Landesregierung bringt Sammelgesetz auf den Weg

DNS-Probe für Hunde wird verpflichtend

Dienstag, 18. Juni 2019 | 16:49 Uhr

Bozen – Von den örtlichen Körperschaften über die Bildung, die Kindergärten und die Schulfürsorge, die Ämterordnung und das Personal, den Handel und das Handwerk bis hin zu Sozialem, Arbeit und Wohnbauförderung: Die Sachbereiche, in denen die Landesregierung vor allem kleinere Gesetzesänderungen schnell voranbringen will, sind zahlreich. Heute (18. Juni) hat sie auf Vorschlag von Landeshauptmann Arno Kompatscher einen Sammelgesetz entwurf auf den Weg gebracht, der nun dem Landtag zur weiteren Behandlung übermittelt wird.

“Der Sammelgesetzentwurf, den wir heute genehmigt haben, beinhaltet vor allem notwendige und dringende Anpassungen an die EU-Gesetzgebung, Gesetzesänderungen, Korrekturen und Vereinfachungen”, erklärte bei der Pressekonferenz im Anschluss an die Regierungssitzung Landeshauptmann Kompatscher. Neben verwaltungstechnischen Regelungen und rechtlichen Präzisierungen beinhaltet Gesetzentwurf auch einige Neuerungen.

Einschreibung in Kindergärten

Eine dieser Neuerungen im Sammelgesetz (Omnibus) betrifft den Kindergarten beziehungsweise das Mindestalter für die Einschreibung. Auf Vorschlag der Bildungslandesräte und angesichts des ausgebauten Betreuungsnetzes für Kleinkinder plädiert die Landesregierung für eine Anhebung des Mindestalters auf drei Jahre. Somit können künftig alle Kinder, die mindestens drei Jahre alt sind oder innerhalb des Jahres das dritte Lebensjahr vollenden, in den Kindergarten eingeschrieben werden.” In Fachkreisen auf internationaler Ebene werden die drei Jahre als Alter für einen Eintritt in die Bildungsinstitutionen empfohlen, zu denen der Kindergarten bekanntlich zählt”, sagte heute nach der Regierungssitzung  Landeshauptmann Arno Kompatscher. Damit setzt die Landesregierung das Konzept der Kleinkindbetreuung “Von null bis drei Jahren” um, wie in der Klausur der Landesregierung Anfang Mai dieses Jahres beschlossen. “Im Hinblick auf die Genehmigung des Sammelgesetzentwurfes werden wir nun die Gespräche mit den verschiedenen Interessensvertretungen suchen”, so Bildungslandesrat Philipp Achammer.

Heimtierregister mit genetischem Profil der Hunde 

Mit einem weiteren Artikel im Sammelgesetzentwurf wird das Melderegister für Heimtiere neu ausgerichtet. Vorgesehen ist eine Eintragung des genetischen Profils von Hunden an 2021 durch den Eigentümer oder Halter. “Die Eintra­gung dient zum einen dem Schutz der Tiere bei Verlust oderRaub, der Ermittlung des Hundes bei Angriffen mit Verletzungen oder bei von Hunden verursachten Verkehrsunfällen sowie Im Hinblick auf die Sauberhaltung der Umgebung”, heißt es im Begleitbericht. Zudem werden die Bußgelder für Hundehalter  die ihre Hunde streunen lassen, von 50 auf 500 Euro erhöht.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

34 Kommentare auf "DNS-Probe für Hunde wird verpflichtend"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Andreas1234567
Andreas1234567
Tratscher
29 Tage 19 h
Hallo nach Südtirol, grossartiges “siamo in Italia” -Gesetz. In Süditalien wird es achselzuckend igoniert werden. Schon mal in Süditalien gewesen und sich das Streunerelend angeschaut? Für meine besuchten Bergregionen ärgert es mich, die Heimischen dort oben haben ihre Collies,Schäferhunde und Bracken faszinierend gut im Griff.In 24 Jahren keine kritische Situation mit Hirten,Almlern und Jägersleut. Und ein Bergretter mit Hund zu erleben ist Höhepunkt jeden Urlaubs.  Diesen Leuten tritt man in den Hintern für Idioten und Verantwortungslose die als Vier-bis Fünfsternler aus A und D ihren Fiffi weiterhin straffrei auf die Kurpromenaden kacken lassen. Am Ende ist auch klar wer den… Weiterlesen »
sixxi
sixxi
Tratscher
29 Tage 17 h

Ja ja… das ist Südtirol. Olle lai schlau sein welln und dorweil lacht sie die Welt aus…

Andreas1234567
Andreas1234567
Tratscher
29 Tage 15 h
Hoi @sixxi nana.. Das ist eben nicht Südtirol. Und nein, die Welt lacht nicht über Südtirol, Wohlhabende streben dahin und versuchen die Bergwelt erkunden. Da lacht Südtirol dann wirklich wenn der Seilbahntourist die urtümliche Bergwelt erkundet. Oft komm ich daher und geniesse die Welt auf Alm,Berghof und Hütte. Ehrliche Leute, derb im Ton. Dort oben entstehen die Hochglanzbilder für die Prospekte. Dort gibt es auch die Nutzhunde mit ihren Haltern um beim Thema zu bleiben. Die Welt lacht gewiss nicht über Südtirol , ein energischer Einspruch. ich freu mich auf meine Wiederkehr und hab immer eine Träne im Augenwinkel wenn… Weiterlesen »
Evi
Evi
Superredner
29 Tage 13 h

@Andreas1234567

Slotty
Slotty
Grünschnabel
29 Tage 5 h

Was soll das zu bedeuten „siamo in italia“-Gesetz? Dieses Gesetz wird von der Landesregierung verabzchiedet und nicht vom Staat, weil es die Südtiroler wollten. Da kann jeder ausserhalb Südtiroler mit den Achseln zucken. Bin selbe Hundehalter, mich stört es nicht, weil ich kein Problem habe den Haufen zu verräumen.

Mikeman
Mikeman
Kinig
28 Tage 23 h

@ Andreas1234567
vollkommen einverstanden bis auf die Strafe,dort sollte man mit 1000 € anfangen sonst vergeht den sogenannten “furbi” die Tanz ganz und gar nicht.

Goldstandard
Goldstandard
Tratscher
29 Tage 20 h

Mol schauten wer in “haufen ” in zumunft no liegen last😅

jomai
jomai
Grünschnabel
29 Tage 4 h

i meld mein hund in auslond un norn kennts mi olle hah! außer es kimp a gesetz, dass einheimische koane außländischen hunde führen terfen? nor muasi mein hund afn brenner stian lossn und in italienhund mitnemm.😧

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
29 Tage 18 h

ich werde jeden haufen anzeigen. so viel zeit muss sein

emulgator
emulgator
Neuling
29 Tage 14 h

du bisch wö gonz a schlauo, wenn jedo megat haufn ougebm sebm wurn a pou suppo schlaua hundehossa wö dei fan millkibl nö zuichn trougn

Lion18
Lion18
Tratscher
29 Tage 13 h

@emulgator 😂😂😂

Isegrim
Isegrim
Grünschnabel
29 Tage 5 h

Viel Spaß dabei! und ich setz mich ein, dass Blödheit strafbar wird… 😉

xXx
xXx
Superredner
29 Tage 18 h

höchste Zeit und auch die unaufgeklärten “Wolfsrisse” werden spürbar zurück gehen, davon bin ich Überzeug.

Isegrim
Isegrim
Grünschnabel
29 Tage 5 h

Bullshit. Die DNA-Proben der Risse können eh willkürlich ausgelegt werden, da unsere Wölfe mindestens zur Hälfte Hundegen haben.

Jefe
Jefe
Tratscher
29 Tage 19 h

und de Hunde manondo lafn lost….ba 500 € weren se ihn schon un binden

Rechner
Rechner
Superredner
29 Tage 16 h

In meinem Dorf isch das mit den Hunden schon lange außer Kontrolle.
Den ganzen Tag spazieren Hunde alleine an meinem Haus vorbei und sch…. jeden Weg und jeden Park voll.

Evi
Evi
Superredner
29 Tage 19 h

Endlich!!!

Steinbock 1
Steinbock 1
Grünschnabel
29 Tage 18 h

wos isch nuor mit de Hunde von die Hotels die selm scheinen nicht auf

Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
29 Tage 16 h

Alles gut und recht, aber wer kontrolliert die Hunde der Gäste, eher niemand…die müsste man aber auch kontrollieren, das wird aber schwier werden, zumal der Gästeandrang in Südtirol ständig am steigen ist

Evi
Evi
Superredner
29 Tage 13 h

Denke aber, dass die Gäste vorbildlich handeln.

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
29 Tage 18 h

endlich wäre schon längst fällig gewesen, sehr sinnvoll, denn diese maßnahme schlägt mehrere fliegen auf einem streich

tommile
tommile
Tratscher
29 Tage 17 h

Und a hundestoire no dazui

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
29 Tage 16 h

südtirol hot se net olla .

i mecht die fremden  sechn ,wie se olla der reihe noch strofe zohln .
oder gibts de strofe lei für einheimische ?

mithirnundherz
mithirnundherz
Tratscher
27 Tage 1 h

wen du an gost sigsch wos et auklaub und weck tut oanfoch filmen und sofort zur rechnschoft ziochn und mit ordnungs hütet drohen

Gescheide
Gescheide
Tratscher
29 Tage 16 h

In Zukunft word somit bei jedem Häufchen die Spurensicherung anwesend sein – na dann gute Arbeit!

tigerle
tigerle
Neuling
29 Tage 16 h

endlich!!!

geforce
geforce
Grünschnabel
29 Tage 18 h

50-500 euro. Olles isch a Unfong. Lieber no awie erhöhen

AGrianer
AGrianer
Grünschnabel
29 Tage 6 h

Ba die Hund wern sie die DNA ausdorwerten, obr ban an vergewaltigunsopfer, dorrichtet mans nit 😳

Sag mal
Sag mal
Kinig
29 Tage 6 h

als Nächstes Kampfhundrassen verbieten .

Sommerschnee
Sommerschnee
Tratscher
29 Tage 16 h

Wie wird das finanziert? Zahlt jeder Bürger mit oder nur die Hundehalter? 🤔

knoflheiner
knoflheiner
Universalgelehrter
29 Tage 6 h

sommerschnee
für jedn haufn wou umerliegt 500 euro nocher bleibt noa geld übrig.

ausischmeiser
ausischmeiser
Grünschnabel
29 Tage 13 h

endlich amol ebis guats iats geaz ans eingemachte iats kennen sie niamr dei huarnvichr frei rennen lossn ausr dei hom zaviel geld 500 euro isch eigendlich nou zawianig und wos isch mitn restaurandverbot a noutwendig . wil jo mit rua essn und a aus higienischn gründen👍🤑

Isegrim
Isegrim
Grünschnabel
29 Tage 5 h

Und viel gescheiter wäre, die ganzen frei laufenden Hunde zu kontrollieren und den Haltern saftige Strafen aufzubrummen.

ich bin schon gespannt, wer die ganzen DNA-Proben an den Hundehaufen dann nimmt… wird etwa eine “SOKO Hundescheisse” gegründet?!?

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
29 Tage 6 h

a neue strofe für einheimische

wpDiscuz