Umfrageergebnis

Insekten auf dem Teller: Südtiroler mäßig begeistert

Mittwoch, 09. Mai 2018 | 07:07 Uhr

Bozen – Südtirol News hat vergangene Woche gefragt, ob ihr euch vorstellen könnt, Insekten in euren Speiseplan aufzunehmen.

Nun liegt das Ergebnis vor: Von über 3.000 Teilnehmern gaben nur 31 Prozent an, dass sie mal Insekten probieren würden. Der Rest meinte: „Igitt!“

 

Zu den Kostverächtern gehört mit Sicherheit @Mikeman. Er schreibt: „Die Forellen fūttert man mit Fischmehl und Brot und der homo sapiens frisst  Insekten und Fliegen.Wenn die Welt heut nicht total spinnt was dann ? Geburtenregelung aber dafür braucht es wiederum einen nicht kranken Hausverstand.“

@Marta will hingegen ihr gewohntes Essen: „Na sicher nicht—ich will meine Südtiroler Kost !!!!“

Und auch @cooler Typ meint: „I mog liaber a Schnitzl, solln die ondern lei suina Kefer fressn!“

@Marc ist hingegen etwas aufgeschlossener für Neues: „Bevor über etwas gelästert wird sollte erst probiert werden. Denn nur so kann man sich eine unabhängige meinung bilden.“

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Insekten auf dem Teller: Südtiroler mäßig begeistert"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
stief
stief
Tratscher
17 Tage 12 h

Vor man verhungert isst man glabi olls

Schnuggi
Schnuggi
Grünschnabel
17 Tage 11 h

Pfui , pfui , pfuiteufel , sowas grausiges würde ich kosten , mich ekelt kotzt schon der Anblick 😞😠😬

Mauler
Mauler
Grünschnabel
17 Tage 12 h

Fürn Auge pfui, der Geschmack isch ober hui!

silas1100101
silas1100101
Superredner
17 Tage 11 h

Insekten wären lecker!! Wo findet man welche??

krakatau
krakatau
Universalgelehrter
17 Tage 10 h

silas 1100101 – die Zecken und Kirschessigfliegensaison beginnt jetzt also Mahlzeit

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
17 Tage 11 h

@ Marc
hat schon mal gar nix mit lästern zu tun sondern jeder kann seine Meinung dazu sagen
es wird sich ja zeigen wie vielen das Zeug schmeckt .
man weiss nie 😳, vielleicht kommen wieder Zeiten wo man sagen kann : “in der Not frisst der Teufel Fliegen” 

hans--
hans--
Grünschnabel
17 Tage 10 h

nach 50 Jahren harter Arbeit  werde ich keine Insekten fressen  ++macht mal was gegen die Überbevölkerung in vielen teilen der Welt   

Koefele
Koefele
Grünschnabel
17 Tage 9 h

Ich habe noch in der Kriegszeit einen Teil meiner
Kindheit verbracht und kann mich noch gut an diese Hungerzeit, wie sie
besonders in der ersten Nachkriegszeit in einigen Besatzungszonen auftrat erinnern,
und hoffe dass sich diese Zeiten nicht wiederholen, denn damals hätten wir eine
solche Mahlzeit oft mit Genuss verzehrt. was  in Zeiten des Überflusses, auch
von mir als eklig empfindet wird.

wpDiscuz