Ausbildung

Diplomlehrgang Handelsfachwirt: Online-Infoabend am 7. April

Mittwoch, 31. März 2021 | 13:11 Uhr

Bozen – Der Handel unterliegt – nicht nur coronabedingt – einem enormen Wandel. In einer zunehmend digitalen Welt haben sich die Ansprüche der Kunden stark verändert. Um für diese und weitere Herausforderungen gerüstet zu sein, braucht es neue Unternehmens- und Führungskompetenzen im Vertrieb. Ob Einzelhandel, Großhandel oder Onlineverkauf: Der Diplomlehrgang Handelsfachwirt/-in bietet eine kompakte Vertiefung aller Aspekte eines modernen ganzheitlichen Verkaufsmanagements. Der Kurs wird vom Landesamt für Lehrlingswesen und Meisterausbildung in Kooperation mit dem Handels- und Dienstleistungsverband Südtirol (hds) angeboten und startet im September 2021.

“Der praxisnahe Fortbildungslehrgang richtet sich an Personen, die im Handel tätig sind und sich beruflich weiterentwickeln wollen: (angehende) Führungskräfte/Filialleitende, Unternehmens-nachfolgerinnen, Jungunternehmende und Start-up-Gründer und Gründerinnen”, erklärt die zuständige Amtsdirektorin Cäcilia Baumgartner. 2020 wurde das Programm mit Fachleuten grundlegend überarbeitet und aktualisiert. Hds-Präsident Philipp Moser ist von der Wichtigkeit der Ausbildung überzeugt: “Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können verantwortungsvolle Aufgaben innerhalb eines Handels- und Dienstleistungsbetriebes anstreben. Sie erhalten einen Überblick über alle relevanten Geschäftsbereiche. Verändertes Kundenverhalten und Umsatzschwierigkeiten verlangen nach neuen Marketingkonzepten auf betrieblicher Seite.”

Der Lehrgang beginnt am 10. September 2021, dauert rund ein Jahr und umfasst 360 Kursstunden. Die Themenpalette reicht von Unternehmensführung und -steuerung, Führung und Kommunikation über Handelsmarketing, Einkauf und Logistik, Vertrieb bis hin zu Projektmanagement. Ein besonderer Akzent liegt auf E-Commerce und Online-Marketing. Auch Betriebsbesichtigungen sind vorgesehen. Zahlreiche Referentinnen und Referenten sind oder waren selbst im Handelssektor tätig und kennen daher die Branche aus der Praxis. Im Rahmen einer Projektarbeit üben die Teilnehmenden, erlernte Kenntnisse und Instrumente direkt in die eigene berufliche Praxis umzusetzen.

Der Fortbildungslehrgang schließt mit einem Diplom ab, das in der Südtiroler Handelsordnung verankert ist, und entspricht dem bundesdeutschen Konzept für die Handelsfachwirte-Ausbildung.

Am 7. April 2021 wird um 19.30 Uhr das Lehrgangskonzept online im Detail vorgestellt. Anmeldung zum Info-Abend nimmt im Landesamt für Lehrlingswesen und Meisterausbildung (www.provinz.bz.it/meister)  Alex Risio (lehrlingswesen@provinz.bz.it – Tel. 0471 416985) entgegen.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz