Verein „Gastlichkeit in Südtirol“ startet Kampagne „Das nenn ich Service! DANKE!“

Ein „Danke“ für den Service

Montag, 02. Juli 2018 | 16:45 Uhr

Bozen – Der Verein „Gastlichkeit in Südtirol“ des Hoteliers- und Gastwirteverbandes (HGV) hat eine neue Sensibilisierungskampagne für die Arbeit der Servierfachkräfte gestartet. Unter dem Motto „Das nenn ich Service! DANKE!“ können Einheimische und Gäste Dankesbotschaften für Servierfachkräfte auf der Website des Vereins, www.gastlichkeit.it, veröffentlichen.

Ob beim ersten Kaffee am Morgen, beim Aperitif zum Feierabend, beim romantischen Dinner, im Urlaub oder beim Feiern mit Freunden – stets sind die Servierfachkräfte zur Stelle, um die Wünsche der Gäste zu erfüllen. Im Rahmen der neuen Kampagne des Vereins „Gastlichkeit in Südtirol“ hat jeder ab sofort die Möglichkeit, unter www.gastlichkeit.it/danke eine persönliche Dankesbotschaft für eine Servierfachkraft, sei es eine Baristin, ein Oberkellner, eine Sommelière, ein Servicelehrling oder ein Maître d’Hôtel, zu hinterlassen. In wenigen einfachen Schritten kann gedankt werden, z. B. für eine exzellente Weinempfehlung, für eine besondere Aufmerksamkeit, für ein Lächeln und vieles mehr. Nach Wunsch kann der Verfasser bzw. die Verfasserin auch ein Foto oder eine Videobotschaft hochladen. Die Dankesbotschaften werden nach Freischaltung durch den Verein auf dessen Website veröffentlicht und können dann auch auf Facebook geteilt werden.

Zeichen der Wertschätzung

„Mit der DANKE-Kampagne möchten wir ein Zeichen setzen für mehr Wertschätzung für den Beruf und die Arbeit der Servierfachkräfte“, erklären Matteo Lattanzi, Vorsitzender des Vereins, und Walter Bramezza, Ausschussmitglied des Vereins „Gastlichkeit in Südtirol“. Als Mâitre d’Hôtel und Sommelier erfüllen sie selbst tagtäglich die Wünsche ihrer oft anspruchsvollen Gäste und wissen um die Wichtigkeit der Wertschätzung durch den Gast, vor allem die jungen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erfahren dadurch große Motivation. Auch HGV-Präsident Manfred Pinzger hofft auf eine zahlreiche Beteiligung der Südtiroler Bevölkerung und der Gäste an der Aktion, welche mittels Radiospots und Inseraten zum Mitmachen aufruft. „Nicht nur die Gäste unserer Betriebe, auch Hoteliers und Gastwirte bzw. Gastwirtinnen sind eingeladen, ihren Servicemitarbeiterinnen und -mitarbeitern auf diesem Wege ein Dankeschön zukommen zu lassen“, betont Pinzger.

Der Vizepräsident und Delegierte für die Ausbildung im HGV, Helmut Tauber, möchte mit der Kampagne vor allem junge Menschen für den Serviceberuf begeistern. „Wir brauchen Fachleute im Service, die den Beruf mit Freude und Kompetenz ausüben und ihr Fachwissen dann wieder weitergeben. Der Beruf ist anspruchsvoll, aber auch sehr vielseitig, daher verdient er Wertschätzung und Anerkennung“, sagt Tauber.

Der Verein „Gastlichkeit in Südtirol“ setzt sich für Qualität, Innovation und attraktive Zukunftsperspektiven im Service ein. Die Tätigkeit des Vereins umfasst neben der medialen Aufwertung des Serviceberufes auch fachspezifische Weiterbildung, Angebote zum fachlichen Austausch unter Berufskolleginnen und -kollegen sowie Unterstützung für betriebsinternes Service-Qualitätsmanagement.

Weitere Informationen gibt es unter www.gastlichkeit.it.

 

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Ein „Danke“ für den Service"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Martha
Martha
Grünschnabel
18 Tage 1 h

Dass ich nicht lache !!!–das Personal wurde lange genug ausgenutzt und jetzt hat man Personalmangel !!!!—sogar ausländische Bedienungen gehen nach Östereich,weil man da besser verdient !!!!

Martha
Martha
Grünschnabel
18 Tage 1 h

das soll wohl heißen “Danke für die Gratisstunden ” !!

wpDiscuz