Gefährlicher Trend

Ecstasy und Co: Unfälle unter Drogen nehmen zu

Montag, 21. Mai 2018 | 08:57 Uhr

Berlin – In Deutschland wird ein gefährlicher Trend registriert. Während die Unfälle durch Alkohol zurückgehen, haben Beteiligte häufig illegale Drogen im Blut.

Die Zahl der unter dem Einfluss illegaler Drogen verursachter Verkehrsunfälle hat sich in den vergangenen zehn Jahren fast verdreifacht.

Bei knapp jedem zehnten rauschbedingten Unfall waren Cannabis, Heroin, Speed, Ecstasy oder andere Amphetamine im Spiel.

Alkohol ist allerdings nach wie vor die größte Gefahr im Straßenverkehr. Hier sind die Unfallzahlen aber rückläufig.

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Ecstasy und Co: Unfälle unter Drogen nehmen zu"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Hakuna-Matata
28 Tage 4 h

das heißt aber auch das 9 von 10 Unfällen unter Alkohol passieren.
und kann es auch daran liegen das man Drogen länger nachweisen kann, so zB.
bleibt Canabis bis zu 3 Wochen, Heroin einige Tage und Extasy bis zu 1 Woche im Urin nachweisbar. Ob die Unfallverursacher somit beim Unfall unter Drogen einfluss standen ist somit nur schwer nachweissbar.

traktor
traktor
Universalgelehrter
28 Tage 12 Min

jeder der drogen nimmt sollte keinen führerschein machen dürfen.
gefahr für die allgemeinheit!- auch am arbeitsplatz

traktor
traktor
Universalgelehrter
28 Tage 3 h

ich hoffe bei drogen wird gleich hart kontrolliert wie bei alkohol.
und die strafen müssen natürlich gleich sein!!

algunder
algunder
Tratscher
27 Tage 17 h

I würde eins vorscklagen, alkohol und drogentest , ein halbesjahr vor dem führerschein, dann stichproben, alles 00 bzw muss negatiev sein,

algunder
algunder
Tratscher
27 Tage 17 h

Nor gibs des niamor des Problem!

wpDiscuz