Freisprechungsfeier der Bäckerlehrlinge und Überreichung der Gesellenbriefe

Die Bäckerinnung im hds: „Der Sektor braucht gut und motivierte Kräfte“

Mittwoch, 17. Oktober 2018 | 12:52 Uhr

Bozen – Anlässlich der Messe „Hotel“ fand heute der traditionelle „Tag der Bäcker“ statt. Mit rund 120 Mitgliedsbetrieben und über 260 Verkaufsstellen gehört die Südtiroler Bäckerinnung im hds zu einer der bedeutendsten und traditionsreichsten Berufsgruppen in Südtirol.

Landesinnungsmeister Johann Trenker und sein Stellvertreter Hannes Schwienbacher eröffneten die Veranstaltung. Trenker unterstrich u.a. die Bedeutung des Bäckernachwuchses für die Berufsgruppe und dankte der Landesberufsschule in Brixen in ihrer Funktion als Ausbildungsstätte. „Der Sektor braucht gute und motivierte Fachkräfte“, so Trenker.

hds-Direktor Bernhard Hilpold betonte in seiner Begrüßung, dass „Qualität, lokale Produkte und Kreisläufe, kurze Transportwege, Nachhaltigkeit, Rückverfolgbarkeit der Produkte, Transparenz sowie persönlicher Kontakt – kurzum Vertrauen gegenüber Produkt, Händler und Produzent bei den Konsumenten immer wichtiger werden, so auch in Südtirol.“ Von daher geht für den hds das neue Pilotprojekt „local & fair“ des Landes in Sachen nachhaltiger EU-Lebensmittelpolitik in die richtige Richtung.

Anschließend wurden im Rahmen der Freisprechungsfeier an neun Bäckerlehrlingen die Gesellenbriefe überreicht. Diese erhielten: Lukas Frei aus Tisens, Patrick Lechthaler aus Mals, Dominik Telser aus Schluderns, Max Gander aus Prad am Stilfserjoch, Silvia Graffonara aus Villnöss, Jaspal Singh aus Feldthurns, Stefan Patauner aus Terlan, Tomas Repal aus Lüsen und Dominik Winkler aus Lana.

Zudem wurden die drei besten Schüler der diesjährigen Abschlussklasse prämiert. Bester Lehrling war Dominik Winkler (Endnote 8,3). Es folgen Stefan Patauner und Tomas Repal (mit jeweils 7,5).

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz