Ergebnis der Spontanbefragung

Corona: “Versteht leider nur der, der es selbst mitgemacht hat”

Mittwoch, 10. März 2021 | 08:08 Uhr

Bozen – Nach über einem Jahr seit Ausbruch der Pandemie sind auch in Südtirol Tausende Menschen an Covid-19 erkrankt. Die allermeisten sind wieder ohne Spätfolgen genesen. Bei einigen Patienten führte die Infektion leider zu schweren Verläufen, Spätfolgen oder gar den Tod.

Bei einer Spontanbefragung auf Südtirol News, an der knapp 10.000 Teilnehmer abgestimmt haben, gab die Mehrheit an, bisher verschont geblieben zu sein. 24 Prozent haben die Infektion ohne Nachwehen überstanden und zehn Prozent verspüren Spätfolgen.

 

Im Kommentarbereich wurde näher auf die Fragestellung eingegangen. @Gianna hatte Glück: “Mir ging es vor, während und nach Corona gut.” Weniger mild verlief die Sache bei @Soley: “Leider Spätfolgen nach moderatem Verlauf vor vier Monaten. Mit Mitte 40 Atem- und Herzprobleme, auch ohne Belastung, an früheren Ausdauersport oder in die Berge gehen ist nicht zu denken. Manchmal Probleme mit der Merkfähigkeit und ‘Gehirnnebel’, ständig Haarausfall, Durchblutungsstörungen in den Extremitäten. Wenigstens scheint die Muskelkraft wiederzukommen. Ich hätte nicht gedacht, dass die Spätfolgen so gravierend sein könnten.”

@Paula ist bislang verschont geblieben, sie berichtet aber von Spätfolgen in ihrem Umfeld: “Mich hat es zum Glück noch nicht erwischt, aber ich kenne einige, die mit den Spätfolgen zu kämpfen haben. Und lustig ist das nicht. Über Monate Schmerzen beim Atmen, Herzprobleme und und und. An alle, die auch leiden, wünsche ich von ganzen Herzen eine gute Besserung!”

@xXx hat auch nach einer Infektion mit stärkeren Problemen zu kämpfen: “Drei Tage hohes Fieber und eine Woche komplett flach gelegen, dann ging es langsam aufwärts. Jetzt 1,5 Monate später bin ich immer noch viel schneller außer Atem bei meinen sportlichen Aktivitäten. 40 Jahre, keine sonstigen Erkrankungen.”

@Montan musste sogar zur Behandlung ins Krankenhaus: “War eine Woche im Krankenhaus, Fieber 40..Bindehautentzündung, Nachtschweiß und zwar heftig, den ich bis heute noch habe und jede Nacht ab 2.00 Uhr nicht mehr schlafen kann.. Hämoglobin runter auf 7,6 brauchte wenig, dass man mit Blutkonserven geben musste!! Musste zwei Wochen zu Hause gepflegt werden und bin jetzt dabei mich Tag für Tag aufzubauen.. Sehr mühsam, wünsche ich niemandem.. Versteht leider nur der, der es selbst mitgemacht hat.. Kann euch sagen, dass es keiner Vorerkrankung bedarf, um so betroffen zu sein.. Hab einiges im Krankenhaus miterlebt!!”

Bei @Pepe ist die Sache hingegen nach einer heftigen Woche spurlos vorbeigegangen. Nun sei er aktiver, als zuvor: “Hot sich ungfühlt wia a Grippe, schwach, bissl Fiaber, bissl Holsweah, einen Tag keinen Geruchsinn, ziemlich Kopfweh, Ohren schmerzen, grossen Appetit, Gelenkschmerzen, Durchfall und Brechen circa eine Woche lang, dann war alles ok jetzt bin i aktiver als zuvor.”

Der Erfahrungsbericht von @Tolerahahahanz zeigt, dass Spätfolgen auch bei leichten Verläufen möglich sind: “Eine sehr gute Freundin riecht seit drei Monaten nur noch Schwefel, Eisen und sonstige Gülle. Mit Nasenklammern essen weil ess teilweise unerträglich ist. Hatte aber nur einen leichten Verlauf (bisschen Fieber drei Tage schwach etc..) Das kann man keinem länger wünschen. Sollte bei den meisten aber nach max. sechs Monaten wieder zurück kehren 🤞🏼🤞🏼”

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

67 Kommentare auf "Corona: “Versteht leider nur der, der es selbst mitgemacht hat”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Kleriker45
Kleriker45
Neuling
1 Monat 7 Tage

jo.. genau das sollte man auch die Eltern fragen welche ihre Kinder durch Hunger und Krankheiten verlieren. 5,2 millionen Kinder sterben Jährlich bis zum 5. Lebensjahr auf der welt. und hier wird rumgeheult bei 2 millionen toten an oder mit Corona… Nur lässt sich mit Corona Geld machen und man kann Gesetze ohne probleme aushebeln oder machen. Freu mich schon auf die Moralapostel

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 7 Tage

Durch Corona wird viel viel viel viel viel mehr Geld verloren als gewonnen,

Dein Post lässt vermuten, dass es dir besonders wichtig ist, den Hunger in der Welt zu besiegen und ich nehme an, du spendest deshalb auch fleißig an die entsprechenden Hilfsorganisationen, richtig?

Staenkerer
1 Monat 7 Tage

begleitet und pfleg amoll an krebskronkn johrelong bis zum ende des schlußentlich nor erlösung isch!
a sem gibs gonz unter schiedliche verläufe, ober sem heart man nix!

i wünsch OLLEN de zur zeit an a keonkheit, egal ob leicht oder schwar, zu leidn hobn oder in rekonvaleszenz sein olles gute und schnelle, vollkommene genesung! und zwor EGAL WELCHE KRONKHEIT ES ISCH, denn wie hot mein hausarzt neulich gsog:
ES GIB AUSSER CORONA A NO KRONKHEITN GENUA! wahre, ehrliche worte!

falschauer
1 Monat 7 Tage

tut mir leid, aber das ist eine sehr unglücklich gewählter vergleich und die wortwahl ist beschämend und respektlos, all den toten gegenüber

Anja
Anja
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

machen die Hungerleiden die Coronaleiden schwächer? Ich denke nicht: eines schließt das andere nicht aus und das eine macht das andere nicht weniger schmerzhaft… hört bitte auf mit eurem Schwarz-Weiss-Denken, sowas ist unglaublich dumm und dämlich… willst du den Angehörigen von Corona-Opfern sagen „dein Verlust ist nicht so schlimm, denke an die Hungeropfer“??? oder umgekehrt: „dein Verlust ist nicht so schlimm, denk an die Coronaopfer“?? Hallo gehts noch?

Ein Verlust ist immer schlimm und jeder einzelne Verlust, der hätte verhindert werden können (egal welche Ursache!) ist einer zu viel!

Gianna
Gianna
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Eben…Kinder die verhungern bräuchten nur etwas zu Essen, das wäre relativ einfach gelöst. Und trotzdem kommt es massiv vor und es wird nicht als notwendig erachtet, dieses Thema jeden Tag in den Medien zu behandeln. Und da geht es um leidende Kinder!!

Kleriker45
Kleriker45
Neuling
1 Monat 7 Tage

so ein Quatsch, wer tut das denn? und dennoch .. hören sie täglich von morgens bis abends davon das eben wie besagt sowas passiert? wie einen ohrwurm? als gäbe es nochts anderes mehr im leben als corona? sie merken selber das das nichts mit äpfeln und birnen zu tun hat oder? hätte nie mitbekommen das tagtäglich auf der 1. seite steht.. wieder 14.000 kinder unter 5 jahren gestorben steht… einfach mal den kopf anschalten danke

Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 7 Tage

@Anja
ja bravo Anja. Und wieso schreiben dann alle Medien Tag für Tag nur und immer nur von Corona, Corona, Corona, Corona und nochmals Corona!! Alle andere Kranke und Leidende gibt es nimmer! Und das darf nicht sein!! Nein! In Syrien, Jemen und andere Länder gibt es Leid ohne Ende, ohne Ende! und “nur” einige wenige Hilfsorganisationen sprechen darüber!!

toni84
toni84
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

wer da wohl den Moralapostel spielen will? 🤔

DontbealooserbeaSchmuser
1 Monat 7 Tage

@Neumi durch Spenden wird das strukturelle Problem der Armut und des Hungers nicht beseitigt, es werden nur noch mehr Abhängigkeiten geschaffen.

halihalo
halihalo
Superredner
1 Monat 7 Tage

Corona kann für manche Menschen gefährlich werden das ist unbestritten und auch Spätfolgen nach sich ziehen , ich finde aber die Berichterstattung ALLER Medien zu diesem Thema sehr einseitig . Wenn jeden Tag von neuem die Zahlen der Verstorbenen und Infizierten an Covid aufgerollt werden , müssten doch auch über andere krankheiten und Todesursachen berichtet werden . Jeder Tote und Erkrankte sollte gleich viel wert sein auch wenn dieses Thema zur Zeit sehr wichtig genommen wird .
Ich finde diese Maßnahmen die wir jetzt haben jedenfalls unverhältnismäßig …so entsteht Armut und dadurch andere Probleme und Nöte

jack
jack
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Kleriker45

bravo genau auf den punkt getroffen.

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@Staenkerer
Es ist wirklich schlimm, jede Krankheit ist schlimm und hat verschiedene Schicksäler. Es stimmt aber auch dass seit Corona ist, die anderen Krankheiten in Vergessenheit geraten oder besser gesagt nach hinten verschoben werden. Corona ist nun mal eine Realität und ist eben sehr gefährlich weil sie alle treffen kann dirch Ansteckung. Ich hoffe dass alle die eine Krankheit haben oder Corona, Gesund werden

xXx
xXx
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@Anja danke dir, sehr schön geschrieben ❤

Das es hier fast gleichviel 👎🏻 wie 👍🏻 gibt ist beschämend.
Was geht blos in den Köpfen von Menschen vor, die glauben das ein Verlust höher wieg als der andere 🙈

Kleriker45
Kleriker45
Neuling
1 Monat 7 Tage

?? warum sollte ich Spenden?? wieso geben Sie mir die schuld? schonmal an regulierungen und Welthandel gedacht? was wollen sie mir sagen.. das sie keine ahnung haben warum ein afrikanischer Bauer seine eigenen Lebensmittel NICHT auf dem Afrikanischen markt nicht verkaufen kann weil Spanische als bsp. billiger sibd? es sich nicht lohnt für ihn und kein Geld hat um sein Land weiter zu bestellen? bitte.. erst selber nachdenken dann reden das ist einfach nur Traurig solch einen Kommentar abzulassen ohne verständnis für Materie vorweisen zu können.

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@falschauer..👍 an Respekt, Empathie, Gemeinschaftssinn und Nächstenliebe zu appellieren ist ungefähr so erfolgversprechend, wie wenn man versuchen würde, mit dem Fahrrad zum Gipfel des Ortlers zu radeln 😭.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 7 Tage

@ Kleriker Wo geb ich jemandem die Schuld?

Nun ja, wenn MIR wichtig ist, dass sich etwas bessert, dann versuche ich, im Rahmen meiner Möglichkeiten, was zu tun.
Ich gehe immer wieder fälschlicherweise davon aus, dass andere das ebenso machen. Aber rumjammern, lamentieren und etwas von anderen verlangen ist leider für die meisten vollkommen ausreichend.

Staenkerer
1 Monat 7 Tage

@Anja maaaa, wer hunger leidn muaß isch sicher onfälliger für olle möglichn kronkheitn, sicher a für corona! so gsechn isch de bekämpfung der hungersnöte schun a prventionsmaßnahme gegn den virus, oder a ba vielen onderen!
zum weinen wenn man bedenkt das in monche länder a kind um 5€ a gnzn monat zum essn hot und nor denkt wos so a test kostet!

bubbles
bubbles
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

@Offline
Die, die sie so schön beschuldigen diese Eigenschaften nicht zu besitzen, besitzen diese bereits. Diejenigen schliessen einen anderen Menschen niemals aus, weil er vielleicht anders aussieht, spricht oder denkt. Ihr macht es ohne mit der Wimper zu zucken.

elvira
elvira
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

@Anja
i glab er will eher damit sogn, dasses fir viele laimear corona gib und dass die lait wenns uan selber betrifft riesn theater mochn… kriesen wia hungersnot, kriege, flüchtlingskriesen betreffen ins kaum obwohl men eppes dagegn tian kannt und es nix schlimmers gib als menschn de verhungern während mir tonnen wegschmeisn

ebbi
ebbi
Superredner
1 Monat 6 Tage

diese Kinder sterben nicht nur an Hunger, sondern viele dieser Kinder sterben an Krankheiten, gegen die sie geimpft werden könnten! aber leider bekommen sie keine Impfung. Ich vermute mal Sie gehören zur Sparte der “Corona verschwindet wieder wenn man das testen lässt” – Masken/Test/Impfung- Verweigerer? aus dieser Richtung kommen häufig derlei Argumente. Aber impfen ist ja auch nur reine Geldmacherei für BigPharma, oder? im Unterschied zu Covid und den anderen hochansteckenden Infektionskrankheiten der Kindheit ist Hunger aber nicht amsteckend. Deswegen hoffe ich, Sie spenden monatlich eine anständige Summe an Hilfsorganisationen für Lebensmittel und Impfungen!

berthu
berthu
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Aber gegen Hunger hätte man Mittel…und die Globalisierung hats schlimmer gemacht. Die großen Nahrungsmittelkonzerne treiben die Hungerspirale an, anstatt Abhilfe zu leisten.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 6 Tage

@ berthu Schon zu meiner Schulzeit war eines bekannt: Eines der großen Probleme in den Dritteweltgebieten ist: Babypappe.
Diese ist dort heißbegehrt, fast schon eine Art Statussymbol, aber für die meisten unerschwinglich, wird lokal nicht produziert.

selwol
selwol
Superredner
1 Monat 7 Tage

Das ist nicht nur bei Corona so, sondern bei jeder Krankheit, also nichts Neues.

Jason_Voorhees
Jason_Voorhees
Tratscher
1 Monat 7 Tage

@selwol Bravo, genau so sehe ich das auch! Ich habe viel mit Menschen zu tun die alle möglichen Krankheiten und Verletzungen erlitten und durchgemacht haben. Viele davon haben heftige Spätfolgen zu ertragen aber darum kümmert sich – vor allem medial gesehen – niemand. Keine andere Krankheit bekommt mal so viel mediale Aufmerksamkeit wie Covid-19 und daher wird hier halt ein riesen Wirbel gemacht und jeder spricht nur davon. Ich finde das auch manchmal eine regelrechte Beleidigung für all jene die unter anderen Krankheiten leiden und denen keine Aufmerksamkeit geschenkt wird.

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

hon i mir a gedenkt

Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 7 Tage

ganz genau! Aber wie ich immer sage, seit einem Jahr gibt es Kranke und Tote 1. Kategorie und Kranke und Tote 2 . Kategorie.

allesnurzumschein
allesnurzumschein
Superredner
1 Monat 7 Tage

Grundsätzlich schon korrekt, aaaber: Der “kleine, feine” Unterschied zu eurer Beschwichtigung ist der, dass das Coronavirus äußerst ansteckend ist und eine WELTWEITE PANDEMIE (sogar im Amazonas und Antarktis!) mit unsagbar vielen Toten verursacht hat, welche AN Corona verstorben sind. Also nachdenken bitte……

flakka
flakka
Tratscher
1 Monat 7 Tage

@Jason_Voorhees
weils a pandemie isch, de die gonze welt vetrifft! wersch schun amol a bissl eps onders sein, tat i sogen

Jason_Voorhees
Jason_Voorhees
Tratscher
1 Monat 7 Tage

@flakka Das Argument verstehe ich nicht. Gibt es eine Krankheit oder Verletzungen die auf bestimmte Länder der Erde begrenzt sind? Krebs, AIDS, Lähmungen, Tumore, Behinderungen, Verletzungen mit schweren Folgeschäden… gibts doch auch auf der ganzen Welt?

bubbles
bubbles
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

@flakka
Krebs und Hunger sind die wahren Pandemieen.

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Corona “verstehen” auch die aller meisten Derjenigen, deren geliebte Angehörige und/oder Freunde daran erkrankt oder gar verstorben sind. Doch selbst da gibt es, wie im normalen Leben, noch (zu viele) Ignoranten, Egoisten und, noch viel erschreckender, ein paar “lachende” 😡 Profiteure (Erben 🤮)

Ninni
Ninni
Kinig
1 Monat 7 Tage

@ Offline

..ja 😔😥

Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 7 Tage

ich höre immer wieder wie die Wintergrippe als “einfache Grippe” beschrieben wird. Das sollte man den vielen Menschen sagen, die ihre Verwandte an der “einfachen” Grippe gestorben sind!

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@Jiminy..dagegen gibt es seit Jahrzehnten Impfungen !!

Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 7 Tage

@Offline
die nur wenig wirkt und die nicht alle bekommen können…

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@Jiminy..ich kann natürlich nur für mich sprechen. Zu 1. Ich bekomme aktuell den 4-fach Schutz aus gesundheitlichen Gründen und das seit mehreren Jahren. Ich hatte seither keine Grippe mehr, die vorher zum winterlichen “Ritual” gehörte, weil ich eine Impfung nicht machen ließ. Zu 2. Ich lebe in Deutschland und da bekommt sie Jede/r, der sie will. Bei über 60-Jährigen ist sie kostenlos. Aber über 60 deutsche Krankenkassen übernehmen mittlerweile die Grippeschutzimpfung als Satzungsleistung für alle Versicherten. Die Kosten dafür sind deutlich geringer als Behandlung, eventuelle Klinikaufenthalte und Krankengeld bei langer Arbeitsunfähigkeit.

schwarzes Schaf
schwarzes Schaf
Superredner
1 Monat 7 Tage

Hier sieht man wieder sie Volloisten von Südtiroler mit ihren komentaren. Wpnsche denen das Sie es auch erwischt und mit den Folgen dann leben müssen. Sehr interessant ein deutsches Rehainstitut hat vor kurzen erst berivht das nun sehr viel leute aufgenommen werden die vor 4 5 monaten einen leichten Verlauf hatten und nun Problem haben

AlterSchwede
AlterSchwede
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Warum wünscht du Leuten Corona, die sagen, dass es außer dieser Krankheit noch andere schlimme Krankheiten gibt aus denen man auch Folgeschäden mitnehmen kann oder daran sterben kann, diese aber offensichtlich von den Medien und der Allgemeinheit weniger Aufmerksamkeit erhalten? Wenn jemand zB. gerade einen Verwandten an Krebs verloren hat, dann schert er sich einen Sch… um dein Corona!!

Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 7 Tage

und ich wünsche dir, dass du lesen lernst! Denn niemand hier wünscht was schlechtes, man wünscht sich nur, dass auch die anderen Kranke und Leidende beachtet und respektiert werden!

allesnurzumschein
allesnurzumschein
Superredner
1 Monat 7 Tage

@schwarzes Schaf
👏 ….und wenn man bedenkt, dass Long-Covid in Süftirol bei der Sanität noch gar kein Thema ist…. Hier wird es ein böses Erwachen durch entsprechende Nachbetreuung/-behandlung ehemaliger Erkrankter geben, was die Sanität dann noch weiter belasten wird

tomtomtom
tomtomtom
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Entschuldigung, aber wie sieht es bei anderen, weit schlimmeren Krankheiten, die leider wirklich größtenteils tödlich enden (zB. aggressive Krebsarten) aus? Man versteht diese Krankheiten erst dann, wenn man daran erkrankt. Sollen wir uns jetzt alle 24 Stunden am Tag fürchten? Gewisse Institutionen wünschen sich das wahrscheinlich, aber nicht mit mir!!!
Ps: Ich habe es auch gehabt, trotzdem mache ich mir nicht täglich ins Hemd.

Triggered
Triggered
Neuling
1 Monat 7 Tage

Man soll ich ah net tagtäglich ins Hemd machen, sondern sein Minimum leisten, den Virus nicht weiter zu verbreiten (Kontakte vermeiden, Maske tragen, mir kennens jo olle 😉) Umdes mit Krebs zu vergleichen oder ah mit Aids oder Masern mocht koan Sinn, weil sich Krebs net übertrog mit Kontakt, Aids bzw dr HI-Virus lei durch sexuelle Kontakte und Masern….AJO Masern isch holt nimmr so verbreitet da sich die meisten als Kind geimpft hobm..klingelts? 😁

ferri-club
ferri-club
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Ja die Umfrage könnte (sollte) jetzt erweitert werden so dass auch diejenigen zu wort kommen die villeicht kaum mit dem Virus Corona in berührung gekommen sind aber trotzdem sämtliches ( lebensmut, arbeit, ersparnisse, familie, vertrauen usw.)  durch Corona Verloren haben oder verlieren werden

Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 7 Tage

Genau! Und Herr Pizzini sollte ein mal aus der Intensivstation raus gehen und draussen das PSYCHISCHE Leid und die grosse Verzweiflung mancher Familien filmen!

DO-1909
DO-1909
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Und wie hart sich der Konkurs eines jahrelang bestehendes Familienunternehmen aufgrund der Einschränkungen des Staates anfühlt, verstehen auch nur betroffene. Selbes gilt auch für Kinder welche 2 Jahre Schule verloren haben & ihr restl. Leben eine Lese-Rechtschreibschwäche haben.

Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 7 Tage

habe gerade heute eine Abschieds-Zeichnung einer 5-jährigen gesehen die ihr Vater verloren hat: die Verzweiflung und Aussichtslosigkeit war einfach zu gross… Sollte mal Herr Pizzini auch diese Tragödien filmen anstatt nur die eine Seite der Geschichte!

Lorietta12345678
Lorietta12345678
Superredner
1 Monat 7 Tage

Krebs auch, psychische Krankheiten auch, Masern auch, Schlaganfall auch, Influenza auch, ……….

Pustertaler01
Pustertaler01
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Und Krebs oder Aids gibt es nicht mehr??

Trevor
Trevor
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Guter Freund der im KH Bozen mit Corona lag (nicht Intensiv): “Ich möchte das nicht nochmal mitmachen, 1 Woche KH 2 Wochen Quarantäne. Das schlimme ist das ganze Drumherum, x-Tests, eingesperrt usw, die Krankheit selber ist nicht schlimm”

Lorietta12345678
Lorietta12345678
Superredner
1 Monat 7 Tage

Pubertierende Jugendliche versteht auch nur der, der es mitgemacht hat😬

Staenkerer
1 Monat 7 Tage

😂😅☺️😆 jo, lei der versteht das man pubertierende nit versteht, sich ober wundert das man dem seine pubertät jahre ohne schadne überstondn hot …🤪😃😜

krawatte
krawatte
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Jaja,jeder hat ja die selben symptome….und jeder ist ja 80 jahre oder älter…ich kenne viele die mit 40 jahren corona hatte,und es ist bei weitem NICHT soooooo gefährlich wie IHR MEDIEN immer berichtet……

Costa
Costa
Superredner
1 Monat 7 Tage

Immer wieder tauchen in den Medien Interviews mit Genesenen auf, die bezeugen, dass sie erst nach ihrer Krankheit das ganze Ausmaß der Pandemie erfasst haben.
Ich kann das nicht mehr hören: es gibt ausreichend Informationsmaterial, das eine realistische Einschätzung ermöglicht. Auch ohne selbst an Covid erkrankt zu sein.

Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 7 Tage

👏👏👏👏👏👏👏👍

freierVogel
freierVogel
Neuling
1 Monat 7 Tage

Interessanter Weise kann man von Angst auch krank werden. Hier nur ein Beispiel😊

https://www.palverlag.de/angst-koerper.html

Suedtirolhans
Suedtirolhans
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage
Obwohl es trotz allen Massnahmen früher oder später jeden treffen kann, wünsche ich es niemanden der dass durchmachen muss was die bisher betroffenen Personen erlitten haben, auch wenn unsere Landesregierung sich ein Fehltritt nach dem nächsten leistet und das Vertrauen der Bevölkerung zum grössten Teil (wenn nicht gar komplett) verloren hat, apelliere ich trotzdem an jeden einzelnen sich seine eigenen Gedanken darüber zu machen und in Zukunft die Maske richtig anzuziehen wo sie auch wirklich gebraucht wird (Supermarkte, OV’s etc.), die Hände vor dem Einkauf zu desinfizieren und dementsprechend den Abstand zu halten, dies würde schon ein grosser Schritt zur… Weiterlesen »
Schunsell
Schunsell
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage
„Der Tod sitzt vor der Stadtmauer und wartet. Ein Gelehrter kommt vorbei, setzt sich zu ihm und fragt: „ Was tust du hier?“ Der Tod antwortet: „Ich geh jetzt in die Stadt und hole mir 100 Menschen.“ Der Gelehrte rennt in die Stadt und ruft aufgeregt: „ Der Tod wird kommen und 100 Menschen mitnehmen!“ Daraufhin rennen alle Menschen panisch in ihre Häuser und sperren sich über viele Wochen ein, 5000 Menschen sterben. Als der Gelehrte die Stadt verlässt, sitzt Der Tod immer noch dort und der Gelehrte sagt zornig: „Du wolltest 100 Menschen holen, es waren aber 5000!“ Der… Weiterlesen »
Trina1
Trina1
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Schunsell, interessant und stimmt nachdenklich.

ottonormal
ottonormal
Neuling
1 Monat 7 Tage

Viele können
vorlauter Sturkopf ihre Meinung nicht ändern auch wenn sie die Krankheit dann
selbst durchgemacht haben. Wer einmal gesagt hat dass das Alles übertrieben ist
bleibt bei seiner Meinung. Man könnte meinen dass es eine Straftat ist seine
Meinung zu ändern. 
“Wer keine eigene Meinung hat, tut sich nicht schwer,
diese öfters zu wechseln.” – Ernst Ferstl,

topgun
topgun
Tratscher
1 Monat 7 Tage

@ottonormal

Dass das Zitat im letzten Absatz, das dein Geschriebenes bestätigen sollte, im Widerspruch zu dem steht, was du von dir gibst, ist dir wohl nicht aufgefallen…🙄

Smirre15
Smirre15
Tratscher
1 Monat 7 Tage

wer versteht schon Krankheiten wenn er sie selbst nie gehabt hat? Man kennt sie zwar aber wirklich damit auseinandersetzen wird man sich erst wenn man selbst betroffen ist und dann ist es egal welche Krankheit es ist. Es wäre aber auch nur angstfördernd wenn man sich immer Sorgen um jede Krankheit machen würde. Das Leben ist nun mal gefährlich und es kann jeden Tag etwas passieren dies sollte uns aber nicht daran hindern zu leben.

ehrlich2020
ehrlich2020
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Jo de 5h kopfwea worn schun gorawian schlimm, zum glück hobnse mit, wia a in großtoal fa di gsundn leit fir 21 Toge ingsperrt… 🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️

kati6
kati6
Neuling
1 Monat 6 Tage

Schon mal jemand dran gedacht, dass die Atemprobleme usw. vom ständigen Tragen der Maske verursacht werden…?

dubiei
dubiei
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Hon a corona kob für mi wors a normale Grippe, wenn i nit getestet worden war, nocher war i noch 4 Toge wider orbaten!

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Mehr fühlen finde ich besser als verstehen.Fühlen kann ich was ich empfinde und verstehen muss ich lernen.

Kleriker45
Kleriker45
Neuling
1 Monat 6 Tage

@Neumi

indem sie meinen ich persöhnlich müsse etwas spenden.. das tue ich schon grundsätzlich jeden monat indem ich Steuern zahle. dann kommt der Staat (verwaltung) welcher diese Gelder Sinnvoll nutzen sollte.. in und ausland.. aber ich denke wir beide wissen warum wir schulden haben

wpDiscuz