Geplant ist ein elektronisches Schaufenster

Datenschutz: Marktanalyse der Vergabeagentur

Donnerstag, 28. März 2019 | 15:36 Uhr

Bozen – Öffentlichen Stellen soll ein elektronisches Schaufenster zur Verfügung gestellt werden, um den Datenschutzdienst zu beauftragen.

Die Vergabeagentur hat eine Marktuntersuchung durchgeführt, um die öffentliche Verwaltung in Südtirol bei der Suche nach einem Datenschutzbeauftragten gemäß europäischem Datenschutzrecht zu unterstützen. Seit dem Inkrafttreten der neuen Vorschriften im Mai 2018 haben die Südtiroler Behörden – Gemeinden, Gesundheitseinrichtungen, Schulen und öffentliche Einrichtungen, an denen das Land beteiligt ist – den Dienst für den Schutz personenbezogener Daten direkt beauftragt oder intern durchgeführt.

Nun hat die Vergabeagentur beschlossen, den elektronischen Markt zu nutzen, um eine Online-Präsentation der Angebote einzelner Unternehmer im Bereich des Datenschutzes zu erstellen. In diesem Schaufenster können öffentliche Einrichtungen eine Reihe von Angeboten einsehen, um jenes zu ermitteln, das ihren Bedürfnissen am besten entspricht.

Die in den vergangenen Tagen auf der Homepage der Agentur für die Verfahren und die Aufsicht im Bereich öffentliche Bau-, Dienstleistungs- und Lieferaufträge AOV veröffentlichte Marktumfrage zielt darauf ab, von Wirtschaftstreibenden und Begünstigten nützliche Informationen darüber zu sammeln, wie das Angebot für öffentliche Einrichtungen besser formuliert werden kann.

Auf der Grundlage der bis zum 24. April dieses Jahres eingegangenen Informationen wird die Agentur bis zum Sommer einen elektronischen Marktplatz einrichten, eine Art digitales Schaufenster, auf dem die Wirtschaftstreibenden ihren Dienstleistungskatalog registrieren und veröffentlichen können.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz