Er hatte keinen Führerschein

Mit Motorrad auf dem Weg zur ersten Fahrstunde

Mittwoch, 03. August 2016 | 08:27 Uhr

Regen – Ein junger Mann hatte da wohl etwas falsch verstanden: Man muss erst den Führerschein machen, und kann dann mit seinem Motorrad fahren. Doch er machte es genau umgekehrt!

Ein albanischer Staatsangehöriger wurde erst vor Kurzem im Landkreis Regen ansässig. Daraufhin kaufte er sich ein Motorrad und ließ es ordnungsgemäß auf seinen Namen zu. Der Haken: Er hat keinen Führerschein.

Um diese Kleinigkeit zu beseitigen, setzte er sich auf sein Fahrzeug und fuhr mit einem Freund zu einer ersten Fahrstunde. Wie es kommen musste, wurde eine Polizeistreife auf die Beiden aufmerksam. Eigentlich wollte die Polizei den Sozius ahnden, der ohne Helm mit fuhr. Als der Lenker des Fahrzeuges den Beamten erklärte, dass er auf dem Weg zu seiner ersten Fahrstunde sei, staunten sie nicht schlecht. Jetzt hat er aber ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis am Hals.

Von: sr

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz