"Politischer Wille bei SVP fehlte"

Blaas: “Camping am Bauernhof wäre längst machbar gewesen”

Mittwoch, 26. September 2018 | 11:58 Uhr

Bozen – Bei den 50 Maßnahmen, welche der Bauernbund für die nächsten fünf Jahre fordert, findet sich unter anderem die Überprüfbarkeit der Umsetzung des Campings am Bauernhof. Der freiheitliche Landtagsabgeordnete Walter Blaas gibt zu bedenken, dass eine entsprechende Umsetzung längst möglich gewesen wäre. “Die entsprechenden freiheitlichen Anträge, welche mehrmals im Landtag behandelt wurden, wurden stets von der SVP-Mehrheit abgelehnt. Unter den Ablehnern finden sich auch die Vertreter der Landwirtschaft und all jene, die stets ankündigen den ländlichen Raum stärken zu wollen.”

„Neben dem Urlaub auf dem Bauernhof kommt das Thema der Campingplätze an Südtiroler Bauernhöfen zusehends auf. Nicht nur ein interessanter touristischer Wirtschaftszweig ließe sich damit erschließen sondern es wäre ein konkreter Beitrag zur Stärkung des ländlichen Raums in Südtirol. Für die Landwirte würde dies einen Nebenerwerb bedeuten und den Ausflugsgästen würde sich die Gelegenheit bieten unser Land auf authentische Weise kennenzulernen“, erklärt der freiheitliche Landtagsabgeordnete Walter Blaas.

„Derzeit fehlt jedoch die rechtliche Grundlage für die Ausübung dieser Tätigkeit, wie sie im Sinne des Art. 2, Absatz 3, Buchstabe a) des Gesetzes vom 20.02.2006, Nr. 96 verstanden wird. Anlässlich der Umsetzung dieses Staatsgesetzes durch die Verabschiedung des Landesgesetzes vom 19.08.2008, Nr. 7 entschied sich die Landesregierung dafür, den entsprechenden Passus im Staatsgesetz, welcher die entsprechende Urlaub auf dem Bauernhof-Tätigkeit des Campings vorsieht, nicht umzusetzen“, so Blaas. „Damit ist die SVP verantwortlich für die ausstehende Umsetzung des zusätzlichen Erwerbs für die Landwirte. Sämtliche freiheitliche Anträge wurden von der SVP abgelehnt“, ruft Blaas in Erinnerung.

„Es ist festzuhalten, dass sich die Situation in der Südtiroler Landwirtschaft – nicht zuletzt durch die Sanktionen gegen die russländische Föderation – zugespitzt hat und dass alternative Einnahmequellen für die bäuerlichen Betriebe und Familien von einem wesentlichen Interesse sind“, hält der freiheitliche Landtagsabgeordnete fest.

„Die freiheitliche Initiative, welche von der SVP abgelehnt wurde, sah vor sämtliche verwaltungstechnischen Maßnahmen zu ergreifen, um das Landesgesetz vom 19.09.2008, Nr. 7 dahingehend abzuändern, dass der entsprechende Passus des Staatsgesetzes, welcher die entsprechende Urlaub auf dem Bauernhof-Tätigkeit des Campings vorsieht, umzusetzen und damit eine Rechtsgrundlage für die Ausübung dieser Tätigkeit in Südtirol zu schaffen“, erläutert Walter Blaas.

„Längst schon hätten die entsprechenden Schritte umgesetzt werden“, gibt der freiheitliche Landtagsabgeordnete abschließend zu bedenken.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Blaas: “Camping am Bauernhof wäre längst machbar gewesen”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
thomas
thomas
Universalgelehrter
24 Tage 12 h

wieso am Bauernhof??? Frei campieren, wie es in vielen Regionen Skandinaviens möglich ist, wollen wir

wpDiscuz