ZWEITE AUFLAGE VON COMOCASACLIMA ERÖFFNET

Energieeffizientes Sanieren und Bauen in der Lombardei

Freitag, 10. November 2017 | 16:53 Uhr

 

Bozen – Die Wertschöpfung der gesamten Bauwirtschaft in der Lombardei steht im Mittelpunkt der heute eröffneten, zweiten Auflage von ComoCasaClima powered by Klimahouse. Wie bei allen Messen aus der Klimahouse-Familie dreht sich auch in Lario Fiere bei Erba in der Provinz Como alles um das große Thema energieeffizientes Sanieren und Bauen. Einen Überblick des Sektors geben bis zum Sonntag, 12. November insgesamt 129 ausstellende Unternehmen, verschiedene Tagungen und geführte Touren zu zertifizierten KlimaHaus-Gebäuden. 17% der nationalen Aussteller kommen aus Südtirol und dem Trentino.

Das breite Publikum und die Fachleute für die tiefgreifenden Veränderungen zu sensibilisieren, die das Bauwesen in den letzten zehn Jahren im Zusammenhang mit den EU-Richtlinien zur Energieeffizienz erlebt: Das ist das Ziel von ComoCasaClima, einer Wanderveranstaltung von Klimahouse, der wichtigsten italienischen Messe im Bereich energieeffizientes Sanieren und Bauen. Die Messe wurde heute Morgen im Beisein von Silvio Oldani, Direktor von Lario Fiere, Arrigo Simoni, Vizepräsident der Messe Bozen, Ulrich Santa, Direktor der KlimaHaus Agentur, der die Bedeutung des Teamworks bei einer Veranstaltung wie Klimahouse unterstrich, Alessandro Giuliani, Präsident vom CasaClima Network Lombardia, Marielena Sgroi, Assessorin für Urbanistik der Gemeinde Erba und Chiara Braga, Parlamentarierin verantwortlich für die Kommission Umwelt, Territorium und öffentliche Arbeiten, eröffnet. „In der Lombardei wurde der Krise im Baugewerbe mit energetischen Sanierungen entgegengewirkt, um die Wohnqualität und den Komfort zu verbessern“, erklärt Braga, „Klimahouse bietet Fachbesuchern aber auch Bürgern und Studenten die Chance, über unsere Lebens- und Arbeitsweise nachzudenken, mit besonderem Augenmerk auf die Umwelt und die Qualität.“

Eine große Ehre war auch die Teilnahme des Senators Paolo Arrigoni an der Eröffnungsfeier.

Das abwechslungsreiche Programm von ComoCasaClima powered by Klimahouse verspricht drei Tage lang umfassende Information und Weiterbildung: Mit Vorträgen, Workshops, Kursen und Beratung für Branchenfachleute, interessierte Bürger, öffentliche Institutionen, Unternehmen und Verbände präsentiert sich die Messe als Plattform für Themen wie Wohnkomfort, Energieeffizienz, Nutzung erneuerbarer Energiequellen und Umwelt- und Ressourcenschutz. Fachbesucher bringen sich auf den neusten Stand und Endnutzer können sich informieren und beraten lassen, damit sie die richtigen Unternehmen und die effizientesten Lösungen für eine anstehende Renovierung finden.

Unter den italienischen Ausstellern sind mit 58% mehr als die Hälfte lokale Firmen aus der Lombardei, 17% stammen aus der Region Trentino Südtirol und 25% aus anderen Teilen Italiens. Insgesamt stellen die nationalen Aussteller 80%, während 20% aus Deutschland und der Schweiz kommen: Insgesamt bietet sich den Besuchern ein Gesamtüberblick der innovativsten Lösungen für nachhaltiges Bauen auf internationalem Niveau.

„Wir müssen Innovation und Startups vermehrt unterstützen“, unterstreicht Thomas Mur, Direktor der Messe Bozen. „Im Rahmen von Klimahouse 2017 in Bozen haben wir die Klimahouse Innovation Days ins Leben gerufen, eine Initiative, mit der sich Klimahouse europaweit als Plattform für das Scouting von innovativen Ideen für den Sektor präsentiert. Die Gewinner sind bei ComoCasaClima mit dabei.“

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz