Online-Ansuchen abo+: So funktioniert‘s

Antrag um abo+ jetzt schon möglich

Freitag, 08. Mai 2020 | 09:57 Uhr

Bozen – Die derzeitigen abo+ sind noch bis zum 15. September 2020 gültig, mit der online-Verlängerung und Bezahlung der Jahresgebühr wird das Abonnement jeweils für ein weiteres Jahr erneuert. Jene abo+, die jetzt erstmals beantragt werden, können ab 1. September 2020 bei der jeweiligen Schule abgeholt und nach Bezahlung der Jahresgebühr genutzt werden.

Die jährliche Verlängerung der abo+ und auch die Neuansuchen erfolgen wie bisher ausschließlich online über die Website www.suedtirolmobil.info und können sowohl mit dem den digitalen Zugangsschlüssel (SPID oder aktivierte Bürgerkarte mit Lesegerät) als auch ohne ihn erfolgen.

Online-Ansuchen abo+: So funktioniert‘s

Für Minderjährige müssen grundsätzlich die Eltern oder Erziehungsberechtigten das online-Ansuchen um Verlängerung oder Neuausstellung des Südtirol Pass abo+ stellen, und zwar mit Angabe der persönlichen Daten und Steuernummer. Jugendliche, die mittlerweile volljährig sind, müssen die Verlängerung im eigenen Namen beantragen und gegebenenfalls die erforderlichen Dokumente (Kopie des Personalausweises) hochladen oder per E-Mail nachreichen.

Für die jährliche Erneuerung des abo+ ist die Abwicklung über die Internetseite www.suedtirolmobil.info recht einfach: In den online-Fragebogen einzufügen sind Geburtsdatum, Steuernummer, Nummer des abo+ und die besuchte Schule. Es genügt, die Erneuerung dann zu bestätigen und die Bezahlung der Jahresgebühr zu veranlassen.

Bei erstmaligem Ansuchen um Ausstellung des abo+ ist auch eine Kopie oder ein Foto des Personalausweises des Antragstellers erforderlich. Dieses Dokument kann entweder gleich bei der Beantragung in das System hochgeladen werden oder es kann innerhalb von 15 Tagen per E-Mail oder über das persönliche Benutzerkonto nachgereicht werden. Dies erübrigt sich, wenn im Datensystem der betreffende Personalausweis bereits vorhanden ist, etwa wenn die bzw. der Antragstellende bereits selbst einen Südtirol Pass besitzt.

Die Jahrespauschale von 20 Euro für Schülerinnen und Schüler bzw. von 150 Euro für Studierende kann online mit Kreditkarte bezahlt werden, entweder bei der Antragstellung oder in einem zweiten Moment über das eigene Südtirol-Pass-Benutzerkonto, mittels Bankeinzug (SEPA Direct Debit) sowie über Home-Banking bei den ermächtigten Bankinstituten. Bei diesen Zahlungsmodalitäten ist die Jahresgebühr für das abo+ künftig steuerlich absetzbar. Die Jahrespauschale kann auch weiterhin bei den Fahrkartenschaltern und südtirolmobil-Verkaufsstellen in bar bezahlt werden, allerdings sind Abo-Spesen für den öffentlichen Nahverkehr in Form von Barzahlungen in Zukunft nicht mehr steuerlich absetzbar.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Antrag um abo+ jetzt schon möglich"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
23 Tage 3 h

und wie teuer isch der abo + für normal sterbliche?

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
22 Tage 12 h

Kaf a Auto oder a Radl mit Motor!
Wersch di net in a „Virenschleider“ einisetzn und gfohr nemmen di zi infiziern?
Weil wenns so gfährlich isch wie ongebn, sem isch Busfohrn jo schier grob Fahrlässig.

wpDiscuz