Entscheidung der Landesregierung

17 Apothekensitze definitiv zugewiesen

Dienstag, 04. Juli 2017 | 16:09 Uhr

Bozen – Die Landesregierung hat heute über einen außerordentlichen Apothekenwettbewerb 17 privat zu führende Apothekensitze zugewiesen.

Über einen außerordentlichen Wettbewerb war – im Sinne des Liberalisierungsdekrets der Regierung Monti – die Führung von 20 privat zu führender Apotheken in Südtirol ausgeschrieben worden. Nach der Abwicklung des Bewertungsverfahrens durch die Wettbewerbskommsision und die Genehmigung der Rangordnung durch die Landesregierung wurde im vergangenen Mai nach der Befragung der Gewinner über die Auswahl der Sitze das Annahmeverfahren abgewickelt. Alle Gewinner, die an der Befragung teilgenommen hatten, haben den ihnen zugewiesenen Sitz angenommen. Sie haben nun ein Jahr Zeit, um die Apotheke zu eröffnen. Die neuen Apothekensitze werden in folgenden Gemeinden eröffnet: Bozen (6), Brixen, Bruneck, Eppan an der Weinstraße, Kaltern an der Weinstraße, Kastelbell-Tschars, Leifers, Meran (2), Ritten, Sarntal und Schlanders.

Da drei Gewinner nicht an der Auswahl der Sitze teilgenommen haben, werden die ausgeschriebenen Sitze in den Gemeinden Brixen (St. Andrä), Lana (Völlan) und Ahrntal (Steinhaus) keinem Gewinner zugewiesen. Diese drei Sitze werden den in der Rangordnung nachfolgenden Gewinnern im zweiten Befragungsverfahren zur Auswahl angeboten, dies zusammen mit den Sitzen, die eventuell nicht innerhalb der vorgesehenen Frist eröffnet werden. “Für weitere Apothekensitze, die eventuell bis zur neuen Zuweisung frei werden, schafft das Omnibusgesetz die entsprechenden gesetzlichen Voraussetzungen für eine Übergangslösung”, erklärt Landesrätin Martha Stocker, die den Beschluss eingebracht hatte.

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "17 Apothekensitze definitiv zugewiesen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
thomas
thomas
Superredner
18 Tage 4 h

es braucht unbedingt mehr Apotheken

wpDiscuz