"Kinderlose Frauen sind keine Ausschussware"

Jennifer Aniston: “Vielleicht ist es nicht mein Zweck, mich fortzupflanzen”

Dienstag, 28. August 2018 | 06:55 Uhr

In einem Interview mit dem Magazin “Instyle” sprach die Schauspielerin Jennifer Aniston über ihre Kinderlosigkeit. Dabei rechnete die 49-Jährige mit den Medien ab.

Jede kinderlose Frau dürfte das Szenario kennen: Spätestens, wenn sie die 30 überschritten hat, kommt die nervtötende und anmaßende Frage: “Möchtest du nicht auch Mal Kinder haben?”

Als wäre es die Pflicht der Frau, Kinder zur Welt zu bringen.

Jennifer Aniston sprach in einem Interview darüber, was diese Frage in Frauen auslösen kann: “Es gibt diesen Druck auf Frauen, Mütter zu sein, und wenn sie es nicht sind, werden sie als Ausschussware betrachtet”, sagte sie. “Vielleicht ist mein Zweck auf diesem Planeten nicht, mich fortzupflanzen. Vielleicht habe ich andere Dinge, die ich tun soll?“

Es ist das erste Interview, das die 49-Jährige nach ihrer Trennung von Schauspieler Justin Theroux gibt. Über die Gründe der Trennung haben viele Medien spekuliert.

Jennifer Aniston stellte eine Frage in den Raum, die zum Nach- und Umdenken anregen sollte: “Wann haben Sie das letzte Mal von einem geschiedenen, kinderlosen Mann gelesen, der als alte Jungfer bezeichnet wird?”

“Viele haben behauptet, ‘Jen kann keinen Mann halten’ oder ‘Jen will keine Kinder bekommen, weil sie nur an ihre Karriere denkt’”, erzählte die Schauspielerin. “Oder, dass mein Herz gebrochen sei. Erstens, bei allem Respekt: Mein Herz ist nicht gebrochen. Zweitens: Das sind waghalsige Behauptungen.”

Jennifer Aniston hat es sich zum Ziel gesetzt, kinderlosen Frauen Mut zu machen.

Diese Leute wüssten gar nicht, was sie “medizinisch und emotional durchgemacht habe”.  Ein “medizinisches Problem” könne der Grund sein, dass sie nie schwanger geworden ist. Offensichtlich haben sie und ihr Partner es lange versucht, es hat aber nie geklappt.

Noch etwas stört die Schauspielerin: Frauen, die eine Trennung hinter sich haben, würden als “traurig und allein gelassen” gelten, als “Fehler”. Doch traurig können wir alle nach einer Trennung sein, doch das Leben geht weiter und es finden sich womöglich viel interessantere, spannendere und kompatiblere Männer. So mancher Prinz hat sich schon als Frosch entpuppt. Anistons Meinung dazu: “Fuck that! Wann habt ihr das letzte Mal von einem geschiedenen, kinderlosen Mann gelesen, der als alte Jungfer bezeichnet wird?“

Jennifer hat Recht. Es ist an der Zeit, kinderlose Frauen in Ruhe zu lassen. Jede Frau entscheidet selbst, ob sie Kinder haben will oder nicht. Ob sie nicht den richtigen Partner dazu gefunden hat, es einfach nicht geklappt hat oder sie sich gegen Kinder entschieden hat, geht niemanden etwas an. Indiskrete Fragen sind ein Zeichen fehlender Manieren. Jeder sollte sich um seine eigenen Angelegenheiten kümmern.

Die Zeiten, wo das Mutterkreuz die größte Ehre für eine Frau war, sind zum Glück Geschichte.

Von: bba

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz