Letzte Mahlzeit weist hohen Fettanteil auf

Ötzi aß zuletzt giftige Pflanze und Steinbock

Donnerstag, 12. Juli 2018 | 16:54 Uhr

Bozen – Frisches oder getrocknetes Wildfleisch von Steinbock und Rothirsch, Einkorn und Spuren von giftigem Adlerfarn: So setzte sich Ötzis letzte Mahlzeit zusammen. In einer internationalen Studie, geleitet von Forschern am Bozner Zentrum Eurac Research, haben Wissenschaftler den Mageninhalt der Gletschermumie auf Biomoleküle wie Proteine, Lipide und Kohlenhydrate und deren Ursprung untersucht.

Dank der Ergebnisse können die Forscher erstmals eine kupferzeitliche Mahlzeit rekonstruieren. Die Studienergebnisse wurden kürzlich im renommierten Fachjournal „Current Biology“ veröffentlicht.

Der Mann aus dem Eis muss sich sicher gefühlt haben, kurz bevor er ums Leben kam. Zwei Stunden bis eine halbe Stunde vor seinem Tod hat er ein ausgiebiges Mahl zu sich genommen. Vom hohen Fettanteil in Ötzis komplett gefüllten Magen zeigen sich die Forscher überrascht: „Fett unterscheidet sich stark von anderen Substanzen, weil es wasserabweisend ist. Den hohen Fettanteil konnten wir daher mit bloßem Auge erkennen“, berichtet Frank Maixner, Mikrobiologe bei Eurac Research. Detaillierte Lipidanalysen haben dann bestätigt, dass es sich dabei um Fett tierischen Ursprungs handelt, und zwar um Fettgewebe vom Steinbock.

„Es schien Ötzi bewusst gewesen zu sein, dass Fette eine ausgezeichnete Energiequelle sind. Die hochalpine Umgebung, in der der Mann aus dem Eis lebte und 5.300 Jahre nach seinem Tod gefunden wurde (3.210 m), stellt für die menschliche Physiologie eine besondere Herausforderung dar. Sie erfordert eine optimale Nährstoffversorgung, um einen schnellen Energieverlust zu vermeiden“, erläutert Maixner.

Die ausführliche Analyse des Mageninhalts lässt zudem Rückschlüsse auf die Nahrungszubereitung in der Kupferzeit zu: Das Steinbockfleisch in Ötzis Magen war noch sehr gut erhalten. An der quergestreiften Fleischfaserung konnten die Forscher erkennen, dass es sich dabei um Muskelfleisch handelt, das luftgetrocknet beziehungsweise nur sehr mild erhitzt worden war – wahrscheinlich um es haltbar zu machen. Nur bis zu einer Erhitzungstemperatur von 60 Grad bleibt die Fleischfaserung nämlich so gut strukturiert. Das zeigen Tests, die die Forscher mit frischem Wildfleisch durchgeführt haben: Nach dem Braten oder Kochen verschwanden die regelmäßigen Muster in den Fleischfasern.

Was die pflanzlichen Bestandteile des Mageninhalts betrifft, stellten die Forscher in Ötzis letzter Mahlzeit Einkorn in nicht gemahlener Form und Spuren von Adlerfarn fest. Beim Einkorn handelt es sich um eine der ältesten domestizierten Getreidearten, die als Vorläufer des Weizens gilt. Wie die Spuren des giftigen Adlerfarns in Ötzis Magen gelangt sind, darüber können die Forscher nur Mutmaßungen anstellen: „Es kann sein, dass Ötzi aufgrund der Parasiten, die bereits in vorangehenden Studien in seinem Darm festgestellt wurden, an inneren Beschwerden litt und er den Adlerfarn als Medikament dagegen eingenommen hat. Es ist jedoch auch möglich, dass er die Farnblätter verwendet hat, um das Essen darin einzuwickeln und die Farnbestandteile unbeabsichtigt in seine Nahrung gelangt sind“, erklärt Albert Zink, Leiter des Instituts für Mumienforschung von Eurac Research. Trotz seiner Toxizität konsumieren verschiedene indigene Völker in Asien auch heute noch die Sprossen von Adlerfarn als pflanzliches Nahrungsmittel.

„Ötzis letzte Mahlzeit war eine ausgewogene Mischung aus Kohlenhydraten, Proteinen und Lipiden – perfekt abgestimmt auf die Anforderungen im Hochgebirge“, so Zink abschließend.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

52 Kommentare auf "Ötzi aß zuletzt giftige Pflanze und Steinbock"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
luis p
luis p
Grünschnabel
4 Tage 4 h

und in China ist ein Reissack umgefallen , genauso uninteressant. mich würde nur wundern wer den ganzen Scheiß immer bezahlt. macht dem mann ein Grab und lasst ihnen seinen Frieden

Nichname
Nichname
Tratscher
4 Tage 3 h

Der Ronaldo kostet viel mehr als der Ötzi, obwohl der Ötzi länger hält.

BaronVonRotz
BaronVonRotz
Neuling
4 Tage 3 h

Was mi ned interessiertsan irgendwelche kommentare von leit de kuan ahnung von aktueller forschung hobn, obo wos soll’s…

Evi
Evi
Tratscher
4 Tage 3 h

@luk ein Schelm, der böses dabei denkt 😉

Staenkerer
4 Tage 2 h

war gecheider wenn se in mörder fandn…😉

Dagobert
Dagobert
Superredner
4 Tage 2 h

Mit den Eintrittseinnahmen könnte man das ganze Ötzimuseum vergolden.

Krissy
Krissy
Tratscher
3 Tage 12 h

@BaronVonRotz
Aktuelle Forschung?
Dass eine Giftpflanze. die letzte Mahlzeit war?

Waltraud
Waltraud
Superredner
3 Tage 6 h

@luk

Wie wäre es mal mit einem rostigen Fahrrad in Chicago?

Staenkerer
3 Tage 1 h

@Krissy maaaa es isch schun interesant zu wissn wie de leit damols gleb hobn, wie findig se gwesn sei, von wos se gessn hobn und vor ollem wos man heit imstonde isch olles aus so a mumie auserzulesn!

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
1 Tag 6 h

@Staenkerer

..Kripo Bozen, tappt im Dunkeln 😥😄🙈

aristoteles
aristoteles
Tratscher
4 Tage 4 h

und wos nutzt ins des heitzutog?

BaronVonRotz
BaronVonRotz
Neuling
4 Tage 3 h

Bisch bestimmb a selbo a wissenschoftler
*Ironie aus

offnzirkus
offnzirkus
Tratscher
4 Tage 4 h

Vielleicht hatte er durchfall?

Tomturbo
Tomturbo
Grünschnabel
4 Tage 4 h

magari fennse noo a packl Ms Zigaretten

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
4 Tage 2 h

pizza hot er sicher net ghobb😀

brunecka
brunecka
Tratscher
3 Tage 17 h

@offnzirkus
und i honn schun gidenkt dasa a pizza mit salami-knoffla-zwiefl fa do pizza viva gessn hot. . . .🤢🤢🤢🤢

Staenkerer
3 Tage 14 h

@Tomturbo es feuerzeug – den kloan birkenrindenbehälter- hobn se jo gfundn … i moan der hot gros gewutzlt …

anonymous
anonymous
Superredner
4 Tage 2 h

Verstorbene haben ein Grab verdient ,u nicht eine Ausstellung des Leichnam ,Schämt euch alle zusammen

werner66
werner66
Superredner
3 Tage 12 h

Da hat der Ötzi ja noch mal Glück gehabt, dass er so schnell behandelt wurde bei diesen Wartezeiten im Sanitätsbetrieb.
Ob der in weiser Voraussicht jemanden bestochen hat? 

Waltraud
Waltraud
Superredner
3 Tage 8 h

anonymus

Ich glaube, du weißt nicht, was mit den sterblichen Überresten geschieht, wenn ein Grab nach 20 oder 25 Jahren weg kommt.

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
23 h 47 Min

@Waltraud

ähhh..ins Knochenloch… passt..

oder vielleicht doch ins Bozner Museum, da werden wir berühmt und es kümmert sich wer rund um die Uhr über jede Einzelheit 🤔

flakka
flakka
Neuling
4 Tage 2 h

sel hot man sichr schun am onfong aussrgfundn, obr wos ols getun werd, dass der ötzi joooo net in vergessenheit gerät.
irgendwenn werts lächerlich u longweilig.
meine meinung

Storch24
Storch24
Tratscher
4 Tage 36 Min

Wäre es nicht sinnvoller, sich intensiver der Krebsforschung, oder den heutigen Krankheiten zu widmen? Dort das gute Geld zu investieren? Lasst den guten Mann endlich in Frieden. Interessiert eigentlich niemand mehr.

Steve12
Steve12
Grünschnabel
3 Tage 15 h

Stroch24 , da hast du nicht ganz unrecht, nur das Krebsproblem ist Arbeit von tausenden Leute. Ergo darf man das Problem nicht lösen, weil es zur Wirtschaftskrise kommt. Zitat eines amerikanischen Senators. Da haben wir dann aber ganz andere Probleme!!

Orschgeige
Orschgeige
Superredner
4 Tage 4 h

Ein Enthüllungsroman in Folgen?

Gescheide
Gescheide
Grünschnabel
4 Tage 4 h

Diese Neuigkeit wird unser Leben nachhaltig bereichern!! So ein Blödinn!!!

KASPERLE
KASPERLE
Grünschnabel
4 Tage 2 h

Nach 27 Jahren kommen sie auf die Idee im Magen nachzuschaun was drin ist….

HerrBert
HerrBert
Neuling
4 Tage 2 h

Das ist für mich ja enorm wichtig, hilft mir ungemein die täglichen Probleme zu lösen

gini
gini
Grünschnabel
4 Tage 2 h

Danke für de Meldung, iatz konn i endlich wieder in Ruhe schlofn. Ironie aus!

So ist das
So ist das
Superredner
4 Tage 1 h

Dazu brauchte man 27 Jahre?
Na ja, die Experten müssen wohl beschäftigt werden. 🤔

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
4 Tage 3 h

Von Würde eines Toten noch nie was gehört, wie?!Das deutsche Ehepaar dass Ihn gefunden hatt konnte wohl nicht ahnen was da noch alles kommt.

rosenstock2017
rosenstock2017
Grünschnabel
4 Tage 4 h

Wos sie lei olles auserfindn.

Langfinger
Langfinger
Neuling
4 Tage 4 h

und trotzdem kennt niemand seinen richtigen Namen…

lupo990
lupo990
Superredner
4 Tage 2 h

Basta mit den Ötzi

Totto
Totto
Grünschnabel
4 Tage 3 h

Mit an guitn Glasl Lagrein… 🍷

Tomturbo
Tomturbo
Grünschnabel
4 Tage 4 h

grob amol den Mensch in i wuas neettta 😎😂

Storch24
Storch24
Tratscher
4 Tage 27 Min

Herbst 2015 wurde mageninhalt von Ötzi snalisiert. Genauso am 08.01.2016 (Welt)
Da wurde festgestellt, dass die letzte Mahlzeit wohl ein Ziegenbock gewesen wäre.
Jetzt ist es wohl Steinbock!!! …….

Firewall
Firewall
Grünschnabel
4 Tage 3 h

und ich dachte er wäre im Felsenkeller gewesen,😂😂

Mutti
Mutti
Superredner
4 Tage 1 h

Oschpele zu viel fett gessn🤔,hoter sport gemocht ?

JingJang
JingJang
Grünschnabel
4 Tage 3 h

Heutzutage können wir es uns leisten solche Studien zu machen. Früher würde die ganze Energie nur fürs Überleben gebraucht und selbst da schafften es nur die stärksten. Vom Finanziellen natürlich nicht, da können wir uns bald nur noch von Suppe und Brot ernähren. Das Geld ist aber auch so schwer anzubauen um es vernünftig zu verteilen.

Angel
Angel
Grünschnabel
4 Tage 4 h

Jetzt sieht mans wiedermal, unsere Vorfahren wussten schon damals was ihnen gut tat.

Don Giovanni
Don Giovanni
Grünschnabel
3 Tage 23 h

Boa ey i hon geschtorn a schweinshax mit a groaßn bier kob…. i glab wor bessr… 😂😂😂😡😂💪🏻💪🏻💪🏻💪🏻

Loewe
Loewe
Tratscher
3 Tage 15 h

Ich bin der Meinung, dass Ötzi beim Autostop umgekommen ist, aber die hochspezialisierten Carabinieri  👌👌👌👌  werden das schon rausfinden…… Mhhh …..

autos hat es damals auch schon gegeben, weil es hat ja geheißen, schon Adam und Eva fuhren in einem Ford ….. (Galaxy) ….. hmmm …. 😏😏😏😏

Elke12
Elke12
Neuling
3 Tage 14 h

Wenn dr ötzi no epas ze sogn hat, wur er wohrscheinlich froa sein wenn er in ruhe gelot werdn tat. Jeder Verstorbene hot es Recht begroben ze werdn, wieso er net? Iaz hobmse wol olls aussergforscht… und is geld kannt a onderst investiert werdn… altersheime, altersheimpersonal war lai a beispiel

denkbar
denkbar
Kinig
3 Tage 12 h

Erstaunlich, wie wenig Verständnis es für Forschungsarbeit gibt, zumindest lassen Kommentare das vermuten.
Was die Forschung hervorbringt, wird mit größter Selbstverständlichkeit “konsumiert”.

knoflheiner
knoflheiner
Universalgelehrter
3 Tage 15 h

wos der gessn hott, hot der schun long gschissn

Loewe
Loewe
Tratscher
3 Tage 15 h

Warum ermitteln die Carabinieri nicht? Mhhh …… 😏😏😏😏😏😏😏

Loewe
Loewe
Tratscher
3 Tage 15 h

oder es könnte ja auch die Staatsanwalt ermitteln, oder??
Vielleicht haben Adam und Eva die Schuld ….

Loewe
Loewe
Tratscher
3 Tage 15 h

Die Forscher haben sicher Recht! Ötzi heißt ja schon ganz mitgenommen und ganz vergiftet aus!!

Orschgeige
Orschgeige
Superredner
3 Tage 12 h

Also war es doch kein Mord!

wpDiscuz