LRin Stocker trifft Präsidenten Stoffella

Adoption und Anvertrauung: Anliegen besprochen

Montag, 01. August 2016 | 15:19 Uhr

Bozen – Der neue Präsident des Vereins der Südtiroler Adoptions- und Pflegeeltern Stoffella hat unlängst Soziallandesrätin Stocker einen Antrittsbesuch abgestattet.

Die gemeinsam mit der Landesabteilung Soziales und der Dienststelle Adoption Südtirol durchgeführte Sensibilisierungskampagne zum Thema Adoption, das 15-jährige Bestehen des Vereins der Südtiroler Adoptions- und Pflegeeltern im nächsten Jahr und die Anliegen des neuen Vorstandes standen im Mittelpunkt des Antrittsbesuchs von Hugo Daniel Stoffella bei Landesrätin Martha Stocker.

Präsident Stoffella berichtete anlässlich des Treffens, dass die Kampagne “Eine etwas andere Geschichte: meine Adoption” gut in der Bevölkerung angekommen sei. Obwohl vor allem die Bewusstseinsstärkung von Paaren und Familien für diese besondere Form der Elternschaft im Mittelpunkt der Aktion stand, gebe es vermehrt an einer Adoption interessierte Paare, verstärkt auch aus den Talschaften sowie auch von Eltern mit leiblichen Kindern. “Es freut mich besonders, dass es mit dem landesweiten Arbeitstisch zur Adoption gelungen ist, zweimal jährlich alle Akteure in diesem Bereich an einen Tisch zu holen und so die Zusammenarbeit zu stärken, gemeinsame Strategien festzulegen sowie Initiativen und Aktionen besser abzustimmen”, erklärte Soziallandesrätin Stocker.

Im Rahmen der Aussprache wurden auch verschiedene Anliegen des Vereins vor allem in der internationalen Adoption diskutiert, zumal deutschsprachige Paare gerade bei diesem sensiblen Thema aus sprachlichen Gründen mit den für Italien zugelassenen Vermittlungsstellen ohne operativen Sitz in Südtirol oftmals Schwierigkeiten haben.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz