Es geht um den ICONIC AWARD 2019

Edelraut-Hütte: Land wird für qualitätvolle Architektur prämiert

Samstag, 24. August 2019 | 12:30 Uhr

Lappach – Das Siegerprojekt des vom Land ausgeschriebenen Architekturwettbewerbs für die Sanierung der Edelrauthütte wird den internationalen Preis für Architektur und Design ICONIC AWARD 2019 bekommen.

Das Projekt für den Wiederaufbau der Edelrauthütte in Lappach wird mit dem ICONIC AWARD 2019 ausgezeichnet. Die Planergruppe MoDus Architects aus Brixen hatte das Projekt beim vom Land 2011 ausgeschriebenen Architekturwettbewerb ausgearbeitet.

Vergeben wird der Preis im Rahmen eines Architektur- und Designwettbewerbs, bei dem der deutsche Rat für Formgebung innovative Bauten prämiert. Hochbaulandesrat Massimo Bessone freut sich: Die prestigeträchtige Auszeichnung sei für das Land als Bauherr eine Anerkennung, vor allem für die Landesabteilung Hochbau und technischer Dienst: “Bei den Gebäuden, die wir für die Bürger bauen, legen wir stets Augenmerk auf innovative Architektur und vor allem auch gute Qualität.” Gerade bei qualitativ hochwertigem Bauen, spiele der Bauherr eine wichtige und strategische Rolle: “Er ist es, der innovative Projekte durch entsprechende Wettbewerbe fördert.”

Die Edelrauthütte liegt auf 2545 Metern Meereshöhe am Eisbruggjoch, einem Übergang zwischen dem Pfunderer und dem Lappacher Tal in den Zillertaler Alpen in Südtirol. Sie ist eine der 26 Schutzhütten, die das Land vom Staat übernommen hat. Das Gebäude war so schlecht erhalten, dass es abgerissen und wiederaufgebaut werden musste. Die neue Schutzhütte ist ein L-förmiges Holzgebäude, fügt sich sehr gut in die Landschaft ein und bewahrt symbolisch eine Spur des alten Gebäudes. Die Infrastruktur ist kompakt, nach Norden geschlossen und nach Süden offener. Bei der Ausrichtung des Gebäudes und den Anlagen zur Energie- und Wasserversorgung werden die drei Elemente Sonne, Wasser und Wind genutzt. Konstruiert wurde die Hütte mit vorgefertigten Elementen aus Holz, ganz im Zeichen ökologischer Nachhaltigkeit.

Von: mk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

24 Kommentare auf "Edelraut-Hütte: Land wird für qualitätvolle Architektur prämiert"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
soistes
soistes
Neuling
28 Tage 16 h

an selchn Preis für so eine Baracke. Wenn Vollbelegung hat man nie alle im Gastraum Platz . Umkleideraum übergroß! Winterraum vorher
viel besser. Gemütlichkeit im Gastraum, nein Danke. Angepasst an die alte Hütte? Wo wird denn da hingeschaut??!! 

genau
genau
Universalgelehrter
28 Tage 12 h

Ihr seid einfach zurückgeblieben.
Diese Gebirge sind Millionen Jahre Alt.
Die erste Hinterwäldlerhütte ist vieleicht vor ein paar Hundert Jahren gebaut worden!

Also was soll das Theater???
UMDENKEN!!

falschauer
28 Tage 11 h

zum glück sind die geschmäcker verschieden, eines ist aber ganz sich von architektur verstehst du null, aber das ist ja nicht jedermannssache….so ein gebäude eine baracke nennen ist unglaublich !!!

raunzer
raunzer
Superredner
28 Tage 8 h

Die Bezeichnung “Baracke” muss nicht zwingend negativ sein in der Architektur.

Neumi
Neumi
Kinig
28 Tage 7 h

@Raunzer Stimmt. in der Umgangssprache allerdings verbindet man nichts positives mit dem Begriff.

blumenwiese
blumenwiese
Neuling
28 Tage 15 h

Ich war vor einem Monat das erste mal in dieser schönen Schutzhütte. Durch die großen Fenster kann man das großartige Panorama auch vom Speisesaal aus genießen, wo mir besonders auch die angenehme wohltuende Wärme aufgefallen ist.
Bin total begeistert von der Edelrauthütte , die ja Super gelungen ist !!!

falschauer
27 Tage 10 h

👍wenigstens eine(r) mit verständnis für moderne architektur, welche sich in dieser größenordnung wesentlich besser ins landschaftsbild einbettet, als die übliche hütte mit einem 0815 satteldach

toeeuni
toeeuni
Tratscher
28 Tage 14 h

bis heute gewöhnungsbedürftig, und ohne dachvorsprung ein grauß

Zugspitze947
Zugspitze947
Superredner
28 Tage 16 h

Also ganz in die Landschaft passt sie nicht,aber sie ist viel schöner gestaltet als der Bunker auf dem Schwarzenstein 🙁 Übrigens müsste es heissen : Das Land hat 26 ehemals enteignete Hütten marode zurück bekommen 🙁

falschauer
28 Tage 11 h

ein architektonisches juwel

Popeye
Popeye
Universalgelehrter
27 Tage 21 h

Eine Pommes Frites und Spaghettibude

Zugspitze947
Zugspitze947
Superredner
27 Tage 20 h

fakschauer dann verstehst DU von Landschaftsgestaltung aber so gut wie GAR NICHTS ! Diese Hütte steht da wie ein Fremdkörper,anstatt sich in die Landschaft einzufügen 🙁 diese Hütte passt in die Landschaft <3

falschauer
27 Tage 10 h

@Zugspitze947 das ist ein fremdkörper, architektur kann eben nicht jeder verstehen, du hast deine meinung, ich meine und die wird schon nicht so falsch sein, denn sonst wäre die hütte nicht mit diesem renomierten preis ausgezeichnet worden

falschauer
27 Tage 10 h

@Popeye was hat architektur mit pommes und spaghetti zu tun, von dir hätte ich mir, wie gewohnt, einen intelligenteren kommentar erwartet…architektur kann wie kunst gefallen oder eben nicht …

Zugspitze947
Zugspitze947
Superredner
26 Tage 19 h
falschauer : Ich habe die Gruppe auf fb gegen diesen modernen Landschaftsverschandelnden Hüttenbau mit über 5000 Mitgliedern geführt ! Wir haben viele Gespräche geführt: mit den Architekten-Dem Landesrat Mussner- dem AVS-den Schützen und sogar im Landtag war es Thema. Für uns steht fest dass eine Hütte in die Landschaft passen muss. Die neue Schwarzensteinhütte ist ein Bunker,fehlt nur noch das Maschinengewehr adnn kommt KEINER mehr. Und Einen Holzbau komplett mit Blech zu verkleiden kann NICHT gut und richtig sein ! Weil Holz braucht Luft zum atmen,ansonsten gibt es Schuimmeöl und Fäulnis,aber das wird man schon noch merken. Zuallerletzt,die Hütten sind… Weiterlesen »
Zugspitze947
Zugspitze947
Superredner
26 Tage 19 h

Schreibfehler: das sollte Schimmel heissen 🙁

Popeye
Popeye
Universalgelehrter
26 Tage 10 h

Ich bedauere es dass eben in dieser Hoehe Architektur auf Massentourismus ausgerichtet wird. “Beduerfnisse des modernen Tourismus”, jaja.

struppi
struppi
Neuling
28 Tage 9 h

den preis solln sie noch 10 johrn vogebm.in erschtn winter sein die 13 Fotovoltaikplottn durch die Gegend gflogn und weitere aufn Doch
vom Wind beschädigt wordn.wer hot sell bezohlt? Huastman nochholtig bauen, wenns erschtemol net heb?Do soll der Architeck zohln der hot a an Preis und übozohlts Geholt kriog.Von die Fensterbretter s Wosser soll normal obtropfn und nett untneini und hinter die Schindeln uarinnen.Die schwäre Eingongstür wurde auch nachhinein gerichtn,weil untn die Sunn einagschaug hot.(nachhaltig)
Keine Schanse af die alte Hüttn.

raunzer
raunzer
Superredner
27 Tage 21 h

Nach meinem Empfinden ist der Ruf, den die öffentliche Hand als Bauherr in der Bevölkerung inzwischen genießt, der eines Gebrauchtwagenhändlers am Stadtrand von Kairo.

Trixie
Trixie
Grünschnabel
28 Tage 12 h

Ich meide immer die modernen Hütten… Da habe ich keinen Reiz..Und passt auch nicht in die Landschaft hinein.. Da wandere ich lieber zu die urigen alten Hütten da stimmt die Atmosphäre einfach 😍😍 und fühlt man auch richtig wohl.. Herrlich 😀

Popeye
Popeye
Universalgelehrter
28 Tage 9 h

Ich möchte die alte Hütte zurück

Knut
Knut
Tratscher
28 Tage 9 h

Schön! Trotzdem muss man sich diese und auch alle anderen modernen Bauten die durch Ausschreibungen solche Architekturexperimente ermöglichen, in einigen Jahren anschsuen. Zudem müssen die Nutzer befragt werden ob die Räumlichkeiten den Erwartungen bzw. den Anfirderungen entsprechen. Ein bisschen weniger “Macht” den Architekten würde nich schaden!

Do Teldra
Do Teldra
Grünschnabel
28 Tage 9 h

Pfui… Mea konni dozui et sougn…

nuisnix
nuisnix
Superredner
23 Tage 19 h

Man kann doch ganz einfach seine Meinung schreiben ohne jemanden anderen maßregeln zu müssen…
Geschmäcker sind verschieden, Meinungen auch – und die Wahrheit hat auch niemand gepachtet!
Und das finde ich gut!

wpDiscuz