Lebensmittelsammlung fand auch in Meran statt

Banco Alimentare und Stadtviertelkomitee Wolkenstein helfen bedürftigen Personen

Freitag, 11. Januar 2019 | 17:57 Uhr

Meran – Am Samstag, 24. November fand der 22. nationale Tag der Lebensmittelsammlung statt. Die insgesamt 4.500 Freiwilligen der Organisation „Banco Alimentare del Trentino- Alto Adige-ONLUS” luden dabei die Kundinnen und Kunden von rund 500 Supermärkten ein, Lebensmittel zu spenden, die lange haltbar sind und die während des Jahres an die 128 karitativen Einrichtungen verteilt werden, die mit dem „Banco Alimentare del Trentino-Alto Adige-ONLUS“ zusammenarbeiten, um bedürftigen Personen zu helfen.

Die Lebensmittelsammlung fand auch in Meran statt, wo eine Reihe von Organisationen mit dem Banco Alimentare zusammenarbeiten. Seit 2018 ist auch das Stadtviertelkomitee Wolkenstein in diesem Bereich tätig. Der Viertelrat unterstützt derzeit 50 Meraner Haushalte.

Bei einem Treffen, welches kürzlich im Rathaus stattfand, präsentierten Giuseppe Rizzi, Lidia Minati und Paul Zipperle vom Stadtviertelkomitee das Projekt dem Stadtrat für Soziales Stefan Frötscher.

“Diese Initiative erfüllt eine sehr wichtige soziale Funktion. Zum einen kommt dieser Einsatz Menschen in Notsituationen zugute, zum anderen trägt dieses Projekt dazu bei, eine Kultur der Achtsamkeit und der Solidarität zu fördern”, sagte Frötscher.

“Es gibt sehr wohl auch bei uns armutsbetroffene Menschen, für welche das tägliche Brot keine Selbstverständlichkeit ist. Wir wollen ihnen in Zusammenarbeit mit dem Banco Alimentare mit Hilfe und Respekt beistehen”, hob Stadtviertelpräsident Zipperle hervor.

“Durch die Sammlung haltbarer Nahrungsmittel – speziell Zucker, Reis, Nudeln, Öl, Konserven, Kaffee und Salz – können wir rasch und unbürokratisch jenen helfen, die unsere Unterstützung dringend brauchen”, erklärte Rizzi.

Die Lebensmittel werden einmal im Monat im Sitz des Stadtviertelkomitees verteilt oder – bei Bedarf – direkt ins Haus geliefert. “Wir überprüfen natürlich sehr genau, dass die Verteilung bedarfsgerecht erfolgt und gewährleisten maximale Diskretion”, so Minati.

Wer die Zuweisung von Lebensmitteln beantragen möchte, kann sich an Herrn Giuseppe Rizzi (Tel. 338-9716160) wenden.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Banco Alimentare und Stadtviertelkomitee Wolkenstein helfen bedürftigen Personen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Paul
Paul
Universalgelehrter
11 Tage 17 h

Immer mehr Tafeln spriesen wie Pilze aus dem Boden, mir hobn a gewaltjges Sozialproblem

Tabernakel
10 Tage 19 h

Dich, zum Beispiel.

klara
klara
Superredner
10 Tage 18 h

@Paul Was bitte, stört Sie genau an den Tafeln? Dass womöglich die Falschen etwas zu essen bekommen?

Paul
Paul
Universalgelehrter
9 Tage 21 h

@klara
Na, es isch a Armutszeugnis der Politik

wpDiscuz