Umfrage ergibt: Nur 25 Prozent sind glühende Anhänger

Tattoos: Nicht jedermanns Sache

Dienstag, 11. Juli 2017 | 16:17 Uhr

Bozen – Eine Südtirol News-Umfrage brachte es zutage: Für rund 60 Prozent sind Tattoos nichts, 25 Prozent sind hingegen wahre Fans und die restlichen 16 Prozent könnten es sich vorstellen, ein Tattoo zu tragen. Knapp 4.000 Personen haben an der Umfrage teilgenommen.

Im Kommentarbereich wird dann Tacheles gesprochen: ‚anonymous’ meinte gar, dass Tattoos eine Verstümmelung des eigenen Körpers seien. Da bekam er gleich Kontra von ‚Kurti’: „sell tat i net sogen. hon uane tattoowierung und sell zu errinnerung von jemand! altro che verstümmelung!!!“

‚oli’ gab zu bedenken, „dass ein schönes buntes Motiv bei einer jungen Haut gut aussieht, aber im Alter bei FALTEN?“

Ewa dazu: „Ich nenne es individuelle Körperverschönerung. Mir gefällt’s. Auch bei alten Leuten. Tätowierungen machen einen Menschen für mich interessant. Es zeigt etwas von der Lebensgeschichte desjenigen. COOL!“

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz