms mochn nou viel za wianig 3foch sou hoach minimum nor heart des schun auf ueberol den stinketn treck umrliegn za lossn. restaurand verbot sollnsa erlossn nor werdn sa dei stinketn hund schun drhuam lossn iats gangs nor.uebrigens schuld sein die hundehalter selbr weil sie za 70 prozent olls umrliegn lossn und logisch die leit ergrn sich nochr.und nor nit wundrn das es asou isch und olleweil strengr werd.a hundessteur a saftiga wahr a nit schlecht 2000 eur minimum nor uberleg sich jedr an hund za richtn

ironmike
ironmike
Neuling
1 Monat 1 Tag
Sonst alles im grünen Bereich bei dir? Glaub mir, 90% der Hundebesitzer heben den Kot ihrer Tiere auf, das Problem sind die restlichen 10%, die ins Gewicht fallen, da einfach sehr viele Hunde unterwegs sind momentan. Auch bin ich mit den Strafen einverstanden, die es fürs Liegenlassen der “Kacke” gibt. Aber warum eine so enorme Hundesteuer, wie von Dir gefordert? Nicht, dass das Geld so ins Gewicht fallen würde, denn ich glaube du hast keine Ahnung welche Kosten bei einem Hund anfallen können. Zwischen Anschaffung, Kurse, Aktivitäten, Tierarzt, Futter. Da sind deine 2000€ im Jahr auch gleich erreicht. Ich fordere… Weiterlesen »
Evi
Evi
Superredner
1 Monat 1 Tag

Selten so viel Hass in einem Kommentar gelesen. Ein Minus dafür.

Simba
Simba
Tratscher
1 Monat 1 Tag

mir fehlt nur ein Wort ein.Bist ein Riesendepp. Ich bin kein Hundebesitzer aber ich sehe bei vielen Menschen wie ein Hund oder auch eine Katze Freude bereiten kann

Schatten
Schatten
Superredner
1 Monat 1 Tag

und für jede menschliche Hinterlassenschaft des Menschen bitte die gleichen strafen! überall tempos zigaretten, Glasflasche und plastik. und man sollte mal überlegen wer wirklich bestraft werden sollt, derjenige der die natur/welt total zerstört und zumüllt oder ein paar hunde die (übrigens genau wie der Mensch) seine Notdurft hinterlässt. was ist wohl belastender für die nächsten Generation?

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 1 Tag

@Simba das hatt wieder mit Neid zu tun.Diejenigen Die Tiere nicht mögen gönnen Anderen die Freude mit Einem Tier ganz einfach nicht.

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 1 Tag

@Schatten 👌👍👍

mandela
mandela
Superredner
1 Monat 1 Tag

bitte alle gemeinden nachziehen!!!

Anderrrr
Anderrrr
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Wäre keine schlechte idee

ma che
ma che
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Ja klar! Die Hundebesitzer die soch an die Regelb halten haben ja nichts zu befürchten, alle anderen werden sichs 10 Mal überlegen ob sie die Schei**e liegen lassen.
Die Kontrolleure wären mit den Strafen leicht finnazierbar!

Tina234
Tina234
Tratscher
1 Monat 1 Tag

@ma che:
da fällt mir gerade ein, wie wäre es wenn man überhaupt die ganzen Polizeibeamte (ob Staat oder Militär) auf Lohn auf Provision anstellt, dass wenn sie mehr Übertretungen feststellen und diesbezüglich auch strafen und das bei alles quer durch, wie bei Übertretungen im Strassenverkehr, Alkohol, Drogendelikte, Diebstahl, Hundekot usw..

Tratscher
1 Monat 1 Tag
strenger müssen die gesetze nicht umbedingt werden ABER an die bestehenden gesetze des landes halten sich viele südtiroler hundebesitzer eben nicht… genau diese leute regen sich jetzt auf….tscherms setzt nur das um was eigendlich eh schon lange pflicht ist…. immer leinenpflicht im öffentlichen bereich, maulkorb in buss, bahn… kein zutritt auf schul-friedhof und spielplätze… dann gibts auch kein problem. diese vorschriften gibt es schon lange und gelten im ganzen land im öffentlichem raum, dazu gibt es noch EXTRA ausgewiesene hundezonen wo sie frei laufen könnten… warum viele besitzer so arrogant sind und meinen IHR hund darf alles verstehe ich nicht…vor… Weiterlesen »
Danelex
Danelex
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Jo deswegn werdn ebm die Gesetze nicht eingeholtn weil die viel zu niedrig sein . A saftige Hundesteuer und mindestens 500€ Strofe fürs Häufchen hinterlossn do würdn sie schon eher Respekt hobm 😆😆😆 😉

Klaro777
Klaro777
Neuling
1 Monat 1 Tag

😂😂😂😂 heute die Hunde, morgen die Katzen und nächste Woche die Mäuse 😂😂😂😂😂😂 wie peinlich!!!

Simba
Simba
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Das ist wirklich Oberpeinlich Pfui kann ich nur schreiben

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

liebe hundebesitzer. auf kinder muss man auch aufpassen. also, einfach regeln einhalten und alles ist gut

Klaus muss raus
1 Monat 6 h

und wie oft sieht man eltern die ihre kinder in verschiedensten orten hin machen lassen?! oft noch mit einem schönen tempo oder feuchtigkeitstüchlein verziehrt?! sollen die dann auch strafe bezahlen?! oder?!

Methusalem
Methusalem
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Warum wird diese nichts bringende Diskussion zwischen Hundehaltern und Hundehassern immer wieder neu angeheizt? Die Regeln sind da, wer sie einhält, hat kein Problem. Sie werden jedoch niemals von allen eingehalten werden. Das ist bei allen Regeln und Gesetzen so. Im Übrigen gibt es überall (!) auch menschliche „Hinterlassenschaften“ verschiedenster Art und auch nicht immer geruchsfrei.

oli.
oli.
Kinig
1 Monat 1 Tag

Da stimme ich Dir zu , alles eine Erziehung und Karakter Sache.

Tratscher
1 Monat 1 Tag

ich wurde als kind mit 3 auf einem spatzierweg von einem schäferhund angegriffen der nicht an der leine war und von weitem einfach losgestartet ist… ich hab es zum glück gut überstanden auser dass ich jetzt mit 30 noch panik kriege wenn ein freilaufender hund auf mich zukommt…
der hund hat diesen vorfall leider NICHT überlebt… er wurde darauf eingeschläfert.. und nur
weil dessen besitzer mit der haltung und der erziehung total überfordert war…
für den hund tut es mir heute noch leid…

Trixie
Trixie
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

@Mammy ganz genau, ich war auch das Opfer als Kind und das 2 mal und bekomme die gleichen Zustände wie du.. Und manche lassen die Hunde einfach nicht an die Leine.. Genau wie letzte Woche bei einer wandertour saß ich an einer Bank und plötzlich liefen 2 Hunde auf mich zu und rauften und spielten zwischen meinen beiden Beinen.. Ich war in einer stress Situation dann sc hrie ich zu den Italienern.. Ich habe Angst vor Hunden.. Es dauerte 1 Minute und schauten mich blöd an und zogen weiter ungeleint weiter… 😖

iuhui
iuhui
Kinig
1 Monat 1 Tag

Kann dich gut verstehen! Und dann gibt es “Menschen” die bei solche Geschichten einen auch noch auslachen!! Einfach nur traurig wie RESPEKTLOS unsere Gesellschaft geworden ist!

Tina234
Tina234
Tratscher
1 Monat 1 Tag

ich habe Angst vor Rottweiler, Dobermann und die Art Kampfhunde.
Da mache ich immer einen grossen Bogen rum.

Tratscher
1 Monat 1 Tag

@trixi
seit ich meine tochter habe sehe ich natürlich noch mehr gefahr… nehme sie immer gleich hoch wenn einer kommt….
ich habe mittlerweile einen hundeabwehrspray immer griffbereit dabei….fühle mich damit sicherer… natürlich hoffe ich das ich es nie einsetzen muss weil ich dürfte es ja nicht mal haben aber der hund dürfte auch nicht freilaufen… wenn was passieren würde werde ich das risiko wohl eingehen eine anzeige zu kassieren…

Slotty
Slotty
Grünschnabel
1 Monat 11 h

Tina, ich kann dich verstehen. Rottweiler und Dobermann und die Art Kampfhunde (welche Rasse da reinfällt ist jedem selber überlassen) können schon respekteinflößend sein. Wenn sie aufgezogen und gehalten werden wie ein Golden Retriever, dann sind sie auch genauso ruhig und niedlich. Leider werden diese Rassen zu oft von diesen sog. Halbstarken bevorzugt, weil sie sich besser fühlen, aber mit einem Hunden total überfordert sind und dann kann es natürlich problematisch werden.

iuhui
iuhui
Kinig
1 Monat 1 Tag

Gesetze und Schilder die darauf hinweisen gibt es in meiner Gemeinde jede Menge, DAS Problem ist: wenn NIEMAND kontrolliert, kann man auch die strengsten Gesetze der Welt haben, das trotzdem alle das machen was sie wollen!! RESPEKT braucht es, und das ist leider Mangelware in unserer Gesellschaft.

oli.
oli.
Kinig
1 Monat 1 Tag

Warum nur bei Hunde ???

Ein Tier ist so wie es erzogen wird , ähnlich wie bei Menschen.
Der Charakter der Menschen in den letzten Jahren lässt sehr nach und überträgt sich auch auf andere Sachen , wie Tiere , aggressives Verhalten auch im Auto usw. , traurig das wir uns nicht weiterentwickeln in manchen Sachen.

Tratscher
1 Monat 1 Tag

@oli
warum nur hunde?? im ernst?? gehst du mit deiner kampfkatze raus??

wer trägt denn die verantwortung für das tier? wohl der mensch der es besitzt also zahlt auch der mensch damit er vieleicht kappiert, oder??
der hund kann nichts für das verhalten seines besitzers, der besitzer aber für das verhalten des hundes…

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
1 Monat 1 Tag

bravo die Tschermser!

Tina234
Tina234
Tratscher
1 Monat 1 Tag

…und als nächstes wird dann eh eingeführt, dass Babys die “Nachtruhe” einhalten müssen und keinen Laut mehr von sich geben dürfen, und Kinder dürfen nicht mehr im Freien spielen dürfen weil sich Leute an den Kinderlärm ärgern

iuhui
iuhui
Kinig
1 Monat 1 Tag

ist ja schon lange so: Kinder müssen Mittags- und Nachtruhe einhalten (sprich, viele Kinderspielplätze sperren zu gewisse Uhrzeiten). Hunde dürfen hingegen fröhlich zu jeder Uhrzeit bellen…

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 1 Tag

Tina234. Gute Idee.😂😂🤣😅😅

Klaro777
Klaro777
Neuling
1 Monat 1 Tag

😂😂😂 müssen die Menschen dann auch DNA Proben abgeben. Machen ihr Geschäft ja auch bei Wanderungen am Wegrand. Und ich war und bin immer noch der Meinung: Menschen an die Leine. 😂😂😂😂

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 1 Tag

Klaro777.Inzwischen Sind die Wälder ,Wanderwege derartig zugeschissen😖Immer mehr halten Sich draussen auf und diese Tempotaschentücher verraten dass Es Sich um Menschenkake handelt.Hab auch schon Welche angetroffen u.selbst Das hatt#Die nicht davon abgehalten🙈

Tina234
Tina234
Tratscher
1 Monat 1 Tag

was ist eigentlich mit Fuchs – und Wolfskot?

leone
leone
Neuling
1 Monat 1 Tag

..die einheimischen sind gute hundehalter, wenn ich aber in den sommermonaten die ganzen touristenhunde sehe dann ist das mehr als bedenklich die dűrfen immer u überall…

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 1 Tag

leone.Genau das Gegenteil ist der Fall.

AnWin
AnWin
Tratscher
1 Monat 1 Tag

…sage immer wieder kleiner Hund 1000 Euro im Jahr Steuer,grosser Hund 3000 Euro!!!

Slotty
Slotty
Grünschnabel
1 Monat 10 h

Warum nicht. Aber wenn ich für meinen Hund 3000€ pro Jahr zahle, dann solltest du dir bewusst sein, dass er überall hinscheißen kann wo er gerade Lust hat. Weil für 3000€/Hund, kann jede Gemeinde genug Leute anstellen die diese Häufchen aufräumen kann. Denn einen Haufen weckräumen dauert, je nach Konsistenz, zwischen 2 und 5 min. Mein Hund kackt 1-2 mal am Tag = 10 min Arbeit pro Tag und auf einem Jahr gesehen sind es ca. 60h Arbeit für einen Hund.

Misanthrop
Misanthrop
Grünschnabel
1 Monat 10 h

Ma Slotty sell siech i ondersch. Es geat net lei rein ums Geld sondern a um die Hygiene. I zohl deutlich mehr als 3000e Steuern im Johr ober deswegen konn i a net hingaggn wo i will…

Slotty
Slotty
Grünschnabel
1 Monat 8 h
@Misanthrop Das ist mir schon bewusst. Mein Post war auch nur eine Provokation. Für die Steuern die, hoffentlich jeder bezahlt, bekommt ja einen Teil in Form einiger Dienstleistungen wiedee zurück. Ich hätte kein Problem eine Hundesteuer zu bezahlen, weil die Gemeinde auch Spesen hat um die Hundeklos aufzustellen und zu entlehren. Aber 3000€ sind total fern von gut und böse. Was habe bekomme ich dafür? Gratis Tierartzbehandlungen z.B. ? Warum sollte ich 3000€ bezahlen? Nur weil es leider einige Idioten gibt die es nicht für nötig erachten die Regeln zu beachten? Das selbe wäre die Autosteuer auf 5000€ jährlich zu… Weiterlesen »
Misanthrop
Misanthrop
Grünschnabel
1 Monat 6 h
@Slotty Nein da gebe ich dir schon recht, natürlich sind solche Summen übertrieben. Leider gibt es immer schwarze Schafe die andere mit in den Dreck ziehen, der Straßenverkehr ist dafür sicher nur eines vieler guter Beispiele. Ich musste in den vergangenen zwei Wochen 4 mal Bekanntschaft mit der Hinterlassenschaft eines Hundes auf meinen Schuhsohlen machen (gehe gern im Wald spazieren und es gibt zwei Sorten schwarzer Schaft: Die einen lassen den Hundehaufen liegen, dann gibt es die anderen Idioten die den Haufen mit Erde oder Baumnadeln überdecken dass man ihn nicht sieht – ach ja und die absolut besten sind… Weiterlesen »
Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Strengere Gesetze wohl eher für Wuffis Halter.

dubiei
dubiei
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

also des isch nimmer normal,übroll wo hin geasch hot jeder 1 bis 2 hunde und übroll fezzn sie zui,übroll stinks noch hundeurin

peterle
peterle
Superredner
1 Monat 1 Tag

Man kennt in jeweiligen Gemeinden die Hundehalter welche die Tiere frei laufen lassen oder deren Kake nicht verräumen wollen. Einfach mehr strafen und die Hundebesitzer im Gesamten denken besser nach. Beim Autofahrer funktionierts auch mit Gesetzen und Strafen.

Storch24
Storch24
Superredner
1 Monat 23 h

Nicht für „Wulfi“ sind strengere Gesetze notwendig, sondern für Herrchen, bezw. Frauchen

Anderrrr
Anderrrr
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Richtig so strenger wern uberoll mochn se hin de hund und veraumen di wianigsten zun grausn….

kaisernero
kaisernero
Tratscher
1 Monat 1 Tag

und 1000 oder 2000 euro hundestuier……amol gonz ehrlech
seits komplett teppat
weart zwor souwisou nit dr foll wearn…ober isch jo gleich
semm tati meine zukünftigen hund garantiert nimmr ounmelden….wia viele ondere norr genauso taten

montechristo
montechristo
Neuling
1 Monat 22 h

Katzen kakken auch überall rum. Das scheint hier niemanden zu stören. Sogar die Erntehelfer scheissen in die Apfelbäume.. und ihr ärgert Euch über die Köter.. keinen Fuss vor die Tür setzen, allenfalls den hintern zum Kühlschrank bewegen und laut jammern. Ja das könnt ihr.. Armes Volk.

Slotty
Slotty
Grünschnabel
1 Monat 11 h

Wie schon erwäht, habe ich einen Hund, aber auch Katzen. Die Katzen vergraben ihr geschäft (klein wie groß) immer der Hund nicht. Nur die unkastrierten Kater markieren ihr Territorium, und das stinkt höllisch. Außerdem, ist der Haufen einer Katze (wenn ich nicht einen bengalischen Königstiger) habe, nicht wirklich groß, im gegensatz zum Haufen, z.B. eines Neufundländers, der gleich groß ist wie die meisten Katzen.

kaisernero
kaisernero
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Ontwort an den “”AUSIESCHMEISSER”” sei ausssoge
Also dir tati wenns um hund verraumen gang ols ober schun ols zuatrauen….!!! ehrlich gesogg
Mecht obsolut wissen wer du bisch……..du schreibsch echt antrisch

Anderrrr
Anderrrr
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Und strofen wenses net selber veraumen wens derwischt wern a di Touris sollns drauf hinweisn

Leonor
Leonor
Superredner
1 Monat 15 h

Ihr denkt nicht mal an die Mindestrentner, die nicht leisten können noch zusätzlich Hundesteuer zu zahlen. Und imene a no den Hund wegnehmen, wenn man nicht zahlen kann?

jack
jack
Superredner
1 Monat 1 Tag

ja absolut und sofort

Wohlzeit
Wohlzeit
Tratscher
1 Monat 15 h

Wenn die Strafgelder Tierheimen zufliessen, wäre dies richtg

ausischmeiser
ausischmeiser
Tratscher
28 Tage 1 h

i sog asou es sol bflicht werdn in hund in a schual za lernen dian.wenn uanr die brüfung nit besteht torf er kuan hund besitzn.

matti
matti
Grünschnabel
28 Tage 10 h

sofort härtere gesetzte für den Hundehalter. Es geat ned das der Gehsteig es Klo für den Hunde isch und man ungewollt eini steig. Die scheisse weg räumen und Entsorgungen. In nächsten den ich erwisch wos den Dreck ned entsorgt,denn steck i mit dem Gesicht vorraus eini und riaf zu gleich die Polizei das er jo zohlt!!!!!!

wpDiscuz