Sekretärin gab Code falsch ein

Patientin fälschlicherweise für tot erklärt

Donnerstag, 11. August 2016 | 12:32 Uhr

Halle – Eine 79-jährige Frau wurde im Klinikum Halle fälschlicherweise für tot erklärt. Die Seniorin war ziemlich geschockt, als sie davon erfuhr.

Der Fehler passierte einer Sekretärin des Krankenhauses, die einen Code falsch eingegeben hat. Der Code, den sie eingab, steht für “plötzlichen Herztod” und nicht für den eigentlichen Anspruch auf das Krankenhaustagesgeld.

Die Krankenversicherung zeigte sich tief betroffen. “So etwas darf einfach nicht passieren. Wir werden uns in aller Form bei der Patientin entschuldigen”, ließ ein Sprecher des Krankenhauses verkünden.

Von: sr

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz