Die andere Seite der Pandemie

Bankeinlagen: Corona hat die Südtiroler reicher gemacht

Sonntag, 18. Juli 2021 | 09:23 Uhr

Bozen – Dass der Lockdown viele Bürger in finanzielle Schwierigkeiten gebracht hat, ist offenbar nur die halbe Wahrheit. Schaut man sich die Bankeinlagen an, sind die Südtiroler im Durchschnitt während der Corona-Pandemie reicher geworden. Laut Daten der italienischen Zentralbank sind im Jahr 2020 die Ersparnisse der Familien um 6,5 Prozent gestiegen, die der Firmen sogar um 20 Prozent.

Wie die italienische Tageszeitung Alto Adige berichtet, wird der Trend von lokalen Banken bestätigt. Die Volksbank verbucht demnach bei Bankdepots einen Zuwachs von 2,5 Prozent, acht Prozent sind es bei der Sparkasse und 13 Prozent bei der Raiffeisenkasse, wobei den Rekord die Raiffeisenkasse im Eisacktal mit 25 Prozent hält.

Insgesamt verbuchen die drei Banken Einlagen in der Höhe von 9,6 Milliarden Euro. Die finanzielle Situation von Familien in Südtirol scheint demnach trotz der Widrigkeiten solide geblieben zu sein. Ein ähnliches Bild zeichnet sich auch für das Trentino ab, wie aus dem Bericht der italienischen Zentralbank hervorgeht.

Doch der Anschein, dass alles beim Alten geblieben ist, trügt. Corona hat durchaus für Turbulenzen gesorgt: Die Auswirkungen auf das Einkommen der Familien in Südtirol und im Trentino waren deutlich spürbar. Im Jahr 2020 schrumpfte das Durchschnittseinkommen von Familien in der Region um 2,9 Prozent. Öffentliche Unterstützungen wie Corona-Hilfen oder das Bürgergeld haben das Schlimmste abgemildert.

Gleichzeitig ist der Konsum von Familien deutlich gesunken – einfach, weil es im Lockdown weniger Möglichkeiten dafür gab. Dies führte wiederum zu einem Anstieg der Ersparnisse auf der Bank. Im Vergleich zum Jahr 2019 haben Familien auch weniger Kredite aufgenommen. Nur Darlehen für Wohnungen und Hausbau sind weiter angestiegen.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

73 Kommentare auf "Bankeinlagen: Corona hat die Südtiroler reicher gemacht"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
hundeseele
hundeseele
Superredner
15 Tage 7 h

…reicher geworden ….ja,hauptsächlich Politiker……

Chrys
Chrys
Superredner
15 Tage 7 h

Die Politiker fallen da sicherlich nicht ins Gewicht denn da kommen ja höchstens eine Hand voll in Frage.
“Reicher” geworden sind all jene Fixangestellten die einen unveränderten Lohn erhalten haben, die Pensionisten und jene Geschäftsleute die eben offen waren. Viele natuerlich auch deswegen, weil sie keine Moeglichkeiten hatten ihr Geld auszugeben.
Aber alle in der Gastronomie hat es dafür sehr stark getroffen, denn es sind eben genau diese, die von diesen Wachstums Prozentsätzen nur neidvoll träumen können.

OrtlerNord
OrtlerNord
Grünschnabel
15 Tage 6 h

hundeseele.
Ich weiß nicht ob Politiker in der Zeit mehr verdient haben. Ist auf die Dauer auch billig immer auf die Politiker drauf zu hauen.
Aber eins ist sicher ,in einer Krise werden die Reiche noch reicher.
Zu den wirklich Reichen gehören die Politiker eher nicht. Sind eher die Steigbügel Halter.

Soso10
Soso10
Neuling
15 Tage 5 h

@Chrys und vergesst nicht die 20-30% Inflation, Spritpreise, Lebensmittel, Immobilien … und es wird angegeben dass alles nur um 2% gestiegen ist, naja nir für die, die die Augen geschlossen haben.

falschauer
15 Tage 5 h

so etwas kann nur jemand schreiben, der keine ahnung von reichtum hat, aber welchem vermögen ist in deinen augen jemand reich? zwischen vermögend und reich ist ein großer unterschied!

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
15 Tage 4 h

@falschauer …i hon lei draufgezohlt…
😭

na-ja
na-ja
Neuling
14 Tage 22 h

@OrtlerNord ohhhh jeahhhh….

Offline
Offline
Kinig
14 Tage 21 h

@falschauer..👍wieder mal ein passender Bericht, um die NHM Kommentatoren*innen aus ihren Büschen zu locken. Wer Nichts hat und vorallem Nichts tut !!, wird auch ohne Pandemie eine arme ⛪🐁 bleiben. Und Vermögende können ihr “Vermögen” noch zählen, Reiche schätzen nur noch…

Queen
Queen
Superredner
14 Tage 9 h

@Chrys die haben aber in den Jahren vorher ziemlich abgesahnt oder eben rausgeschmissen! Daher nur gerecht aufgeteilt.

Storch24
Storch24
Kinig
15 Tage 7 h

Mich nicht, mein Bankkonto ist deutlich geschrumpft. Wenn man einen Arzt brauchte (war leider so) alles Privatvisiten und Therapien.
Von den Lebenskosten mal ganz abgesehen.

falschauer
15 Tage 6 h

die zahlen sprechen eine klare sprache, aber gewisse typen in diesem forum, stellen sogar die mathematik auf den kopf, sie machen sich einfach nur lächerlich

Missx
Missx
Kinig
15 Tage 5 h

@falschauer
Ich hätte ohne Pandemie auch weit mehr Geld auf den Kopf gehauen. So liegt es halt auf dem Konto rum….

falschauer
15 Tage 5 h

@Missx

mir geht’s genauso, bin jedoch kein politiker und vor allem zweifle ich die aussage der redaktion nicht an

Missx
Missx
Kinig
15 Tage 4 h

@falschauer
Alles glauben tu ich nicht, was hier steht, vor allem nicht den Kommentatoren.
Bei gewissen Themen sagt einem die Logik was richtig oder falsch ist.

quilombo
quilombo
Superredner
15 Tage 4 h

@Missx, wenn man das Glück hat überhaupt etwas auf dem Konto zu haben.

Kingu
Kingu
Tratscher
14 Tage 23 h

@falschauer mit Mathematik hat es nichts zutun oder dir fehlt es an der Fähigkeit, zusammenhängend zu denken. Ich habe in Artikel nur prozentuellen Zugewinn gesehen, den kann man sehr leicht akkumulieren, überhaupt wenn laut Studien ein Drittel keine Ersparnisse besitzen und ein weiteres Drittel zwischen einen halben bis ganzen Jahreslohn. Während die weiteren Prozent kontinuierlich sich steigern, also muss nur das obere Drittel massiv mehr Ersparnisse erwirtschaftet haben, um das Gesamteinlagevolumen, welches die Zentralbank errechnet, für alle in die Höhe zu treiben.

Chrys
Chrys
Superredner
14 Tage 19 h

Wahrscheinlich haben 2/3 der Gesellschaft, prozentuell, relativ stark Ihr Vermögen vermehrt. Denen gegenüber hat sicherlich ein Drittel der Gesellschaft diesen Prozentsatz geschmälert und denen geht es jetzt schlecht.

Freund
Freund
Grünschnabel
14 Tage 4 h

@falschauer
also wenns auf deinem konto lei rumliegt🤔🤔🤔hon nix dagegn fir hilfe

falschauer
13 Tage 23 h

@Freund

spenden an anonyme mache ich prinzipiell nicht

Zefix
Zefix
Superredner
15 Tage 7 h

ah jo genau und die inflation hott ins olle no reicher gmocht.Oder decht net?

knolline
knolline
Grünschnabel
15 Tage 7 h

stimmt nur teils,
Was ist mit denen die Corona hatten ( ich z. Bsp.) mit vielen Post Covid Symtomen, darunter Herz, Kurzatmigkeit usw. !!!!! 3 Monate Wartezeiten auf Magnetresonace, dann noch 4 Monate dazu bis ich im September irgendwann zur Visite komme!!!! Also musste ich fast alles in Privatkliniken machen…insgesamt 750 Euro ausgegeben, das soll man Ersparnis nennen dann 🙈🙈🙈
Gott sei Dank bin ich jetzt über die Krankenkasse im Post Covid drinnen und kann die weiteren Untersuchungen usw. kostenlos machen. ( Covid hatte ich im November)
Und denke ging vielen so, die privat zu Ärzten mussten

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
15 Tage 7 h

Zeit das die Menschen wieder lernen zu sparen.

moler
moler
Superredner
15 Tage 6 h

Ja klar.
Die immer ihr Geld bekamen und weil alles zu war, nichts ausgeben konnten.
Fragt mal die, die monatelang Lohnausgleich, Arbeitslosengeld oder gar nichts gekriegt haben.

Savonarola
15 Tage 6 h

keine Angst. Bald wird es heissen, der Recoveryfound muss zurückgezahlt werden, dann heisst es rückwirkend bluten. Aber nur wir im Norden, der Süden schmarotzt mit Schwarzarbeit und reddito di cittadinanza fröhlich weiter. Hauptsache ist trotz allem, dass Italia Europameister geworden ist, dann lässt sich das leichter ertragen. Ironie aus.

brunecka
brunecka
Superredner
15 Tage 4 h

@ savonarola

du und deine antiitalienische kampagne

Savonarola
14 Tage 7 h

@brunecka

du und deine blinde Italophilie

falschauer
14 Tage 56 Min

@Savonarola

wer das blind ist bist du, der die schönheiten italiens nicht sieht und erkennt!!!

PS wechsle deinen profilnamen savonarola war doch ein walscher

Karl
Karl
Universalgelehrter
14 Tage 45 Min

@Brunecka was ist an der traurigen Wahrheit von @ Savanarola den bitte antiitalienisch.? Frage doch einen x beliebigen (echten) Norditaliener ob Savanarola nicht Recht hat , oder ist laut deiner Meinung die Lage im Stiefelstaat etwa anders?

Mico
Mico
Superredner
15 Tage 7 h

ja ja… die eh schon reich waren… hat es noch reicher gemacht!…. und der großteil der südtiroler ist kurz vor der armut…

Burgltreiber
Burgltreiber
Superredner
15 Tage 7 h

Also kaufen wir uns alle einen Maserati im Traum!

diskret
diskret
Grünschnabel
15 Tage 5 h

Dafür ist das leben sau teuer in südtirol wegen den wahnsinn tourismus

Das Omen
Das Omen
Neuling
15 Tage 3 h

Deutsches Sprach schweres Sprach…

Tata
Tata
Grünschnabel
15 Tage 1 h

@Das Omen ja du hast echt Schwierigkeiten….

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
15 Tage 7 h

Totaler Unsinn was da behaubt wird

tutu
tutu
Neuling
15 Tage 7 h

Wieso wird immer nur so was gepostet … und die die armer geworden sind … keine Arbeit haben … hmmmm da stimmt was nicht

Nitro
Nitro
Grünschnabel
15 Tage 5 h

Die Reichen sind reicher geworden und das Bodnvolk ärmer wie immer

Bissgure
Bissgure
Grünschnabel
15 Tage 6 h

wie soll se öppa gong sein ???? foscht 8 munat ohne orbat , obo lebn muss man dechto 🙈🙈 a wenn man winiga gibraucht hot.

rastan
rastan
Grünschnabel
15 Tage 6 h

Wohl ein witz.. klingt als schwimmten alle Südtiroler im Wohlsatand dabei haben in dieser Zeit viele nicht mehr arbeiten können oder sie frisch verloren und mussten den Gürtel enger schnallen.. da werden wohl die Ausgaben gemeint sein die weniger wurden und somit auch der Anschein trübt dass mehr auf dem Konto bleibt.. die Reichen werden immer Reicher das ist ja bekannt..

Gepetto76
Gepetto76
Grünschnabel
15 Tage 7 h

Dann hoffen wir mal das die Pandemie noch lange anhalten wird…

sophie
sophie
Universalgelehrter
15 Tage 4 h

@Gespetto
So kann mans auch formulieren…

xXx
xXx
Universalgelehrter
15 Tage 6 h

Jeder der halbwegs normal arbeiten konnte, muss sich etwas erspart haben, wo hätte er das Geld auch ausgeben sollen?
Die andere Seite sind Menschen die Monate lang kein/kaum ein Einkommen hatten. Die mögen prozentual zwar in der Minderheit sein und dadurch sind die Einlagen im Durchschnitt gestiegen, das wird für die Menschen aber nur ein schwacher Trost sein.

diskret
diskret
Grünschnabel
15 Tage 5 h

Dafür ist der sprit preis sau teuer geworden und das land ksssiert fett mit

Reitiatz
Reitiatz
Universalgelehrter
15 Tage 6 h

jo stimmp, mir laaft seit corona a regelmäßig s konto über 😬

Ali
Ali
Tratscher
15 Tage 5 h

Die Berechnung gibt ein verzerrtes Bild, einige hatten sicher mehr Arbeit und mehr Verdienst als vor Covid, aber wieviele waren ohne Arbeit, ohne Verdienst und mussten trotzdem die “normalen” Lebensunterhalt Spesen stemmen. Ok, shopping und der Kaffe in der Bar war nicht, hat also sparen geholfen. Die Aussage die Pandemie hätte die Südtiroler reicher gemacht stimmt so wohl eher nicht, denn die Mehrheit betrifft das sicher nicht.

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
15 Tage 3 h
Hallo zum Sonntag, die Meldung ist wirklich zynisch.. Wenn ich mit 100 Euro auf ein Dorffest gehe, zu Anfang einen Brechdurchfall bekomme und mit 99,50 Euro heimgehe (50 Cent für den Toilettenwagen) dann gehe ich nicht reich und zufrieden heim. Und das Geld in meiner Tasche fehlt im Kreislauf, die 100 Euro sollten in den Kassen der Standlbetreiber sein. Nächstes Jahr gibt es dann kein Dorffest mehr und der Staat klaubt mir von den 99,50 Euro die Hälfte weg um arbeitslose Standlbetreiber durchzufüttern. Irgendwann wird die Diskussion um die Rechnung der Corona-Hysterie beginnen, ich will definitiv kein Corona-Hysteriker sein wenn… Weiterlesen »
WeHaveAProblem
Neuling
15 Tage 6 h

Schön für die Banken *Ironie aus*

iluap
iluap
Grünschnabel
15 Tage 6 h

ist doch ganz logisch. Jene die trotz allen normal arbeiten durtften hatten auch keine finanziellen einbusen. Konnte viel weniger ausgeben, denn vieles war ja geschlossen und das einzige  auf was die “Armen” verzichten mussten war deren Freizeitgestaltung. Die tun mir aber soooooo leid! sollten sich diese mal in die Situation all derer verstetzen die wirtschaftlich wirklich einbussen hatten und dies schuldlos wohlgemerkt!!

sophie
sophie
Universalgelehrter
15 Tage 4 h

Es ist eben so wie überall, die Reichen und die Millionäre werden immer mehr, und die Zahl der Armen steigt von Jahr zu Jahr

quilombo
quilombo
Superredner
15 Tage 4 h

das ist eben der Kapitalismus

Moritz P.
Moritz P.
Grünschnabel
15 Tage 4 h

Wenn die Kosten für Miete, Strom, Wasser, Gas und Müll, 65/70% des Lohnes ausmachen, frag ich mich, an was bzw. wo man noch sparen kann?!?!?!?!
Reich bin ich in der Corona-Krise bestimmt nicht geworden! Ganz im Gegenteil, es hat mir meine ganzen Reserven, die ich mir in vielen Jahren zusammengespart habe, aufgefressen.
Das sind unwahre und unrealistische Informationen, die in diesem Artikel beinhaltet sind.

sophie
sophie
Universalgelehrter
15 Tage 1 h

👍👍

inni
inni
Superredner
15 Tage 4 h

„Bankeinlagen: Corona hat die Südtiroler reicher gemacht“

… vielleicht die Lohnabhängigen mit fester Anstellung und die Pensionisten mit höherer Rente. Aber sicher nicht die kleinen Kaufleute, Geschäftsleute und Kleinunternehmer, die Bar- Restaurant- und Ladenbetreiber, Handelsvertreter, Fittnessstudiobetreiber, private Dienstleiter wie Friseur*innen, Masseur*innen, Kosmetiker*innen, Fußpfleger*innen und viele andere mehr, die allesamt gravierende finanzielle Einbusen erleiden mussten.

Markuskoell
Markuskoell
Grünschnabel
15 Tage 5 h

Das ist gut dann können Wir eine Mauer am Brenner und Salurn bauen

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Superredner
15 Tage 5 h

Wenn man in der Pandemie sogar noch profitiert hat dann kann ich nur klatschen….ich glaube aber dass der nachhaltige Schaden lange bis weit in die südtiroler Gesellschaft hineinreichen wird. 
Wenn eine komplette Winterwirtschaft mit den Skigebieten komplett ausfällt dann kann mir niemand sagen dass wir noch mehr Geld haben. 

PuggaNagga
15 Tage 4 h

Da der Südtiroler Wintertourismus sicher pro Jahr 3-5 Milliarden einbringt. Das ist blos eine Schätzung, genaue Zahlen habe ich keine.
Das ist viel, viel Geld für ein kleines Land.

tomsn
tomsn
Tratscher
15 Tage 5 h

Mit Bankeinlagen definiert nan nicht Reichtum. Vermögen besteht nich nur aus Bankeinlagen.

Derrick
Derrick
Grünschnabel
15 Tage 4 h

Ich würde sagen wir sollten dann wieder alles Zusperren. In so kurzer Zeit habe ich mir ein kleines Vermögen zusammengespart😀

Galantis
Galantis
Grünschnabel
15 Tage 5 h

Wir müssen sparen, sparen, sparen!

Soso10
Soso10
Neuling
15 Tage 5 h

ein bisschen extremer Ausgedrückt: In der Super Inflation in Deutschland gab es viele Miliardäre und trotzdem hat es nur noch für ein par Brötchen gereicht.

anniho63
anniho63
Grünschnabel
15 Tage 6 h

😂😂😂😂

Buffalo
Buffalo
Tratscher
15 Tage 4 h

Reicher geworden?
Nichts von bemerkt !

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
15 Tage 4 h

Reicher an Erfahrung, soviel ist sicher.

rapunzel191
rapunzel191
Tratscher
15 Tage 35 Min

Ja reicher an erfahrung🤔

sarnarle
sarnarle
Superredner
15 Tage 16 Min

Itz tüts bold nimmer.

nickzz
nickzz
Grünschnabel
14 Tage 22 h

Was bedeutet reicher? Was bitte sind Bankdepots? Kann man das genauer angeben? Die Zinsen sind laut meinem Wissen doch auf Null. Ich bezweifle stark, dass die Leute bei den aktuellen Niedrigzinsen ihre Gelder in Bankanleihen oder Sparbücher der lokalen Banken anlegen…. Werden wohl Fonds gemeint sein. Braucht man fuer Fonds ein Bankdepot? Sind die Banken dort nicht nur Vermittler? Informativer nuetzlicher Journalismus sieht anders aus….

iluap
iluap
Grünschnabel
15 Tage 3 h

diskret,
Vielleicht steht Südtirol  auch mit dem hohen Standard da wegen der Touristen?

Nachdenklich
Nachdenklich
Neuling
14 Tage 21 h

Wurde hier die Stundung der Darlehen berücksichtigt?

berthu
berthu
Universalgelehrter
14 Tage 17 h

Falsch: die Banken sind reicher! Die haben doch jetzt das Geld, und kassieren noch mehr.

pingoballino1955
14 Tage 9 h

SO EIN QUATSCH!!!😡

Sag mal
Sag mal
Kinig
14 Tage 7 h

Die vorher reich waren.Die mit 500€und darunter Sind gleich arm.

Karl
Karl
Universalgelehrter
14 Tage 7 h

Wenn das so ist  hoffen wir dass  Corona nie aufhört :-)))). Tut mir leid , aber einen solchen Blödsinn habe ich selten gelesen. Dass die Menschen  mehr Geld auf dem Konto liegen haben  liegt schlicht daran , dass sie weniger ausgeben konnten.  Aber dann  kann das Geld nur bei den  Firmen fehlen und die Schulden werden steigen, denn wundersame Geldvermehrung gibt es leider nicht.

frankyfaz
frankyfaz
Grünschnabel
14 Tage 8 h

Hat “die” Südtiroler reicher gemacht.
isch des jetzt auf jemand bestimmtes bezogen? Da fehlen ober die Betonungen. Generalisierend ischs jo net möglich wenn i von ollen Seiten olm höre das koa Geld mehr ummer isch…i selbst hon a olm wieniger…Beiträge werden immer schwieriger in diesen Zeiten… Ach so….ich lebe wohl in der falschen Kategorie

axel roses
axel roses
Grünschnabel
14 Tage 8 h

Nur all zu komisch dass ich bald den Betrieb schliesen muss.

wpDiscuz