Neue finanzielle Regelung

Eltern zahlen „Strafe“, wenn ihr Kind der Kita fernbleibt

Donnerstag, 31. Januar 2019 | 17:37 Uhr

Bozen – Seit 1. Januar 2019 müssen sich Eltern von Kleinkindern, die eine Kita oder eine Tagesmutter besuchen, auf eine steigende finanzielle Belastung einstellen. Ab dann gilt: Wenn das Kind mehr als drei Wochen im Jahr fernbleibt, zahlen die Eltern nicht mehr maximal 3,65 Euro pro Stunde, sondern den vollen Stundensatz von über 10,20 Euro. Darauf weist die Allianz für Familie hin.

Für eine ganze Woche kommen so schnell 200 bis 300 Euro zusammen. Die Summe werde von vielen Eltern als „Strafzahlung“ dafür empfunden werden, dass sie ihr Kind im Urlaub bzw. an freien Tagen selbst betreuen möchten, statt es in die Kita oder zur Tagesmutter zu bringen.

Die Empörung der Eltern äußert sich derzeit vor allem in den sozialen Netzwerken. Dort werden die Auswirkungen auf Familien mit Kindern in verschiedenen Altersklassen diskutiert. „Auf der einen Seite müssen die Kleinsten in die Kita bzw. zur Tagesmutter gebracht werden, um Mehrkosten zu vermeiden, und auf der anderen Seite schließen Kindergarten und Schule drei Monate im Sommer und Eltern müssen einen organisatorischen und finanziellen Kraftakt leisten, um die Betreuung sicherzustellen“, erklärt die Allianz für Familie in einer Aussendung.

Christa Ladurner von der Allianz für Familie fordert eine Bildungs- und Betreuungskontinuität für Kinder von null bis 14 Jahren. „Es kann nicht sein, dass Eltern mit dem Heranwachsen des Kindes laufend mit neuen Problemen konfrontiert werden und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie in Südtirol nicht gewährleistet ist“, betont Ladurner.

Die Allianz schlägt weiters eine Abkehr vom stundenbasierten Tarifmodell in der Kleinkindbetreuung und eine Annäherung an das Tarifmodell des Kindergartens vor. Dies hätte auch den positiven Nebeneffekt, dass Kinder unter drei Jahren nicht in den Kindergarten gebracht werden, weil dort die Kosten geringer sind, sondern stattdessen in die besser für diese Altersklasse geeignete Kleinkindbetreuung.

Elisabeth Vallazza betont, dass eine gut funktionierende und leistbare Kleinkindbetreuung kein Luxus für Eltern sein dürfe: „Es ist eine gesellschaftliche Notwendigkeit, die von der öffentlichen Hand entsprechend finanziell auszustatten ist. Die dürftige Entlohnung des Personals in der Kleinkindbetreuung ist nicht nur eine Zumutung für die Betroffenen, sie wird auch zu einem sich weiter verschärfenden Personalnotstand in diesem Bereich führen.“

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

26 Kommentare auf "Eltern zahlen „Strafe“, wenn ihr Kind der Kita fernbleibt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Staenkerer
15 Tage 21 h

kloankinder ghearn zu de mütter!
i woas nit wie teuer tagesmütter und kitatanten, plus ollem drum und dran, dem lond kostet, i wett ober das a ziemliche summe zommkimmt!
mein vorschlog: toalt des geld als “lohn” unter de mütter mit kleinkinder bis 3 johr auf!
war für viele sicher a anreiz dahoam ba de kinder zu bleibn!
wer trotzdem orbeitn gien will, soll von unfong un in volln preiß zohln!

elvira
elvira
Superredner
15 Tage 16 h

kitatanten kosten in lond nit sou viel weil de ormen verdianen an scheissdreck fir der gonzen verontwortung!

Mistermah
Mistermah
Kinig
15 Tage 7 h

ja bei einen landesbeitrag von 6,5 pro stunde für die betreuung, könnte man dies den müttern geben. die kitas wären dann wohl ziemlich leer.

Pacha
Pacha
Tratscher
15 Tage 5 h

@Mistermah……. Es sind Frauen die die Familienpolitik inne haben und die wollen das nicht! Sich dann aber wundern wenn Frauen nicht Frauen wählen (Worte meiner Frau).

peaterle
peaterle
Neuling
15 Tage 23 h

OK, dann bitte aber auch die ganzen Sonntagsmandatare zur Kasse bitten die nicht zu den Sitzungen erscheinen und stattdessen lieber bei irgendeiner Eröffnung “an Weißn kippn”…Es hobs jo olle in Verstond verlorn do obn…

dom99
dom99
Grünschnabel
15 Tage 23 h

und man wundert sich wieso keine Kinder mehr nachkommen…

Sag mal
Sag mal
Kinig
15 Tage 21 h

dom99.Es kommen immer mehr nach.

m69
m69
Kinig
15 Tage 18 h

https://www.suedtirolnews.it/user/sag-mal/

aber keine “unsrige” 🙂

Rosenrot
Rosenrot
Grünschnabel
15 Tage 20 h

Die Kinderbetreuung in Südtirol ist ein einziger Jammerhaufen. Kitas und Kindergärten gehören das ganze Jahr über geöffnet, das Kindergartenpersonal soll ganzjährig arbeiten und seinen Jahresurlaub haben wir andere Arbeitnehmer auch. Das wäre mehr als gerecht und den Eltern geholfen.

elvira
elvira
Superredner
15 Tage 16 h

stimmp und in die kindergortentanten war volle kolfn wenn die eltern ihre kinder eziehen tatn wias sichs keatet und nit in erziehungsauftrog uanfoch in die tantn ibergebn….

Mutti
Mutti
Superredner
15 Tage 20 h

Besser es bleiben die Mütter bei die kinder, wenn man do strofe zohlt, verdiant man zu wianig, und in die kinder geats besser dahoam

Paul
Paul
Universalgelehrter
15 Tage 19 h

Noch besser das nächte mal richtig ankreuzen

honigdachs
honigdachs
Tratscher
15 Tage 20 h

widdo amol typisch fir südtirol und die herrn in lond drinn sein is gonze johr in urlaub sem isch gleich , kriagn koane strofzohlungen
es isch holt nia genua ……

Leonor
Leonor
Superredner
15 Tage 21 h

Dann bitte nicht mehr jammern, dass Italien wieder am Schlusslicht beim Geburtsrate ist!

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
15 Tage 18 h

wos sein denn  die eltern,   melchkühe ?

AnWin
AnWin
Tratscher
15 Tage 10 h

…nein. Bummskühe!!!!Hihihi

NanuNana
NanuNana
Grünschnabel
15 Tage 22 h

Olls zi spout 🤦‍♀️

Rechner
Rechner
Superredner
15 Tage 22 h

Es ist etwas komplexer. Die Kinder haben nicht 3 Wochen Frei sondern 9 Wochen.
Was immer noch wenig ist.
Aber 6 davon teilt die Tagesmutter ein.
Man könnte um 2 Wochen erhöhen dann würden sich die Gemüter wieder beruhigen.

lenzibus
lenzibus
Tratscher
15 Tage 20 h

Alles jammerer! 😂

Jasmine
Jasmine
Neuling
15 Tage 18 h

@Rechner: die Kindertagesstätten sind das ganze Jahr geöffnet, es gibt keine Weihnachts-, Faschings-, Oster- odr Sommerferien. Somit haben die Kinder effektiv nur 3 Wochen Urlaub! Wochneneden und Feiertage kann man ja schlecht als Urlaub bezeichnen!!!
Bei den Tagesmüttern ist die Situation ein bisschen besser, da diese auch einen Jahresurlaub haben; dann können die Eltern nur darauf hoffen, dass sich der Urlaub der Tagesmutter nicht mit den eigenen Urlaubsplänen überschneidet….

Rechner
Rechner
Superredner
15 Tage 8 h

@Jasmin in dem Fall ist es wirklich zu wenig. Da war ich zu wenig informiert. Ich hatte meine drei Kinder alle bei der Tagesmutter. das mit den 9 Wochen hat immer gepasst.

george
george
Tratscher
15 Tage 9 h

wichtig ist es, Eltern mit Kindern weiterhin dafür zu bestrafen, dass sie die Frechheit haben, Familie zu gründen.

Schreibabundzu
Schreibabundzu
Tratscher
15 Tage 10 h
Wer stellt solche Regeln auf … zum schämen eine mehrbelastung für die Familien und Eltern. Leider läuft nicht alles nach Programm, im häutigen Berufsleben wird immer mehr Flexibilität verlangt … und wir Eltern müssen oft improvisieren … dafür werden wir jetzt noch bestraft. Ende Jänner wollten wir mit unsere Kinder in Urlaub fahren, haben 2 Wochen vor antritt den Urlaub gemeldet … die Antwort waebman muss 3 Wochen vorankündigen … so ein Schwachsinn, ich kann nicht arbeitsbedingt meinen Urlaub so vorplanen … arbeite leider nicht im Land! Die Regelung ist eine Schande … und eine extreme Belastung … ich glaube… Weiterlesen »
el capitan
el capitan
Neuling
15 Tage 5 h

Ein Beispiel: Mein Kind ist sehr erkältet und ich lass es für einen Vormittag bei seiner Oma (damit sich die anderen Kinder nicht anstecken). Leider muß ich arbeiten und kann deswegen keinen Krankenschein beim Kinderarzt holen. Was mach ich jetzt? Entweder ich bezahle für die 5 Stunden 51,00 Euro oder ich schicke ein krankes Kind in die Kita und ich bezahle den normalen Tarif (3,65 x 5 Stunden = 18,25 Euro) – LIEBE LANDESREGIERUNG— DAS IST ABSURD… ach ja, ich möchte noch anmerken, dass ich finanziell bedingt arbeiten muss und ich verdiene diese 5 Stunden nicht 51 Euro!!!!!

Guri
Guri
Tratscher
15 Tage 16 h

Kinder haben und aufziehen ist bei uns in Italien zum reinen Luxus geworden . was für besser verdiener , Kindergeld gleich null , Kita zu teuer

Lu O
Lu O
Grünschnabel
15 Tage 14 h

Bitte liebe politiker denkt zearsch noch. des isch wiedr a lapsus hoch 1.

es sollt enker geholt kirzt wearn. es hobs decht nou genua und es war mear geld fir ondre sochn do.

stellung beziachn ban thema dominik paris sel trauts enk nit.

tsts

wpDiscuz