Bemühungen um Sicherheit und Qualität im Nahverkehr

Die SAD sucht „Spione“

Donnerstag, 12. April 2018 | 16:50 Uhr

Bozen – Bereits im vergangenen Jahr hat die SAD AG als größtes Personentransportunternehmen des Landes Südtirol eine Marktforschungsstudie über die Kundenzufriedenheit in Auftrag gegeben, deren Ergebnisse die Bemühungen der SAD unterstreichen, das Qualitätsniveau und insgesamt auch die Kundenzufriedenheit und Sicherheitsstandards im Nahverkehr auszubauen. Deshalb setzt jetzt die SAD den nächsten Schritt im Sinne besserer Kundennähe um: Unter interessierten Bewerberinnen und Bewerbern werden 50 „Kundschafterinnen und Kundschafter“ ausgewählt, die in „geheimer Mission“ für die SAD AG Ordnung und Sicherheit im Nahverkehr überwachen und eventuelle Verstöße oder Unregelmäßigkeiten melden, wie das Unternehmen erklärt.

Auch angeblich neue Beschwerden seitens bestimmter Institutionen und Bürger, die laut Auskunft der Abteilung Mobilität des Landes Südtirol in letzter Zeit eingegangen sein sollen, hätten die SAD AG in ihren Bemühungen bestärkt, den Service und die Informationspflicht gegenüber Behörden und Bürgern noch einmal zu verstärken. So betonte jüngst in einer Aussprache SAD-CEO Ingomar Gatterer, dass „derartige Beschwerden oder Beanstandungen auf jeden Fall ernst genommen werden. Weiters muss detailliert aufgeklärt werden, falls diese Eingaben wirklich zutreffen, wer diese zu verschulden hätte.“ SAD-interne Recherchen würden aufzeigen, dass ein Großteil der Reklamationen auf Leistungen externer Dienstleister zurückzuführen seien. Inzwischen wurden bestimmte Dienste aufgekündigt. „Sollten weiterhin schwerwiegende Beanstandungen eingehen, müssen diese zu Gunsten eines funktionierenden öffentlichen Nahverkehrs für alle Bürgerinnen und Bürger des Landes Südtirol umgehend beseitigt werden“, so der Mehrheitseigentümer von SAD, Ingomar Gatterer.

Das italienweit bewährte Meinungsforschungsinstitut Quaeris führte innerhalb der Monate Mai und Juni 2017 eine repräsentative Umfrage unter 1.122 Nutzern des von der SAD geführten öffentlichen Transportnetzes durch. Die Umfrageergebnisse über die Kundenzufriedenheit der verschiedenen Transportdienstleistungen (Busse, Eisenbahnnetz und Seilbahnverbindungen) hätten eine „äußerst positive Bewertung“ ergeben und würden damit die ernsthaften Bemühungen der SAD, hohe Qualitäts- und Sicherheitsstandards zu gewährleisten, unterstreichen, erklärt Mariano Vettori, Generaldirektor der SAD AG.

Von den 1.122 Befragten stellten 95 Prozent den Dienstleistungen der SAD ein insgesamt positives Zeugnis aus. „Innerhalb einer Skala zwischen eins und fünf erreichte man den sehr hohen Mittelwert von 3,99 für die allgemeine Kundenzufriedenheit. So erzielte die Kategorie Einhaltung der Fahrzeiten und Haltestellen einen Index von 4,22 und die Pünktlichkeit der Fahrzeuge erzielte insgesamt einen Durchschnitt von 4,02“, erklärt Vettori.

Interessierte Fahrgäste können zukünftig in geheimer Mission Ordnung und Sicherheit im Nahverkehr überwachen: Als Kundschafter für die SAD-AG können mögliche Verstöße oder Unregelmäßigkeiten auf den Linien und Verkehrsmitteln der SAD gemeldet werden. Als Inhaber eines Südtirol-Passes kann man sich unter Kundschafter@SAD.it bewerben. Falls man als einer von 50 Kundschaftern ausgewählt wird, erhält man als kleine Belohnung einen Warengutschein von 150 Euro, der in allen Spar-Geschäften einlösbar ist.

Damit verspricht sich die SAD-AG objektive und konkrete Hinweise auf mögliche Unregelmäßigkeiten innerhalb ihrer Fahrdienste.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

36 Kommentare auf "Die SAD sucht „Spione“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Paul
Paul
Superredner
11 Tage 11 h

unterste Schublade …

denkbar
denkbar
Kinig
11 Tage 11 h

In der DDR hat man das auch so gemacht, da gab es ein weit verzweigtes Netz von inoffiziellen Mitarbeitern die für die Stasi spioniert haben.
Echt unterste Schublade.

denkbar
denkbar
Kinig
10 Tage 20 h

Das ist so ein Skandal, das werden Herr und Frau Südtiroler hoffentlich nicht einfach so hinnehmen, dass in den öffentlichen Verkehrsmitteln mit Stasimethoden gearbeitet wird. Erste Schritte in Richtung Diktatur oder wie soll man das verstehen?

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
10 Tage 19 h

Upps …. wacht man so langsam auf …

denkbar
denkbar
Kinig
10 Tage 16 h

@Mistermah . Die Blauen und Braunen sind da vielleicht nicht so abgeneigt und schreien noch: Harte Strafen!!!!!
Kommunikationstraining für gewaltfreie Kommunikation für die SAD Mitarbeiter, die oft vor großen Herausforderungen stehen;
an den Schulen und in den Familien sollte es Thema sein wie man sich in Öffis benimmt; junge Menschen sollten verstehen, dass sie von gutem Benehmen mehr profitieren als vom Pöbeln, wenn es leider einige alte Hasen vormachen;
u.v.ä.m. ist möglich ohne DDR-Methoden oder Putins oder Chinas Methoden abzuschauen.

lenzibus
lenzibus
Grünschnabel
11 Tage 11 h

Zur Oualität gehört auch die Arbeiter ordentlich zu bezahlen !

Staenkerer
11 Tage 7 h

i wett de spitzl wern eh hauptsächlich de fohrer bespitzlen müßn, und jedn huaster meldn de sie mochn damit se der ga….. no mehr schikaniern konn!
denn bei grabierende vorfälle bei mitfohrer konn jeder glei de polizei ruafn, dazua brauchts koane spitzl und koane anlaufzentrale!

enkedu
enkedu
Kinig
10 Tage 22 h

Wir haben Vollbeschäftigung. Die Leute sollen sich Tätigkeiten suchen, die ihnen gefallen und wo sie Leistung erbringen können.

andy215
andy215
Grünschnabel
11 Tage 11 h

Das sind STASI-Methoden 😂

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
10 Tage 19 h

Ja, aber traurig ist, dass man genug Denunzianten finden wird!

Staenkerer
11 Tage 11 h

😀😁😂😃 de fohrer schikaniern und ba de gäste mit spionagesicherheitsdienst einschleimen …
da konn man glott lei mehr ..

Dublin
Dublin
Kinig
11 Tage 11 h

…wenns eh olm streiken brauchts koane bsunderen Spione… 😃

Lana2791
Lana2791
Neuling
11 Tage 10 h

Lächerlich …….! Noch de gonzn Aktionen
sein di Kunden ve der SAD ols onder wia positiv ingstellt! Streiks Streiks und noumol Streiks weils Fohrerpersonal ve der SADführung schlecht behondelt werd und de wos afn Bus ungwiesn sein kennens ausbodn , a wenn a Notdienst garantiert werd ! Glab di 95% kanntn stimmen , lei nit im Positiven Sinn ! Do miaßn brutal viel €€s derhinter sein dass die SAD Führung sou epes in Auftrog gib , mit Händ und Fias probiern ols ins rechte Liacht zu ruckn und s schlechte untern Tisch zu kehrn !

m. 323.
m. 323.
Superredner
11 Tage 8 h

wer sein Personal ordentlich behandelt braucht keinen Spione….aber wenn der Fahrer nicht weis wo er hinfahren soll. und daß in einer Sprache. die man nur erahnen muass.(mir selber passiert““ ist es mit der Qualität. nicht weit her….

Staenkerer
10 Tage 23 h

wenn der chef es guate einheimische personal vergrault und deswegn ausländer ins lond holn muaß und insre londespolitiker machtlos danebnstien und zuaschaugn, nor dorf man nit de fohrer kritisiern!
ober de frogn werd man ba der umfrage nit gstellt hobn!

Krissy
Krissy
Tratscher
11 Tage 11 h

und was wirds nutzen bei unser Weichspülerpolitik
Tanto fumo, niente arrosto.

aufpasser
aufpasser
Grünschnabel
11 Tage 6 h

i bin a busfohrer so eppes hotz no nia gem es isch zum schamen olle mit nont

Staenkerer
10 Tage 23 h

a chef der vom lond gemästet werd, sein personal berhöhnt und denunziantntum fördert sollte, in insern lond in de heitigen zeitn, eigendlich zur rechnschoft gezochn wern! des nennt man billiglohnförderung und ausbeutung der angestellten von seiten der politik, de des eigentlich verhindern müßte!

Marta
Marta
Universalgelehrter
11 Tage 10 h

Seciurety wäre angebrachter !!!

Rekki
Rekki
Neuling
11 Tage 8 h

I frog mir wou dia Befragung gmocht isch gwortn, sicher nit in Südtitol , weil mit dia Zuaständ wos ba der SAD sein kennan nia 95 Prozent zufriedn sein. wenn man schun lei an die gonzn Streiks denkt nor der Schienenersotzdienst hot a lei afn Papier passt. wos solln do nu Spion bezweckn. Gscheider war den gonzn Kram in ondere Händ zu gebm nor vieleicht gangs nimmer mesig zua. Der Herr Gatterer kimmp mir fir moant er konn die Welt erobern so moants holt i.

m. 323.
m. 323.
Superredner
10 Tage 19 h

@ es Problem isch dr Landeshauptmann. hot koan Mumm..endlich amol auzuraumen…..wenn man heart daß di Busse de mir Stuirzohlr gezohlt hobm iaz in dr S…odr in G..kearn…drants mir in Mogn um….

Nathan
Nathan
Tratscher
11 Tage 10 h

Hahaha really? Smart Herr Gatterer hehe

Sumsi
Sumsi
Neuling
11 Tage 7 h

Hon amo gimisst nouchdenkn ob heint schun net do 1. April isch?!

Krissy
Krissy
Tratscher
10 Tage 22 h

150 Euro Einkaufsgutscheine für 50 “Kundschafter”.
Zahlt das der feine Herr aus eigener Tasche oder wird den Fahrern wieder das Gehalt gekürzt?

Oma
Oma
Tratscher
11 Tage 7 h

wär was für silas endlich zu den ersehnten kaffee und kuchen zu kommen..

Bubi
Bubi
Tratscher
11 Tage 6 h

jo bin dobei mit do vostecktn Kammera 😂😂😂

nobody
nobody
Tratscher
10 Tage 22 h

Im öffentlichen Bus und Bahn -Personentransport Passagiere als „ Spitzl“ anwerben ? Schwachsinn….
Einen oder zwei Security Männer einsetzen der im Team mit dem Fahrer , Fahrgäste unter Kontrolle hat. Der bei Bedarf die Ordnungskräfte benachrichtigt. Taschediebe,Betrunkene oder ähnliche Figuren würden damit abgeschreckt. Mehr Sicherheit für Passagiere, speziell für Frauen und Kinder wäre damit sicher gewährleistet..
Aber dieser Vorschlag wird sicher daran scheitern das dies „aus Kostengründen“ nicht durchführbar ist…

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
10 Tage 19 h

? Soweit muss es schon kommen? Security in unserer zivilisien welt?

natan
natan
Superredner
10 Tage 22 h

isch so eine aktion überhaupt legal??

marher
marher
Neuling
10 Tage 20 h

Was sind das für Methoden? Reichen Überwachungskameras nicht mehr aus? Heutzutage wird eh  jeder Furz mit dem Handy gefilmt. Oder braucht es  für jedes Verkehrsmittel eine Drohne die hinterherfliegt ? Einfach geschmacklos..

werner66
werner66
Superredner
10 Tage 19 h

Es ist mir ein Rätsel, wieso wir diesen “Unternehmern” mit unserem Geld auch noch die Busse kaufen müssen!
Im Verkehrsressort sitzen anscheinend sehr gute Freunde dieses Unternehmers.

lausbua
lausbua
Neuling
10 Tage 19 h

Ein weiterer Gatterer-Schlag in die Südtiroler Magengrube..

Mich würde interessieren wie lange die Landesregierung diesem Trauerspiel noch zuschaut.

skyler
skyler
Neuling
10 Tage 19 h

Das kleine Schlossgespenst👻 macht wieder Unfug…

AnderStiagngl
10 Tage 21 h

Kann ich nicht ganz nachvollziehen, denn die neuen Züge – ich denke auch die neuen Busse – haben Kameras am Unterboden befestigt!

Schnuggi
Schnuggi
Grünschnabel
10 Tage 20 h

I glab de Ungobe des isch in wirklichkeit lai a selbst Lob und Lüge fa der Zufriednheit der Kunden . Wenns ehrlich gemoant isch miaßet es wohl stott positiv negativ hoaßn !!!

ick
ick
Grünschnabel
10 Tage 19 h

Überblick mit Freund und Feind verloren…?

wpDiscuz