Gratulationen für Oskar Fill und Theodor Fink

Der fünfte Südtiroler Wattkönig wurde gekürt

Donnerstag, 03. Mai 2018 | 14:10 Uhr

Algund – Beim großen Finale des Südtiroler Wattkönigs am Samstag, 28. April 2018, im Sixtussaal der Brauerei FORST wurde „geboten“, „gehalten“ und „geblufft“. Am Ende des Tages durfte man Oskar Fill und Theodor Fink zum wohlverdienten Sieg gratulieren.

Über 1.900 Teilnehmer aus ganz Südtirol bewiesen sich in 37 Vorausscheidungsturnieren, um sich für das Finale des Südtiroler Wattkönigs zu qualifizieren. Nur die Sieger der einzelnen Qualifikationsturniere durften am großen Finale teilnehmen und somit um den begehrten Titel im historischen Biersaal der Brauerei FORST kämpfen.

Beim Finale wurden, wie bei den Vorausscheidungsturnieren, nach dem Turniermodus vier Vorrundenspiele ausgetragen. Für die vier Paare mit den meisten Punkten ging es weiter ins Halbfinale, wo nach dem K.O.-System die Finalisten ermittelt wurden. Im Finale begegneten sich Robert Staffler mit Leo Pilser aus St. Gertraud in Ulten und Theodor Fink mit Oskar Fill aus dem Schlerngebiet. Nach einem packenden Finalspiel konnten sich Letztere am Ende des Abends als die „Südtiroler Wattkönig 2018“ feiern lassen. Theodor Fink verteidigte zudem den Titel des Vorjahres erfolgreich. Neben dem Titel nahmen sich die frischgebackenen Wattkönige auch jeweils einen von Hand bemalten 5 Liter Tonkrug, sowie einen Gutschein für eine Brauereibesichtigung mit anschließendem Essen für 15 Personen mit nach Hause. Zudem freuten sich die beiden Sieger aus Kastelruth und Seis am Schlern über einen Gutschein, einzulösen in einem Betrieb der Gruppe „Südtiroler Gasthaus“, der vom Hoteliers- und Gastwirteverband (HGV) zur Verfügung gestellt wurde.

Beim Spiel um den dritten Platz setzten sich Josef Ennemoser und Brigitte Egger aus St. Leonhard in Passeier gegen Werner Alber und Leo Spechtenhauser aus Laas durch. Keiner der teilnehmenden Spielerpaare ging mit leeren Händen nach Hause: Von Hand bemalte Tonkrüge wurden den Plätzen eins bis drei als Pokal verliehen und bis zum Viertplatzierten konnte sich die Teilnehmer über einen Gutschein für ein Essen im „Südtiroler Gasthaus“ freuen. Die Zweitplatzierten erhielten zudem ein Mittagessen in einem FORSTERBRÄU ihrer Wahl, die Drittplatzierten werden einen Jahresbedarf an FORST 1857 genießen und die beiden Viertplatzierten freuten sich über einen Jahresbedarf an Kaiserwasser. Alle weiteren Finalteilnehmer werden sich mit einem personalisierten FORST Krug an den spannenden Abend erinnern. Die vier Partner – die Spezialbier-Brauerei FORST, der Hoteliers- und Gastwirteverband (HGV), die Tageszeitung „Dolomiten“ und das Onlineportal „watten.org“ – sind sich einig: Aufgrund der überwältigenden Beliebtheit und des großen Erfolges soll dieses landesweite Watt-Turnier auch im kommenden Jahr stattfinden.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz