Handwerkskunst

Batzen Bräu erhält die prestigereiche Auszeichnung „Chiocciola“ von Slow Food

Montag, 09. April 2018 | 17:33 Uhr

Bozen – In der gerade veröffentlichten „Guida alle birre d’Italia 2019“ von Slow Food wurden 597 Brauereien von verschiedenen Fachleuten, die ganz Italien bereisten, bewertet. Dabei fanden aus einer riesigen Anzahl von verkosteten Bieren genau 2650 Biere den Weg in den Slow Food Führer.

Dem Bozner Batzen Bräu ist es dabei gelungen als einzige Brauerei der Region Trentino Südtirol die höchste Auszeichnung „Chiocciola“ zu erlangen. Von den über 1000 Brauereien Italiens wurden nur 27 Brauereien mit dieser höchsten Auszeichnung, die Slow Food zu vergeben hat, bedacht. Die Auszeichnung „ Chioccola“ erhalten Brauereien, deren Biere auf höchstem Niveau und mit großer Konstanz gebraut werden und somit die Bierkultur Italiens maßgeblich prägen und beeinflussen.

Die Batzen Biere, die von Slow Food besonders hervorgehoben wurden, sind das kernige Wiener Lager namens „Vienna“, das „Colonial“, ein fruchtiges, gut gehopftes „India Pale Ale“ sowie das fast schwarze „Ur Porter“, welches einem altem Rezept der Vilpianer Brauerei der Gebrüder Schwarz nachempfunden ist. Auch drei Biere anderer Südtiroler Brauereien fanden besondere Anerkennung für ihre Qualität. Dies sind der „Andreator“, ein mit Biomalz gebrauter Doppelbock sowie das „Dunkel“ vom AH Bräu in der Sachsenklemme  und das Amber Lager „Ambris“ der jungen  Köstlaner Brauerei aus dem Eisacktal.

Gregor Wohlgemuth, Präsident der Südtiroler Wirtshausbrauereien, ist über die positive Entwicklung der Bierszene in Südtirol sehr erfreut: „Es zeigt sich, dass Südtirol mit der Handwerkskunst seiner Brauer nicht nur in Südtirol sondern auch über die Landesgrenzen hinaus begeistern und somit für Südtirol werben kann.“

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz