Umfrage

Tablets im Klassenzimmer: Sinnvoll oder nicht?

Dienstag, 05. September 2017 | 08:00 Uhr

Smartphones und Tablets stehen kurz davor, den Unterricht in den Schulen zu revolutionieren. Laut den Plänen von Unterrichtsministerin Valeria Fedeli soll es in den Schulen einen „bewussten“ Einsatz der Geräte „in Übereinstimmung mit den didaktischen Richtlinien“ geben. Bald könnte die traditionelle Tafel mit Kreide, die in jedem Klassenzimmer anzutreffen ist, also ihre Bedeutung verlieren.

Wäre der Einsatz der digitalen Helferlein in der Schule und beim Lernen sinnvoll oder kontraproduktiv? Wir sind gespannt auf eure Meinung!

 

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

50 Kommentare auf "Tablets im Klassenzimmer: Sinnvoll oder nicht?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Lingustar
Lingustar
Superredner
16 Tage 14 h

Natürlich ist das sinnvoll….!!
Allerdings für die ewig Gestrigen muss natürlich die Tafel und Kreide bleiben. Aber dann werden aus den Kids in Südtirol maximal Apfelbauern und Kassenpersonal im Tante Emma Laden, denn für den Supermarkt reicht es dann auch schon nicht mehr. In den Behörden, Wirtschaft und Industrie führen wir dann auch die Zettelwirtschaft wieder ein, und Tipp-Ex erlebt eine kaum erwartete Hochkonjunktur.
Und da labert hier einer von “digitaler Demenz”. 

Ohne EDV verbunden mit der sich permanent weiter entwickelnden Hard- und Software geht auf dieser Welt nichts mehr.

moler
moler
Tratscher
16 Tage 14 h

technik sinnvoll unwendn isch sicherlich richtig
ober daß die kids wegn de gonzn helfer nimmer gscheid schreibn und rechnen kennen isch fakt
lig ober worscheinlich a an die lehrer de des nit in a richtgn moß umsetzn kennen

schwarzes Schaf
schwarzes Schaf
Grünschnabel
16 Tage 12 h

auch solche leute muss es geben aber du wirst deine Lebensmittel per Internet bestellen und wer packt sie dir dann in dein Packet ach ja dafür gibt es ja die Asylbewerber, es ist wie in der Werbung wo papa dauernt sein tabelt den Kind gibt sei es beim malen beim Rechnen und als auf den Wc kein Toilettenpapier war dann bekam er auch das Tablet durch die tür geschoben

Shakespeare
Shakespeare
Tratscher
16 Tage 11 h

@moler wir brauchen auch nicht schreiben oder rechnen können.
wer kennt noch den Spruch:
du wirst nicht immer einen Taschenrechner dabei haben!
Tja, das kam wohl ganz anders.
Schwere Schultaschen und veraltete Bücher braucht es auch nicht mehr.

Shakespeare
Shakespeare
Tratscher
16 Tage 11 h

@schwarzes Schaf das erledigen Maschinen, die sind billiger und zuverlässiger als Menschen.

genau
genau
Superredner
16 Tage 9 h

Da kann ich nur zustimmen!
Nja keine Sorge!
Wenn sich die Hibterwäldler in diesem Land nicht anpassen werfen sie sowieso irgendwann überollt

berthu
berthu
Tratscher
16 Tage 9 h
Doch: alles existentielle, lebensnotwendige erledigt man mit den Händen, und sonstigen Sinnen, Messer und Gabel und auf dem Klo.  In den drei Jahrzehnten wurde z.B kein zentrales, universelles Adreßbuch, universelles Datenformat u.ä. geschaffen, das all diesen Datenchaos vereinfacht. Jedes Gerät, Version und Marke hat sowas für sich allein. Inkompatibel und morgen schon wieder Out. Nach Web- und Mailadresse hört der weltweite Standard bald auf. Ist das Leben nicht zu schade für all diese Einstellungen auf jedem Screen und Startbild? Ganz zu schweigen von den Gesundheitlichen Schäden. Gezielt Fachbezogen, als Lehrmaterial Ok. Aber nicht zuviel! Die Digitale Demenz  ist Tatsache, hard-… Weiterlesen »
berthu
berthu
Tratscher
16 Tage 9 h

@Shakespeare  und waarum schreiben gewisse Schulen immer noch diese DinosRechner vor: nur wegen dem Umsatz, und der ist für das Lernen besonders hilfreich.😋

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
16 Tage 4 h

@genau Genau Gehirnforscher sind durch die Bank eher der Ansicht, dass Computer nicht zu früh verwendet werden sollten.

Gute Bücher gibt es auch in deinem Hinterbänklerland. Da kann man sich fundiert vertiefen und ich sag dir: sehr interessant!

Lingustar
Lingustar
Superredner
15 Tage 14 h

ich verstehe den “Hype” nicht so ganz… ich habe doch mit keinem Wort gesagt, dass hier das Eine das Andere völlig ausschließen soll. Selbstverständlich müssen Kinder Lesen, Schreiben und Rechnen auf herkömmliche Art lernen, aber Heutzutage geht es genauso wenig ohne die EDV und alles was damit zusammenhängt. 
Das eigentliche Problem in den Schulen ist allerdings, dass sich die Kids mit diesem medium erheblich besser auskennen, als die Lehrer selbst… 

Shakespeare
Shakespeare
Tratscher
15 Tage 11 h

@moler ja, ist Fakt.
allerdings brauch man das schon lange nicht mehr können.

Laempel
Laempel
Grünschnabel
16 Tage 13 h

Nur mit Tablets allein kann kein allumfassender, alle Fähigkeiten der Schüler fördernder, interessanter und abwechslungsreicher Unterricht gestaltet werden. Ein Tablet ist ein handliches, ansprechendes, modernes und vielseitiges Lehr- und Lernmittel (bei dem sich Schüler oft besser auskennen als Lehrer), aber eben nur eines von vielen. Im Unterricht sollen sowohl altbewährte als auch neue Hilfsmittel zum Einsatz kommen.
Der richtige Mix ist ein Schlüssel zum Erfolg.

OrB
OrB
Superredner
16 Tage 12 h

Ganz Ihrer Meinung!

Tabernakel
16 Tage 12 h

Du bist also der Meinung der Rohrstock gehört immer noch zu einem altbewährten Unterricht?

berthu
berthu
Tratscher
16 Tage 9 h

@Tabernakel
Nie einen gesehen…Haselstock eher

Missx
Missx
Superredner
16 Tage 9 h

@Tabernakel
Bitte wo behauptet Laempel das? Warum legst du ihm Worte in den Mund, verdrehst Tatsachen?

OrB
OrB
Superredner
16 Tage 8 h

@Tabernakel
Nur in Leverkusen!

Tabernakel
16 Tage 7 h

@OrB

Liebe Grüße an Pork und Nicole!

ThunderAndr
ThunderAndr
Universalgelehrter
16 Tage 15 h

unsere Jugend glotzt eh schon zuviel auf ihre Smartphones.

Allerdings haben Tablets auch ihre Vorteile.

Tabernakel
16 Tage 12 h

Kannst Du Dich mal klar äußern?

ThunderAndr
ThunderAndr
Universalgelehrter
16 Tage 11 h

@Tabernakel

Das hab ich von unseren grossen Vorbildern aus der Politik gelernt: Viel sagen ohne konkret etwas zu sagen 😜

Das Tablet mag zwar einige Vorteile haben, allerdings bin ich der Meinung dass unsere Jugend eh schon zu viel Zeit mit Tablet und Smartphone verbringt. Zufrieden ?

Tabernakel
16 Tage 1 h

@ThunderAndr
Nein.

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
16 Tage 15 h

Neurologen warnen vor diesem Trend. „Digitale Demenz”, Prof. Manfred Spitzer

Shakespeare
Shakespeare
Tratscher
16 Tage 11 h

Richtig, trotzdem ist digitale Demenz kein Problem. Es besteht einfach nicht mehr die Notwendigkeit sich irgendetwas zu merken, da man praktisch das ganze Wissen der Menschheit ständig dabei hat.

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
16 Tage 10 h

@Shakespeare naiv, wer so denkt. Unser ganzes Denken, Entscheiden, Handeln hängt davon ab, was an Wissen und Erfahrung in uns steckt. Das Buch ist lesenswert

berthu
berthu
Tratscher
16 Tage 9 h

@Shakespeare
Wenn man in 75% des Landes kein Netz hat-
und Jetzt! das Land in Tunnels schon Telefonverbindung einbauen will (nach den Wahlen! ist vor den Wahlen) Toll!

Tabernakel
16 Tage 7 h

@Shakespeare
Blubb – und schon ist das Gerät…

tom
tom
Tratscher
16 Tage 7 h

Die Archäologen von heute sind imstande, antike Schriften vergangener Hochkulturen zu entziffern. Werden sie in ferner Zukunft imstande sein, unsere digital gespeicherten Dokumente zu lesen, sofern die Datenträger nicht schon längst verrottet sind?

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
16 Tage 2 h

@ivo815 Hier hast du Recht. Und seine Vorträge sehenswert.

Tabernakel
16 Tage 1 h

@tom
Nein! Hast Du noch ein Laufwerk für 5 1/4 Zoll Floppys?

Tabernakel
16 Tage 1 h

@enkedu
Nicht nur hier!

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
15 Tage 16 h

@Tabernakel 😁

JingJang
JingJang
Grünschnabel
16 Tage 14 h
Besonders bei Büchern könnte gespart werden, E-Book Reader eignen sich besonders dafür. Alle Bücher auf ein E-Book, der Schulranzen wird leicht und sogar bei Kopieren könnte man dadurch sparen. Anstatt auf Papier zu Kopieren könnte man nur ein scannen und als PDF allen Schülern auf das E-Book senden. Tonnen von Papier und Büchern könnten eingespart werden. Mitteilung an Schüler und Eltern könnten an das Smartphone gesendet werden, anstatt in Briefen. Über Tablet wäre animiertes lernen Möglich, Vorteil für Lehrer und Schüler. Die Teile kosten auch nicht viel und könnte sogar vom Land übernommen werden bei ärmeren Familien. Ich glaube aber… Weiterlesen »
Tabernakel
16 Tage 12 h

Klar doch, verschleudern wir die seltenen Erden Tonnenweise. China wartet als Hauptlieferant bereits auf die Preiserhöhungen.

silas1100101
silas1100101
Superredner
16 Tage 11 h

Nein. Eine Handtafel wie früher wäre besser.

xyz
xyz
Tratscher
16 Tage 12 h

Es sollte kein entweder oder sein sondern ein sowohl als auch…es sollte Platz für beides sein.
Allerdings unterrichten wir teilweise an Schulen mit kaputten Fenstern und Toiletten, ohne Warmwasser usw.auch da gäbe es Aufholbedarf!

Shakespeare
Shakespeare
Tratscher
16 Tage 11 h

durch die Einsparungen wenn man nur mehr ein tablet und sonst gar nichts braucht könnte man dort mal ansetzen.

berthu
berthu
Tratscher
16 Tage 9 h

@Shakespeare
Leider werden davor noch einige Decken bröckeln und Formaldehyd eingebaut.

giftzwerg
giftzwerg
Superredner
16 Tage 13 h

In der schule 4ablets , aber ganz ohne werbung

Tabernakel
16 Tage 12 h

Du warst lange nicht in einer Schule.

genau
genau
Superredner
16 Tage 9 h

Die Welt ist im Wandel!
Und das ist auch gut so!!
Wir werden uns in Zukunft auf das Wesentliche kinzentrieren!
Wir müssen die müssen nur die Gelegenheiten nutzen!
Unsere Individualität ist das wichtigste!
Virbei die Zeit in der wir monotone und langweilige arbeiten verrichten mussten!!!

Die Zukunft wird und viel schönes bringen!
Also weg mit schweren Büchern und langweiligen Unterichtsmaterialien

genau
genau
Superredner
16 Tage 9 h

Mal abgesehen vom Tablet…
Unser Schulsystem ist siwieso komplett veraltet.

Die Schüler kommen als dumme Schafe in die Schule.
Nach der Schule sind sie dann folgsame dumme Schäfchen

Tabernakel
16 Tage 7 h

Tanz mir bitte Deinen Namen.

https://youtu.be/u2ZNY570O9Q

ex-Moechteg.Lhptm.
ex-Moechteg.Lhptm.
Superredner
16 Tage 3 h

nucht sinnvoll

Tabernakel
16 Tage 3 h

Suhr sunnvull.

Robin Hood
Robin Hood
Grünschnabel
15 Tage 15 h

Es wäre sicher sinnvoll, einen guten Kompromiss zu suchen,
wenn man auch ausgebildete Lehrer dazu finden würde.😁

traktor
traktor
Superredner
13 Tage 15 h

bin geteilter meinung und stehe für hybridunterricht…
also z.b. 1 stunde am tag

Ladinerin
Ladinerin
Tratscher
13 Tage 1 h

Meiner Meinung ganz klar sinnvoll. Wir leben in einer digitalen Welt. Die Kinder wachsen schon digital programmiert auf. Den gesunden Umgang mit diesen Geräten ist allerdings von ausschlaggebender Bedeutung und keineswegs ein leichtes Unterfangen für alle ‘Erzieher’

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
12 Tage 18 h

Sehr oberflächliche Betrachtung dieses Themas

kornfeld
kornfeld
Tratscher
10 Tage 15 h

Nein auf keinen Fall sinnvoll!
Wie wärs mit einen normalen Unterricht wie früher!! Sie können in ihrer Freizeit mit dem tablet arbeiten und spielen. Nicht gerade gesund wenn man den ganzen Tag zwischen tablet und pc wechselt

wpDiscuz