Umfrageergebnis

Lebensmittelverschwendung: Ärgerlich und unausweichlich

Mittwoch, 18. April 2018 | 07:17 Uhr

Bozen – Vergangene Woche wollten wir in einer Umfrage von euch wissen, wie ihr zu Lebensmittelverschwendung steht. Das Ergebnis war durchaus differenziert: Von 3.000 Teilnehmern waren 37 Prozent der Ansicht, dass es mehr Aufklärung braucht, 30 Prozent gaben an, dass es sich nicht immer vermeiden lässt und 25 Prozent finden Lebensmittelverschwendung ärgerlich und fordern Strafen.

 

 

Im Kommentarbereich schreibt @Waltraud dazu: “Bewusst einkaufen und jeder Rest lässt sich für irgendeine Speise verwenden. Das funktioniert wirklich.”

@vitus findet: “Das Problem ist die Überreglementierung! Weniger Bürokratie, damit das „Verschenken“ einfacher wird und eine Hotline, dass man das geschenkte Essen rechtzeitg abholen lassen kann.” Hier stimmt @nikki ein: “Es waren so viele froa ums Essen, ober die Bürokratie mocht jo wieder ollem ein Strich durch die Rechnung.
A Schande, so viel Lebensmittel a weckzuwerfen.”

@6079_Smith_W glaubt, dass bei vielen die Augen größer sind, als der Bauch: “Beim Buffet nehm ich immer nur so viel wie ich esse und esse das was ich genommen habe.”

 

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Lebensmittelverschwendung: Ärgerlich und unausweichlich"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
harmlos
harmlos
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Do wert ollm lei drüber diskutiert und nia nichts dergegn getun.

Dagobert
Dagobert
Superredner
1 Monat 6 Tage

Ich glaube die meisten Konsumenten schmeissen wenige Lebensmittel weg.
Die Meisten müssen mit ihrem Haushaltsgeld so überlegt umgehen, dass mehr oder weniger nur so viel eingekauft wird, was auch verspeist wird.
Anders sieht es bei den Produzenten und Geschäften wie z.B. Aspiag, Eurospin usw. aus.
Bei vielen Lebensmitteln könnte man das Verfallsdatum nach Oben korrigieren!

loki
loki
Neuling
1 Monat 6 Tage

Natürlich könnte man das Mindesthaltbarkeitsdatum (nicht Verfallsdatum) korrigieren, aber leider ist 1. der Produzent gezwungen, dieses niedrig anzubringen und 2. schützt sich der Produzent so gegen eventuelle klagen, sollte das Produkt auch nur einen Moment von Farbe, Aussehen, Geschmack abändern… Und leider versuchen das viele Konsumenten

wpDiscuz