Im Rathaus ist man bestrebt, mehrere Fliegen mit einer Klappe zu schlagen

Bozen will Downhill-Biker mit eigener Strecke anlocken

Donnerstag, 13. Juli 2017 | 17:00 Uhr
Update

Bozen – Die Gemeinde Bozen denkt daran, eine Downhill-Strecke am Kohlerer Berg auszuweisen. Die Mehrheitsparteien haben dem Plan zugestimmt, da es sich um ein zusätzliches touristisches Angebot handeln würde. Positiv für die Stadt, die Hotels und die Seilbahn also.

Vorausgegangen ist der Sache die Ankündigung des AVS Bozen, die Wanderwege nach Kohlern nicht mehr zu pflegen, da diese vor allem von Downhillern genutzt würden. Der Konflikt, der seit Jahren zwischen Wanderern und Radfahrern herrscht, kam dadurch plötzlich voll ans Tageslicht und hat offenbar auch im Rathaus an einigen Stühlen gerüttelt.

Welche Gedankenspiele dahinterstecken, erfahrt ihr in der heutigen „Dolomiten“-Ausgabe!

„Man kann doch nicht die Bozner Hänge dem Downhill-Karacho opfern“

Bozen – Der Stadtviertelrat von Gries-Quirein Rudi Benedikter (Projekt Bozen) kritisiert den SVP Fraktionssprecher Sebastian Seehauser und die Pläne einer eigenen Downhill-Strecke.

Sebastian Seehauser erklärte laut einem Bericht des Tagblatts Dolomiten, Downhill sei „ein Riesenmarkt, von dem Bozen touristisch profitieren kann. Bozen mit seinen drei Seilbahnen eignet sich als Ausgangsort für derartige Radtouren optimal“.

Benedikter kann dem offenbar nicht ganz zustimmen. „Seehauser hat wohl vergessen: Die Bozner Bergflanken sind ‚landschaftsgeschützte Zonen‘: Alle Hänge um den Bozner Talkessel – vom Kohlererberg über den Hörtenberg zum Tschögglberg – stehen gemäß Bozner Landschaftsplan (Dekret des Landeshauptmannes 30.04.1998) unter Landschaftsschutz, der vom Bozner Ensembleschutzplan 2009 und vom Masterplan 2010 bekräftigt wird“, erklärt Benedikter in einer Aussendung.

Es sei naiv zu glauben, die „Downhiller“ würden sich in Zukunft auf eine einzige offizielle, „ausgelutschte“ Piste beschränken. „Die suchen sich sofort den nächsten wilden Hang. Dann Gute Nacht für die Bozner Berghänge! Wenn Mountainbiking zum Massenphänomen – und dessen Variante „Downhill“ zur Landplage wird – dann braucht es sehr wohl klare Regeln, die dem Konflikt Biker-Wanderer vorbeugen und die Umwelt schützen“, so Benedikter.

Er halte es mit Vizebürgermeister Christoph Baur, der zur Frage Downhill in Kohlern laut einem Dolomiten-Bericht erklärte: „Das Auflassen der Wanderwege ist ein großer Verlust.“

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

24 Kommentare auf "Bozen will Downhill-Biker mit eigener Strecke anlocken"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Downhill
Downhill
Neuling
13 Tage 18 h

Endlich 🤘 🚵

Ralph
Ralph
Tratscher
12 Tage 19 h

Etwas sinnloseres als Downhill gibt es wohl nicht!
Rowdies die zu faul sind zu treten

JvS-105
JvS-105
Grünschnabel
12 Tage 15 h

@Ralph 

DU musst es ja wissen. Fährst bestimmt in Winter auch Ski, und mit dem Lift auf den Berg.

Downhill
Downhill
Neuling
12 Tage 12 h

@Ralph probiers mal aus und du wirst sehen es ist anstrengender als sinnlose Kommentare zu posten.

Downhill
Downhill
Neuling
13 Tage 16 h

Mehr Bikeparks für Südtirol ! 🚵

ktm
ktm
Neuling
13 Tage 18 h

Intelligente Lösung

OrB
OrB
Superredner
13 Tage 17 h

Diese Überlegung sollten sich auch Schigebiete für die Sommermonate machen!

So ist das
So ist das
Tratscher
13 Tage 15 h

Eine gute Idee. sofern sich dann die Biker an diese ausgewiesene Strecke halten. Das muss dann die Praxis zeigen.

nightrider
nightrider
Tratscher
13 Tage 14 h

Um ein halbwegs erfolgreichen Park zu erhalten sollten möglichst 2 Strecken angedacht werden. Aber mir einer wäre man zur Zeit auch zufrieden.

moler
moler
Tratscher
13 Tage 9 h

@nightrider i bin kuan biker
Ober es solltn wenigstens 3 varianten mit unterschiedlichn schwierikeitsgrad sein
Sunscht isch olls wieder lai a holbe soch de niamend wirklich nutzt

Sag mal
Sag mal
Superredner
13 Tage 18 h

das wurde derdeutschen Sendung die jeden Tag läuft abgeschaut….wie soo….vieles andere auch.Ts…ts

Kurti
Kurti
Grünschnabel
13 Tage 17 h

Hauptsoche sie mochen ebes!

ThunderAndr
ThunderAndr
Universalgelehrter
13 Tage 16 h

Richtig so!

Leben und leben lassen!

knedlfanni
knedlfanni
Grünschnabel
13 Tage 16 h

“Positiv für die Stadt, die Hotels und die Seilbahn also” ober positiv für insere Hobbyfohrer und Sportler net oder? wia olm; dor kleanste wird vergessen..

Dagobert
Dagobert
Tratscher
13 Tage 10 h

gibt es überhaupt etwas wo der Benedikter mal NICHT dagegen ist???

StreetBob
StreetBob
Grünschnabel
12 Tage 21 h

Benedikter?? Wer ist Benedikter???? Bohhh….

Surfer
Surfer
Tratscher
13 Tage 12 h

Endlich! ! Bozen kann und muss den momentan Trend ausnutzen! Downhiller sind in der Regel coole junge Leute die Spaß haben wollen und denen auch Abends die Brieftasche locker sitzt😉!!

ktm
ktm
Neuling
13 Tage 14 h

die Biker, sollen in die Verantwortung genommen werden, einen Club gründen, die Piste nach ihren Vorstellungen gestalten können, aber auch warten und erneuern. Nur so wird die Allgemeinheit von Auswüchsen und unnötigen Spesen bewart.  

moler
moler
Tratscher
13 Tage 9 h

Kannt endlich uaner in herrn benedikter das wort entziehen
Amol eppes vernünftigs wo nocher a die soalbohnen gnutzt werdn ,nocher lai prigl zwischn die haxn werfn

OrB
OrB
Superredner
12 Tage 18 h

Jo der Benedikter, ein notorischer NEIN-Schreier.

grosser FCB
grosser FCB
Neuling
12 Tage 11 h

I kenn dean netamol😞!!!Wer isch des????

grosser FCB
grosser FCB
Neuling
13 Tage 8 h

A tolle Gschichte. Lei miasseten mehrere Downhillstrecken (in gonz Südtirol) verschiedener Schwierigkeitsgrade errichtet werden. So wiase in Vinschgau-Latsch gemocht hoben. Nor werts a besser mit Wonderer u Biker👍

Tabernakel
12 Tage 11 h

Genau wie Abfahrtsski ist das ein Sport für alte Leute. Raufziehen lassen und dan herunterrollen…..

wpDiscuz