Funktion und Design gehen Hand in Hand

Das beste Produktdesign kommt aus Südtirol

Mittwoch, 13. März 2019 | 18:47 Uhr
dfd

Bozen – TechnoAlpin und das Bozner Industrial Design Büro MM Design gewinnen den renommierten iF Design Award für den Propellerschneeerzeuger TR8. Die beiden Unternehmen unterstreichen mit innovativem Industriedesign die Modernität der Skigebiete Südtirols und weltweit. Am 15. März wird der bedeutendste internationale Designpreis, der iF Design Award 2019, in München verliehen.

Die Propellermaschine TR8 konnte die 67-köpfige, unabhängige, internationale Expertenjury durch sein innovatives Funktionsprinzip und herausragendes Design überzeugen. Die Zahl der Bewerber war groß: Die Juroren hatten unter knapp 6.400 Einreichungen aus 52 Ländern das begehrte Gütesiegel zu vergeben. TechnoAlpin beweist damit einmal mehr seine Vorreiterrolle auf dem Beschneiungsmarkt, die sich nicht nur auf den technologischen Aspekt beschränkt. Die TR8 ist dabei nicht nur stilistisch ein Meilenstein, sondern steht auch für eine neue Designsprache bei TechnoAlpin.

Mit Weitblick arbeitet TechnoAlpin schon seit vielen Jahren mit dem Bozner Unternehmen MM Design zusammen. „Einzigartiges, innovatives, modernes und vor allem nachhaltiges Design findet man nicht nur bei Ferrari. Wir in Südtirol haben zahlreiche talentierte Unternehmen, die herausragende Leistungen auf internationalem Niveau erbringen“, ist Erich Gummerer, CEO von TechnoAlpin, überzeugt. „Dies spiegelt sich nun auch mit dem Gewinn des renommierten iF Design Awards wider. Wir sind überzeugt, dass unsere Expertise und die Kombination unserer Südtiroler Wurzeln mit internationaler Orientierung ausschlaggebend für unseren gemeinsamen Erfolg sind.“

Funktion und Design gehen Hand in Hand

Als Südtiroler Unternehmen ist TechnoAlpin bestens mit den Herausforderungen von Skigebieten vertraut. Geprägt durch die starke Verbundenheit mit dem Wintersport versteht TechnoAlpin die Notwendigkeiten und Ansprüche seiner Kunden und basiert darauf aufbauend die Weiterentwicklung seiner Schneeerzeuger. Aus demselben Grund hat man sich dazu entschieden, mit dem Bozner Unternehmen MM Design zusammenzuarbeiten, denn Funktion und Design gehen Hand in Hand. Wie die Technologie der Maschinen sich an den Ansprüchen von Skigebieten orientiert, folgt auch das funktionelle Design den Anforderungen und vereint das innovative Funktionsprinzip der TR8 mit hoher Benutzerfreundlichkeit. Die Kreativen von MM Design haben dieses Produkt mit Spitzentechnologie so gestaltet, dass seine Eigenschaften und Merkmale selbst im Vordergrund stehen. Dabei war die Verwendung des richtigen Beschichtungsmaterials für die Turbine und die technischen Komponenten, das einerseits niedrigen Temperaturen in großen Höhen und Witterungseinflüssen standhalten muss, andererseits aber auch den Betreiber mit technischen Lösungen bei der Wartung unterstützen muss, von entscheidender Bedeutung.

Die Propellermaschine TR8 revolutionierte 2017 den Beschneiungsmarkt und setzte neue technologische Maßstäbe. Sowohl die Antriebstechnologie, als auch das gesamte Gehäuse des Schneeerzeugers unterliegen einem völlig neuen Konzept. Oberstes Ziel ist die Arbeit der Schneemacher zu vereinfachen und gleichzeitig die Effizienz weiter zu erhöhen. „Das Design der TR8 stellt eine stilistische Kombination mit den Funktionen dar, die eine solch komplexe Maschine haben muss. Sie ist nicht nur stilistisch ein Meilenstein, sondern steht auch für eine evolutionäre Designsprache bei TechnoAlpin, dem Leader in diesem Sektor.“ so Alex Terzariol, Geschäftsführer von MM Design.

Über TechnoAlpin

TechnoAlpin baut seit 1990 Beschneiungsanlagen für Skigebiete weltweit. Durch hohe Investitionen im Bereich Forschung und Entwicklung hat sich das Unternehmen zum Innovationsführer der Branche entwickelt. Mit Hauptsitz in Bozen, 12 internationalen Filialen und 25 Handelspartnern vertrauen mittlerweile über 2.200 Kunden auf das Südtiroler Know-how. Das Unternehmen ist offizieller Produktpartner des Internationalen Skiverbandes FIS und sorgt für Schneesicherheit bei zahlreichen Großveranstaltungen rund um den Globus. Umsatz 2017/2018: 230 Mio. Euro

Über MM Design

MM Design ist seit 1991 ein strategisches Beratungsunternehmen für Produktdesign. Das Team von MM Design arbeitet mit Unternehmen auf internationaler Ebene in verschiedenen Bereichen der industriellen Produktion zusammen: Sport, Medizin, Haushaltsgeräte, Maschinen, Fahrzeuge, Arbeitsgeräte, usw. Mit Hauptsitz in Bozen, eröffnete MM Design sein eigenes Büro 2013 in São Paulo in Brasilien und 2017 in Mailand, um dem internationalen Markt einschließlich Asien zu folgen. Diese Auszeichnung ist eine große Genugtuung für das Team von MM Design, das den iF Design Award zum dritten Mal in den letzten 4 Jahren für ein Südtiroler Unternehmen gewinnt: 2015 für Microtec in Brixen mit Goldeneye, 2016 für Intercable in Bruneck mit AP60, 2019 für TechnoAlpin in Bozen mit TR8. Unter den verschiedenen internationalen Design Awards gewann MM Design: mehrere Ausgaben des IF-Award, Good Design in Tokyo 2018, Compasso d’Oro International 2017, German Design Award 2015, Compasso d‘ Oro 2014, President Italienische Republik Award 2012, Best oft he Best Red Dot 2011 und verschiedene ADI Design Index.

Über den iF Design Award

Seit 66 Jahren ist der iF Design Award ein weltweites, anerkanntes Markenzeichen, wenn es um ausgezeichnete Gestaltung geht. Die Marke iF ist als Symbol für herausragende Designleistungen international etabliert. Der iF Design Award gehört zu den wichtigsten Designpreisen der Welt. Er prämiert Gestaltungsleistungen aller Disziplinen: Produkt-, Verpackungs-, Kommunikations- und Service-Design/UX, Architektur und Innenarchitektur sowie Professional Concept. Alle ausgezeichneten Beiträge werden im iF World Design Guide präsentiert, in der iF design app veröffentlicht und in der iF design exhibition Hamburg ausgestellt.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz