Sicherheit steht an erster Stelle

Die besten Traktorfahrer Südtirols

Montag, 16. Juli 2018 | 18:01 Uhr

Prad – 56 begeisterte Traktor- und Transporterfahrerinnen und -fahrer gingen am Sonntag beim Geotrac Supercup Landesentscheid, am Fuße des Ortlers an den Start und meisterten erfolgreich den mit spektakulären Hindernissen gesteckten Parcours. Die besten Südtiroler Traktorfahrerinnen und -fahrer bilden das Team Südtiroler Bauernjugend und können sich jetzt für das EM-Finale im September in Wels qualifizieren.  Für den Europameister gibt es einen stufenlosen Lintrac 110 für ein Jahr zu gewinnen. Es bleibt spannend.

Das Landesfinale des wohl höchstgelegenen „Geotrac Supercup“ in Sulden sorgte für Nervenkitzel bei den Teilnehmenden und für Hochspannung bei den Zuschauern. „Mit viel Feingefühl versuchten die Teilnehmer den Traktor und den Transporter über die Hindernisse zu lenken. Nur wer die Maschine perfekt im Griff hat, ist ganz vorne mit dabei.“, erklärt Wilhelm Haller, Landesobmann der Südtiroler Bauernjugend. Der von der Firma Lindner und der Südtiroler Bauernjugend gesteckte Rundkurs war vor allem auf präzises und geschicktes Fahren ausgerichtet.

sbj

Mit Konzentration auf die Wippe

Der dynamische Parcours verlangte Einiges von den Mitstreitern ab. Neben dem zentimetergenauen Einparken und den engen Kurven, erwartete die Fahrer auch eine Rampe für Schräglagen, über welche diese den Traktor mit Präzision manövrieren mussten. Nicht fehlen durfte natürlich auch das Herzstück des Parcours: die Wippe. Auf dieser galt es den Traktor fünf Sekunden lang ausbalanciert in der Waagrechten zu halten. „Nur wenige Zentimeter entschieden darüber, ob der Fahrer das Gleichgewicht auf der Wippe halten konnte. Kippte sie vorzeitig um, so handelten sich die Teilnehmer eine Menge Strafsekunden ein“, so Haller.

Sicherheit steht an erster Stelle

Mit der Veranstaltung will die Südtiroler Bauernjugend die klare Botschaft vermitteln: „Der Einsatz von solchen Maschinen setzt sicheres und bewusstes Arbeiten voraus“, so SBJ Landesleiterin Angelika Springeth. Zentimetergenaues Einparken, rückwärtsfahren und viel Präzision beim Überwinden der Hindernisse waren gefragt. Das alles hatte einen klaren Hintergrund, erklärt SBJ-Landesobmann Wilhelm Haller: „Wer sich hinter das Lenkrad von Traktor oder Transporter setzt, muss achtsam fahren. Ein kleiner Fehler kann schwerwiegende Folgen haben. Auch deshalb legen wir den Rundkurs so fest, dass die Teilnehmer für konzentriertes und genaues Fahren belohnt werden.“ Den Sicherheitsgedanken unterstrich auch das obligatorische Quiz zur Arbeitssicherheit und Erste-Hilfe, welches alle Fahrer bei der Anmeldung ausfüllen mussten.

Die besten Fahrerinnen und Fahrer

Bester Traktorfahrer des Landesentscheids ist seit gestern Oskar Leitner aus Terenten, dicht gefolgt von Matthias Schwalt aus Schlanders und Johannes von Pföstl aus Algund. Die beste Südtiroler Traktorfahrerin ist Nadia Kritzinger aus Völser Aicha. Sie sicherte sich in der Gesamtwertung den fünften Platz.

Bei den Transporterfahrern war Matthias Holzner aus St. Pankraz unschlagbar. Den zweiten Platz sicherte sich Oskar Leitner aus Terenten. Andreas Ausserhofer aus Mühlwald konnte sich über Platz drei freuen. Bei den Frauen siegte Nadia Kritzinger aus Völser Aicha. Sie verwies Julia Ladurner aus Plaus auf Platz zwei und Julia Telfser aus Schlanders auf den dritten Platz.

Team Südtiroler Bauernjugend

Die besten Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Landesentscheids bilden das Team Südtiroler Bauernjugend und können bei weiteren Landesentscheiden in Tirol mitfahren und sich für die Europameisterschaft 2018 qualifizieren. Davon kommen die 32 besten Traktorfahrer weiter zum großen Geotrac Supercup Europafinale und haben die Chance einen stufenlosen Lintrac 110 für ein Jahr zu gewinnen. Das Finale findet im Rahmen der Welser Herbstmesse im September statt.

Der Geotrac Supercup wird von der Südtiroler Bauernjugend in Zusammenarbeit mit dem Traktorenwerk Lindner organisiert. Ein besonderer Dank für die Organisation des Landesentscheids geht an den Bezirk Vinschgau und an die Ortsgruppe Stilfs.

Von: luk

Bezirk: Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz