Frau erleidet Verbrennungen

Internetbestellung: Föhn verwandelt sich in Flammenwerfer – VIDEO

Sonntag, 04. Februar 2018 | 16:35 Uhr

Spartanburg – Auch wenn Haaretrocknen kein Extremsport ist, gewisse Risiken birgt ein Föhn allemal in sich. Zumindest hat Erika Shoolbred diese Erfahrung gemacht, die bei einem Internetkauf wohl besonderes Pech hatte.

Als sie mit einem Föhn, den sie bei Amazon bestellt hatte, ihre Haare trocknen wollte, schossen plötzlich Flammen aus dem Gerät. „Mein neuer Haarföhn hat sich heute Morgen in einen Schweißbrenner verwandelt“, schrieb die Frau aus Spartanburg im US-Bundesstaat South Carolina auf Facebook.

Dabei habe sie sich leichte Verbrennungen an einer Hand zugezogen. Trotzdem schaffte sie es, den eingeschalteten Föhn zu filmen. In den Videos sieht man, wie Rauch aus dem Gerät aufsteigt und wie die Flammen hervorzischen.

Nach der Schadensmeldung habe Amazon das Gerät des Herstellers Oracom von seiner Website genommen und den Kaufpreis rückerstattet, erklärt Shoolbred.

„Wer braucht schon Elon Musk“

Die Videos gingen in den sozialen Netzwerken unterdessen sofort viral. Weil der Vorfall glimpflich endete, reagierten viele Kommentatoren amüsiert.

„Jetzt kannst du Crème brûlée machen“, schrieb ein User. Ein anderer zog stattdessen eine Parallele zu den Flammenwerfern für den Hausgebrauch, die der Tesla-Gründer Elon Musk für 500 Dollar verkauft. „Wer braucht schon Elon Musk, wenn man einen dieser Haarföhne kaufen kann“, lautete sein Kommentar.

 

Talk about a bad hair day! My new hair dryer (more like hair frier) from OraCorp on Amazon.com became a blow torch on…

Pubblicato da Erika Augthun Shoolbred su Lunedì 29 gennaio 2018

Von: mk