Debatte im Senat

Durnwalder fordert mehr Sicherheit aber weniger Bürokratie am Arbeitsplatz

Donnerstag, 28. Juni 2018 | 16:38 Uhr

Rom – In der heutigen Debatte zur Berichterstattung des Arbeitsministers Di Maio über die Arbeitssicherheit in Italien, hat sich SVP-Senator Meinhard Durnwalder im Plenum des Senats im Namen der Autonomiefraktion zu Wort gemeldet.

“Wir befürworten all jene Maßnahmen, die die Sicherheit am Arbeitsplatz stärken, aber nur wenn keine weiteren bürokratischen Belastungen für die Unternehmen dazukommen”, so die drei SVP-Senatoren Julia Unterberger, Dieter Steger und Meinhard Durnwalder.

“Für die mittleren und kleinen Betriebe, die die Unternehmensstruktur in Südtirol charakterisieren, vor allem für die landwirtschaftlichen Betriebe, ist der bürokratische Aufwand bereits jetzt untragbar. In vielen Familienbetrieben, mit einfachen Arbeitsabläufen und unkomplizierten Geräten ist das Unfallrisiko eher gering. Trotzdem müssen sie eine Vielzahl von unnötigen bürokratischen Auflagen einhalten. Diese Bürokratie, hat einen negativen Einfluss auf die Produktivität der Betriebe. Eine verstärkte Vorbeugung der Arbeitsunfälle ist notwendig, diese kann durch Sensibilisierungsmaßnahmen und Kontrollen erfolgen. Es gilt aber zu beachten, dass unsere Unternehmen einen Mehraufwand an Bürokratie nicht verkraften”, so abschließend Durnwalder, Unterberger und Steger.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Durnwalder fordert mehr Sicherheit aber weniger Bürokratie am Arbeitsplatz"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Paul
Paul
Universalgelehrter
19 Tage 3 h

de muanen die Landwirte und die vielen Traktorunfälle ..

wpDiscuz