"Leute, hört den Flugbegleitern zu!"

Katastrophenflug: Alle machen einen fatalen Fehler

Sonntag, 22. April 2018 | 08:02 Uhr

New York – Mal ehrlich: Schaut ihr genau hin, wenn ihr im Flugzeug sitzt und die Stewards die Sicherheitsanweisungen vorturnen? Gerade bei routinierten Fluggästen schweift in diesem Moment die Aufmerksamkeit gern ab. Ein Foto vom Flugunglück der Southwest Airlines in den USA auf dem Weg von New York nach Dallas zeigt allerdings, dass das fatale Folgen haben kann.

Das Bild verbreitet sich in den sozialen Netzwerken gerade wie ein Lauffeuer. Bei dem Flug ist in rund 10.000 Metern Höhe ein Triebwerk explodiert. Eine Reisende, die durch ein aufgerissenes Fenster gezogen wurde, erlag ihren schweren Verletzungen. Sieben weitere Menschen kamen mit leichten Verletzungen davon.

Obwohl die Szene durchaus an einen Katastrophenfilm anmutet, hatten einige die Nerven, die riskante Situation zu filmen. Wegen des Druckabfalls in der Kabine fielen die Sauerstoffmasken aus der Decke.

Genau das löst nun in den sozialen Medien einen Aufschrei aus. Denn auf den Aufnahmen erkennt man, dass fast alle Fluggäste die Atemmasken nur über den Mund ziehen. Korrekt wäre hingegen, das gelbe Kunststoff-Teil über Mund und Nase gleichzeitig zu ziehen.

“Leute, hört den Flugbegleitern zu! Fast jeder auf diesem Foto trägt seine Maske falsch. Packt eure Handys zur Seite, hört auf mit den Selfies – und hört zu“, schrieb etwa Bobby Laurie, selbst ehemaliger Flugbegleiter, auf Twitter.

Fluggast Marty Martinez, von dem Foto ursprünglich stammt, wurde unterdessen angefeindet, weil er während des Unglücksfluges einen Livestream gestartet hatte. „Ich habe mir den WiFi-Zugang buchstäblich gekauft, als das Flugzeug runterging, weil ich die Leute erreichen wollte, die ich liebe – in der Annahme, dies wären meine letzten Momente auf der Erde“, rechtfertigte sich der User auf Facebook.

Um die Aufmerksamkeit der Fluggäste zu fesseln, gestalten nun immer mehr Airlines ihre Sicherheits-Instruktionen in Form von Videos, die nicht nur informativ sondern auch unterhaltsam sein sollen.

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Katastrophenflug: Alle machen einen fatalen Fehler"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Der größte Schwachsinn ist überhaupt die Passagier Warnungs Anzeige nicht während des ganzen Fluges auf  “angeschnallt ” zu lassen.Man kann in den Sicherheitsanweisungen darauf hinweisen “nur wenn wirklich nötig den Sitzplatz zu verlassen und ansonsten angeschnallt zu bleiben .Die meisten Passagiere sind zu d……  darüber nach zu denken was ein schlagartiger Kabinendruck Abfall bedeutet.Die  Crew sollte dies bereits beim Arbeitsbeginn Briefing festlegen dann gibts unterwegs keinen grund zum Mekkern!!

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Superredner
1 Monat 3 Tage

Selber schuld wenn man nicht aufpasst.

Ich schaue aus Gewohnheit immer wo nächstegelegene Notausgang ist und greife zur Sicherheit unter den Sitz um sicherzugehen dass die Schwimmweste da ist (ein Bekannter hat mir mal voller Stolz von seinem ein Souvenier vom letzten Flug erzählt… *Kopfschüttel*). Mag zwar in 90% der Zwischenfälle nicht viel nützen aber man weis ja nie.

Aber Air New Zealand hat ja ein paar originelle Videos mit den Sicheitsanweisungen produzieren lassen
The Hobbit Thema
https://m.youtube.com/watch?v=qOw44VFNk8Y

oder mit Bear Grylls
https://m.youtube.com/watch?v=LnM7xuhzjWY

wpDiscuz