Präventionskampagne geht in zweite Phase - Rückblick und Ausblick

Bei Alkohol: “Keine Kompromisse”

Donnerstag, 31. Januar 2019 | 13:53 Uhr

Bozen – Die Kampagne „Keine Kompromisse“ trägt auf einprägsame und einbeziehende Art und Weise zur Alkoholprävention in Südtirol bei. Jugendliche und Erwachsene werden für eine kritische Haltung zum Alkoholkonsum und somit einen gesünderen Lebensstil motiviert. Plakativ, zeitgenössisch und motivierend wird auf die alltägliche und problematische Thematik des Alkoholkonsums aufmerksam gemacht.

“Der Prävention wird im Regierungsprogramm eine besondere Stellung zugewiesen. Ich bin froh, dass im Bereich der Alkoholprävention bereits viel entwickelt wurde. Die aktuelle Phase der Kampagne #KeineKompromisse hat mit ihren vielen innovative Ansätzen meine volle Unterstützung”, so der frisch gewählte Landesrat für Gesundheit Thomas Widmann.

Die im November 2018 gestartete Informationskampagne, geht nun in die zweite Phase.

Um die Hinweise zu einem verantwortungsbewussten Umgang mit Alkohol möglichst weitläufig zu verbreiten, werden u.a. die Botschaften in verschiedenen Radiospots, großflächige Anzeigen in den Südtiroler Bahnhöfen und an den Bushaltestellen im ganzen Land vermittelt. Postkarten liegen als Kommunikationsträger in öffentlichen Lokalen auf. Eine Informationsoffensive in den sozialen Netzwerken sowie Videos auf Youtube und in den SAD- Zügen, sollen die Betrachter abwechslungsreich informieren.

Zentral ist auch bei diesem Projekt die Weiterführung eines langjährigen Ziels: Der tief in der Südtiroler Gesellschaft verwurzelte Umgang mit Alkohol soll kritisch hinterfragt werden.

Forum Prävention

Die Resonanz der ersten Kampagnen-Phase sei durchaus positiv, so das Forum Prävention. “Verschiedene Plakate und Postkarten wurden landesweit an Schulen, Hausärzte, Krankenhäuser, Apotheken, Jugendzentren uvm. versendet. Einen beachtlichen Erfolg konnte die Kampagne in den sozialen Medien erzielen, so wurden in den letzten 2 Monaten knapp 110.000 Personen erreicht, davon haben über 20.000 Personen direkt mit den “Posts” interagiert. Mit Interaktionen sind  Kommentare, das Teilen der Inhalte, Likes, usw. gemeint. Einen großen Erfolg verbucht die Smartphone App “Shuttlefinder”, mit der man unkompliziert (besonders in den Abendstunden) Taxis im ganzen Land finden kann. Die vom Forum Prävention mit-entwickelte Plattform wurde mehr als 3.000 Mal heruntergeladen.”

„In einem Land, das einen so sportlichen Umgang mit der Substanz Alkohol pflegt, ist es ein wichtiger Auftrag der Prävention, korrekt über die gesundheitlichen Folgen des Konsums zu informieren und eine abstinente Haltung zu fördern. Keinen Alkohol zu trinken ist eine positive Realität – diese soll die Kampagne aufzeigen“, sagt der Direktor des Forum Prävention Peter Koler.

Die Kampagne ist Teil des Landespräventionsplans, wird von der Landesabteilung Gesundheit getragen und vom Forum Prävention umgesetzt. An ihrem Markenzeichen – weißes Ausrufezeichen auf rotem Kronenkorken – ist sie vielen bereits bekannt. Mehr : www.keinekompromisse.it

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

11 Kommentare auf "Bei Alkohol: “Keine Kompromisse”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Langfinger
Langfinger
Grünschnabel
23 Tage 10 h

Ich mag die Kampagne nicht. Zu heuchlerisch und einseitig!

Jeglicher positiver Aspekt von Alkohol wird nicht erwähnt.
Bier ist nicht ohne Grund so stark verwurzelt in unzählige Kulturen! Das über 4000 Jahre.

ok wir haben einen falschen Umgang, aber ganz sicher ist es nicht besser und gesünder OHNE Alkohol.

typisch
typisch
Universalgelehrter
23 Tage 8 h

Ich denk der umgang ist in den letzten jahren um einiges besser geworden, bei den preisen vergeht einen das trinken von alkohol

Bella Bionda
Bella Bionda
Tratscher
23 Tage 3 h

@typisch

dann gehns mal in München weg. DA kannst du Geld bei den Getränken lassen. Da sind die Preise hier fast geschenkt. Veneziano hier 3,50 (grosses Glas) in MUC 7,00 mind. usw.

nok
nok
Tratscher
23 Tage 11 h

Prävention?
Warum wird Alkohol nicht verboten wie andere Drogen.
Wie zb. Das Marihuana

typisch
typisch
Universalgelehrter
23 Tage 8 h

Weil sonst alle wasser trinken müssten und die trinkwasserverbrauch enorm zunehmen wűrde👍🏼

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
23 Tage 11 h

bol amol sollet man nicht mehr tian. miassmer olle 100 johr olt wern? wenn sie iaz schun nimmer die pensionen derzohln

nuisnix
nuisnix
Tratscher
23 Tage 10 h

I kenn an Haufn Leit, ba de i net wellet, dass sie 100 Johr olt werdn!

Tabernakel
23 Tage 12 h

Der SHb unterstützt diese Aktion!

typisch
typisch
Universalgelehrter
23 Tage 8 h

Als hoch kulturgebildeter müsstest du doch bräuche und kultur respektieren?

Don Giovanni
Don Giovanni
Tratscher
23 Tage 4 h

Aufn tretboot mitn ivo a poor bier trinken sell isch preventation😂😂👍🏻👍🏻🤣😂🍷🔝❔🛶

lupo990
lupo990
Superredner
23 Tage 4 h

Das sind die Tatsachen…

wpDiscuz