Gesundheitswissen

Schluss mit Trainingsmythen!

Freitag, 07. Januar 2022 | 08:14 Uhr

Rund um das Training gibt es unzählige Mythen. Bei Profisportler sieht man auf Social Media, was vor und nach dem Sport passiert: Der Griff zum Proteinshake, der Sprung in die eiskalte Eistonne oder vibrierend unter der Massage-Pistole.

Viele dieser Trends sollen gegen Muskelverspannungen oder für eine schnellere Regeneration sorgen. Manche sollen sogar zu mehr Leistung im Sport führen – so auch die Glattrasur vor dem Schwimmen oder Radfahren. Doch was hilft wirklich und was ist Quatsch?

Prof. Ingo Froböse hat sich die Trainingsmythen genauer angeschaut und erklärt euch, was davon ein Mythos ist und was sinnvoll.

Schaut rein und erfahrt mehr:

Von: bba

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Schluss mit Trainingsmythen!"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
diskret
diskret
Tratscher
15 Tage 2 h

Zuviel sport ist ungesund das gleiche wenn einer schwer arbeitet
Deshalb mögen heute die jungen nucht mehr gerne arbeiten nur viel freizeit

Moar
Moar
Neuling
15 Tage 1 h

Viel Freizeit, viel Sport 😂

Galantis
Galantis
Tratscher
14 Tage 22 h

..und noch doppeltes Gehalt!

VES
VES
Grünschnabel
14 Tage 23 h

Alles logisch aber wie überwindet man den inneren Schweinehund? 🙂

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
14 Tage 21 h

Ich halts mehr mit Winston Churchill:” No Sports” und Helmuth Schmidt :” Willen braucht man. Und Zigaretten”.

Dolomiticus
Dolomiticus
Superredner
14 Tage 19 h

Wäre für die Beibehaltung der 40-Stunden-Woche, jedoch 10 Stunden pro Woche sollte jeder “bezahlten” Sport treiben müssen. Das wär was…

Savonarola
14 Tage 19 h

alles, was mich nicht umbringt, macht mich stark 💪💪

wpDiscuz