Vollversammlung

Brimi blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zurück

Mittwoch, 02. Mai 2018 | 17:18 Uhr

 

Vahrn – Am 24. April fand die jährliche Vollversammlung der Genossenschaft Brimi – Milchhof Brixen im Haus ‘Voitsberg’ in Vahrn statt.

In einem außerordentlichen Teil stand zu Beginn eine Statutenänderung auf der Tagesordnung, welche die Weichen für die sogenannte Flächenbezogene Milchproduktion stellt. Im Anschluss wurde die Geschäftsordnung angepasst, welche die dafür notwendigen Regelungen im Detail enthält. Diese Abstimmung wurde mit großer Mehrheit genehmigt und tritt mit 01.01.2019 in Kraft.

Es folgte der Bericht des Verwaltungsrates an die Vollversammlung über das abgelaufene Geschäftsjahr. Martin Mair, Geschäftsführer der Brimi, berichtete im Anschluss, dass der Umsatz auf 91,6 Mio. € gesteigert und auch der Auszahlungspreis für die Mitgliedermilch angehoben werden konnte. Auch die Absatzmenge des Hauptproduktes Mozzarella konnte weiter gesteigert werden. „Wir sind zufrieden mit dem, was erzielt wurde. Unsere Marke Brimi wächst im doppelstelligem Bereich, auch unsere Marktanteile konnten deutlich gesteigert werden und dies in einem schrumpfenden Markt. Wir zählen in der Zwischenzeit zu den drei wichtigsten Mozzarella-Marken in Italien. Dabei gibt uns vor allem unsere Qualitätsstrategie recht und wir werden diese weiterhin verfolgen“, so Martin Mair.

Insgesamt wurden von den mehr als 1.100 Mitgliedern ca. 103 Mio. kg Südtiroler Bergbauernmilch verarbeitet. Erwähnenswert ist sicherlich, dass der Heumilch- bzw. Bio-Heumilch-Anteil deutlich gewachsen ist. Der Obmann Klaus Faller, ist stolz auf die sehr gute Milchqualität der Mitglieder. „Ich bin froh, dass die Südtiroler Milchwirtschaft und auch wir als Brimi den Weg der Qualität im Sektor Milch beschreiten. Ich danke dabei all unseren Mitgliedern und Mitarbeitern, die zu all dem beigetragen haben.“

Dr. Karl Leitner, Vorsitzender des Kontrollausschusses, bescheinigte nach dem Bericht von Mair den anwesenden Mitgliedern, dass das verlaufene Geschäftsjahr ordnungsgemäß verlief und vom Raiffeisenverband als externe Revisionsgesellschaft ohne Einschränkungen gutgeheißen wurde.

Im anschließenden Teil kam es zur Verlesung und Genehmigung der Bilanz mit Gewinn- und Verlustrechnung zum 31.12.2017. Diese wurde einstimmig von der Vollversammlung genehmigt.

Als weiteren Höhepunkt wurden die Mitglieder mit der besten Milchqualität des Jahres 2017 von Joachim Reinalter, Obmann des Sennereiverbandes Südtirol,  prämiert. Das beste Ergebnis erzielte dabei Jürgen Kaneider vom Ederhof in Lüsen. Auf Platz zwei folgte Klara Engl, Neuhaus aus Vintl und Dritte wurde Christa Unterpertinger, Alpegger aus Terenten.

Von: luk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz