"Sanitätsbetrieb heillos überfordert"

Augenarztvisite für ein Kind? Nicht vor Jänner 2018 – und auch danach nicht sicher

Montag, 31. Juli 2017 | 18:00 Uhr

Bozen – Als unerträglich wertet der Landtagsabgeordnete der BürgerUnion, Andreas Pöder, die Zustände in der Abteilung für Augenheilkunde im Brunecker Krankenhaus. “Die viel zu langen Wartezeiten, mitunter bis zu mehr als ein halben Jahr, müssen ein Ende haben.”

“Besorgte Bürger melden sich immer wieder und die Zustände sind teilweise unerträglich. Erst kürzlich wurde von einem Fall berichtet, wo eine Mutter einen Termin für ihren Sohn in der Abteilung für Augenheilkunde vormerken wollte. Der Dame wurde mitgeteilt, dass es vor Jänner 2018 keine freien Termine mehr gibt. Auch später könne man ihr nicht versichern einen Termin zu bekommen,” so der Landtagsabgeordnete Pöder.

Schon in der Vergangenheit habe die BürgerUnion immer wieder auf das Problem der viel zu langen Wartezeiten in den Krankenhäusern aufmerksam gemacht. Man könne nicht mehr länger zusehen, wie Menschen mit gesundheitlichen Schwächen alleine gelassen werden. “Ein Kind mit Augenproblemen über ein halbes Jahr zu vertrösten und auf eine Privatklinik zu verweisen, grenzt schon fast an unterlassener Hilfeleistung”, so Pöder. “Der Hinweis, dass sehr dringende Fälle früher einen Termin erhalten, hilft da auch wenig. Denn wenn alle Fälle als dringend erklärt würden, dann hätte man wieder dasselbe Warteproblem.”

“Der Südtiroler Sanitätsbetrieb ist heillos überfordert und der Fisch fängt bekanntlich beim Kopf an zu muffeln”, so das Fazit von Pöder.

Von: luk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "Augenarztvisite für ein Kind? Nicht vor Jänner 2018 – und auch danach nicht sicher"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
xyz
xyz
Tratscher
20 Tage 8 h

Letzten Sommer eine Knieverletzung die man anhand des Röntgenbildes nicht näher definieren konnte; Termin für ein RMT in Meran in über einem halben Jahr-Bozen noch länger. 
Ich hatte Schmerzen, konnte das Bein nicht mehr anwinkeln und keine Diagnose. Soll man damit ein halbes Jahr warten? Ging dann privat-war froh es mir leisten zu können und wusste dass die 2 Klassen Medizin längst Realität bei uns ist.
Beschämend!

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
20 Tage 13 Min

xyz……………..ja und die verantwortlichen Politiker und Sanitätsgurus,was sagen die denn???? Geht zum Privatspezialisten??

thomas
thomas
Superredner
20 Tage 11 h

ja, so ist es: der Sanitätsbetrieb ist wohl immer mehr überfordert. Ratlosigkeit macht sich bereit

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
20 Tage 12 Min

thomas……………..jo wos sogg den der Londeshauptmonn drzua???? NIX!!!!! Danke!😡

Rotzer
Rotzer
Grünschnabel
20 Tage 9 h

Isch ols guat und recht wenn eppes dringend isch ! Ober heintzetog werd a wegn jedn wewechen zin doktor grennt!

Paul
Paul
Tratscher
20 Tage 12 h

die busta paga um die Hälfte kürzen

Staenkerer
20 Tage 9 h

do hot de stocker gonue orbeit geleistet, de hots derichtn in 4 johr den erkronkn patient santät mit riesensummen zu tode zu doktern u. der schäl hot ba den mord mitgholfn!

hoffnung
hoffnung
Grünschnabel
20 Tage 9 h

Im Meraner Krankenhaus ist genau die gleiche Situation. Katastrophale Wartezeiten.

thomas
thomas
Superredner
20 Tage 7 h

in Meran noch schlimmer als anderswo

wpDiscuz