Starke Umsatzrückgänge

Covid-19 hatte starke Folgen für Südtiroler Unternehmen

Montag, 08. März 2021 | 11:09 Uhr

Bozen – Der Covid-19-Notstand hatte auch auf die Südtiroler Unternehmen starke Auswirkungen. Im November 2020 waren nur 48,5 Prozent der Unternehmen vollständig geöffnet.

Hier geht’s zum PDF-Dokument

Zwischen Juni und Oktober 2020 haben 45,6 Prozent der Unternehmen einen Umsatzrückgang zwischen zehn Prozent und 50 Prozent verzeichnet. 32,2 Prozent haben auf die Lohnausgleichskasse zurückgegriffen und neun Prozent rechnen mit einer starken Kürzung des Personals. 20,9 Prozent der Unternehmen haben einen neuen Kredit mit öffentlicher Bürgschaft aufgenommen, während 31,2 Prozent der Unternehmen ihre Investitionen in der zweiten Jahreshälfte um mehr als 20 Prozent gekürzt haben.

Diese und weitere interessante Daten sind in der neuen Mitteilung des Landesinstituts für Statistik ASTAT „Aktuelle Lage und Zukunftsaussichten der Unternehmen im Covid-19-Notstand – Juni-November 2020“ enthalten.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

27 Kommentare auf "Covid-19 hatte starke Folgen für Südtiroler Unternehmen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
monia
monia
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Würde mal vorschlagen, dass ab sofort die anderen 50 % der Betriebe geschlossen werden und jene die bis heute am meisten gelitten haben endlich mal arbeiten dürfen!

Also Baugewerbe, Industrie, Handwerk usw. sofort schließen und dafür Handel, Tourismus und Kultur alles öffnen!

Wäre doch mal gerecht – oder??

PuggaNagga
1 Monat 5 Tage

@Monia
Geht es um gönnen und um Neid!
Sei froh dass die Industrie und Baugewerbe arbeiten und dadurch Arbeitsplätze erhalten und Steuern zahlen. Wenn niemand mehr einzahlt bricht das ganze Sozial und Gesundheitssystem komplett zusammen.
Selten so ein dummen Vorschlag gehört.🤦‍♂️

Techno Guy
Techno Guy
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@PuggaNagga Finde den Vorschlag fair!

kaisernero
kaisernero
Superredner
1 Monat 5 Tage

an die gscheide “monia”…..in Baugewerbe, Industrie und Handwerk triffts schun a nu
lei koa ongscht du neiderin!!! die lawine der orbeitslosigkeit und konkurse in dia drei bereiche rollt schun longsom lous…….wort o die nägschten monate und 1-2 johre norr klapperts semm !! ober wia i sich tasch du MONIA des jo gunnen!!!!!

falschauer
1 Monat 4 Tage

also deine kommentare sind echt das letzte, du schlägst ja alles….solche
überlegungen mag ein erstklassler anstellen… hast du dir einmal überlegt, warum gerade die von dir genannten betriebe arbeiten können, tue das einmal vielleicht geht dann auch dir ein licht auf

falschauer
1 Monat 4 Tage

@PuggaNagga

nun kann auch ich dir einmal recht geben

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 5 Tage

Hört endlich mit dem gejammere auf. Habt viele fette Jahre gehabt. Seid froh dass ihr gesund seit dann wird es schon wieder. Besser als vorher. Das macht inzwischen China vor.

Italo
Italo
Superredner
1 Monat 5 Tage

Storch Genau 👍

ElenaBraunn
ElenaBraunn
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Die Zahlen sind noch schlimmer als ich erwartet hatte. Macht doch endlich was dagegen, anstatt die Lage weiterhin zu verschlimmern. Es reicht!

kleinerMann
kleinerMann
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Wer sollte endlich was dagegen machen ? Der Papst, Trump, Alice im Wunderland oder wer ?

halihalo
halihalo
Superredner
1 Monat 5 Tage

nicht wegen Covid -19 sondern wegen den Maßnahmen , wohlgemerkt !

chill
chill
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

bitte Lösungsvorschläge einbringen

kaisernero
kaisernero
Superredner
1 Monat 5 Tage

an chill…..lösungsvorschläge kämen mehr als genug!!!!! die prallen aber an den regierungen wie bälle an einer mauer ab!!!

halihalo
halihalo
Superredner
1 Monat 4 Tage

@chill
Grenzen öffnen und ALLE arbeiten lassen dann wären viele Probleme gelöst…aber die Politiker machen zur Zeit das Gegenteil

koyote
koyote
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Die grusßn Auswirkungen von Covid kriogn die Unternehmen nuar 2022 zi gspiorn 🙈🙈🙈

Pustertaler01
Pustertaler01
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Klar.Und wer hat immer alles geschloßen??🤷‍♂️

falschauer
1 Monat 4 Tage

du meintest wohl geschlossen…. ja denk doch einmal darüber nach, vielleicht kommst du gar selbst
drauf…..eine frage, ist zwischen einer bar in welcher am tag hunderte wenn nicht tausende menschen unkontrolliert verkehren und einer tischerei in welcher 10 menschen arbeiten, welche jeden tag fieber messen und sich in eine liste eintragen, ein unterschied? in welchem der beiden betriebe ist die nicht verfolgbare ansteckungsgefahr wohl größer?

Lucky
Lucky
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

@falschauer, hätte mann 3 Wochen alles zugemacht, dann wäre alles schon vorbei, und wäre eine soziale Maßnahme. “Alle für Alle”. Aber eine Bereich zumachen 5 Moante und der andere Bereich offen ist nicht okay. Das hat mit Neid nichts zu tun, daß ist eine logische Folgerung.

kristkindl
kristkindl
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Mit den Betrieben werden auch Arbeitnehmer und das „Land“ Opfer der Null-Covid Strategie! Das sollte allen klar sein!

PuggaNagga
1 Monat 5 Tage

Das hätte ich euch letztes Jahr auch sagen können.
Ich habe für mich persönlich im März 2020 vorausgesagt dass man Ende des Jahres mit -30% zufrieden sein kann.
Dass es noch viel, viel schlimmer wird, hätte ich mir nicht im Traum ausmahlen können.

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Ich wünsche allen Südtiroler Unternehmerkollegen, allen Arbeitnehmern, Rentnern und einfach Allen !!, dass es ihnen bald wieder besser geht. Mir geht es besch….. Bleibt wenigstens gesund und optimistisch. Oder wie meine Oma immer sagte, “Kopf hoch, wenn der Hals auch dreckig ist”.

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Offline, guter Spruch !

bislhausverstond
bislhausverstond
Superredner
1 Monat 5 Tage

Wenn de sperrungen net sofort auhearn, triffts bis ende des johres die ondorn spartn a, des isch olls a radl….a wo iaz no die auftrogbücher voll sein, wenn die kundn nimma zohlungskräftig sein, isch a ba die ondorn vorbei. Komisch, dass die politik sich de rechnung net domocht, obor des isch so gewollt

EviB
EviB
Superredner
1 Monat 5 Tage

Also das hätte ich jetzt wirklich nicht gedacht…
Ironie aus.🙄

kaisernero
kaisernero
Superredner
1 Monat 5 Tage

Die Coronamasnahmen zeigen wirkung, es fängt schon an!! Die Auftragsbücher bleiben solangsam leer…..und den rest erledigt die neue RAUMORDNUNG und das Betten limit im Tourismus!!! 
Pearige aussichten homer….

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 4 Tage

kaisernero wie kommts dass Hotels von Ausbuchung reden und auf Handwerker massiven Druck ausüben?!!!!

NormalDenkender
NormalDenkender
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Ach was…ÜBERRASCHUNG!!! Wer hätte das vorher nicht gewusst ???

wpDiscuz