hds bietet Mitarbeitern innovativen Corona-Selbsttest

Erstmals Gurgeltest in Südtirol

Freitag, 16. April 2021 | 09:37 Uhr

Bozen – Der hds – Handels- und Dienstleistungsverband Südtirol unterstützt aktiv die Bemühungen rund um die Teststrategie in Südtirol. „Ab sofort bieten wir allen unseren Mitarbeitern kostenlos die Möglichkeit, wöchentlich einen innovativen Corona-Selbsttest direkt von ihrem Arbeitsplatz aus durchzuführen. Der Gurgeltest wird erstmals in Südtirol eingesetzt“, erklären hds-Präsident Philipp Moser und Direktor Bernhard Hilpold die Vorreiterrolle des Verbandes. Der Test erfolgt auf freiwilliger Basis.

„Beim Gurgeltest handelt es sich dabei um ein Pilotprojekt, das bei entsprechendem Erfolg für ganz Südtirol interessant werden kann“, so die hds-Führung. Das Unternehmen Lead Horizon aus Wien hat diese Tests entwickelt. Damit werden in Österreich bereits Unternehmen, Sportvereine, Kulturorganisationen und Privatpersonen in kürzester Zeit und schmerzfrei getestet. Die Vorteile liegen auf der Hand: Der Selbsttest kann autonom und direkt vom Arbeitsplatz aus durchgeführt werden.

Wissenschaftliche Studien weisen auf eine ähnliche Sensitivität, Spezifität und Vorhersagewerte bei Verwendung von Mundspülungen hin wie bei der Untersuchung von Nasen-Rachenabstrichproben mittels PCR. Mundspülungen sind einfach, bequem, zuverlässig und sicher.

Und so funktioniert es: „Im hds testen sich die Mitarbeiter eigenständig jeden Dienstag und Mittwoch, die Proben werden gesammelt, im zuständigen Labor des Testpartners Lifebrain in Trient und Padua ausgewertet, und innerhalb 24 Stunden erhalten die Mitarbeiter ihr Testergebnis direkt per E-Mail zugestellt. Eine eigene WebApp unterstützt und begleitet den circa fünf bis zehnminütigen Vorgang und sorgt für die sichere Identifizierung der getesteten Person“, erklärt hds-Direktor Hilpold.

„Wir hoffen mit dieser Aktion, ein wenig zur Eindämmung der Pandemie beitragen zu können und langsam, aber sicher in Richtung Normalität zurückkehren zu können. Und, dass diese Testaktion Beispiel für viele andere sein kann“, betont abschließend hds-Präsident Philipp Moser.

Der hds und die hds Servicegenossenschaft beschäftigen aktuell 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Hauptsitz in Bozen sowie in den Bezirksbüros in Meran, Schlanders, Brixen, Sterzing und Bruneck.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

17 Kommentare auf "Erstmals Gurgeltest in Südtirol"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
wellen
wellen
Universalgelehrter
25 Tage 11 h

Bravo. In Österreich gibts die schon lange und mit Erfolg. Die Wirtschaft bindet die Durchführung auch nicht an Auflagen. Sie wissen: Leute erpressen wie in der Schule funktioniert nicht. Achamner, nehmen Sie sich ein Beispiel!

Freesia
Freesia
Grünschnabel
25 Tage 10 h

In der Schweiz machens des auch schon seit Januar.

genau
genau
Kinig
25 Tage 10 h

So ist es!
Noch einfacher und bequemer sind Spucktests.
Selbuge gibt es nun auch schon seit längerer Zeit!
Nur in Südtirol haben wir wieder Mittelalter🤦‍♂️

Doolin
Doolin
Superredner
25 Tage 7 h

@genau …jo bisch narrisch…a Südtiroler lossat sich nia zwingen irgendwo hin zu spucken…
🤪

verwundert
verwundert
Grünschnabel
25 Tage 13 h

FREIWILLIG.. wie lange?? So wie die ganzen restlichen “freiwilligen” aufgezwungen Test’s

Staenkerer
25 Tage 13 h

do mir jo OLLM bestens gerüstet sein brauchn mir jo es neueste vom neuen!
wos kostet des epper und wer zohlts?

wienerschnitzel
wienerschnitzel
Grünschnabel
25 Tage 13 h

Den Test kann schon seit Wochen jeder Wiener und jede Wienerin kostenlos von zu Hause aus durchführen und dann bei einem Supermarkt in der Nähe einfach in eine Box werfen. Das Ergebnis kommt noch am selben Tag am Abend, wenn man vor 09:00 einwirft und gilt als offizielles Testergebnis.

genau
genau
Kinig
25 Tage 10 h

Du vergisst aber dass wir hier in Südtirol sind! 😄 Leider alles 20 Jahre zurückgeblieben! 😄

Denkt mit
Denkt mit
Grünschnabel
25 Tage 13 h

i tat ihnen a Mundwosso gebm zi gurgl, vllt a nö glei a Zohnbürste und Zohnpasta

Doolin
Doolin
Superredner
25 Tage 9 h

…sehr gut!…vor oder nach dem Nasenbohren gurgeln…
🤪

anniho63
anniho63
Grünschnabel
25 Tage 12 h

u wenn de jemand vertauscht

Sag mal
Sag mal
Kinig
25 Tage 11 h

anni63 zuzutrauen wärs Vielen😏

bubbles
bubbles
Universalgelehrter
25 Tage 11 h

Warum testen wir dann in der Sanität nur mit Antigentests? Weils lustiger ist?

marher
marher
Universalgelehrter
25 Tage 11 h

Ob des schun eppas bring, amol in Österreich sein olleweil mehr Infizierte.

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
25 Tage 8 h

Hallo aus D,

und wenn sich jemand weigert?

In D sind die Arbeitgeber verpflichtet ein Testangebot bereitzustellen, ein-bis zweimal wöchentlich.
Dem Arbeitnehmer steht es frei dieses Angebot anzunehmen, alles andere lässt sich nicht durchsetzen, Datenschutz,Persönlichkeitsrechte, dieser ganze Menschenrechtskram. Ist europäisch verankert, wird in Südtirol auch so laufen.

In der Praxis wird der Arbeitnehmer ein Testkit bekommen wenn er will.
Das kann er benutzen wenn er mag, es bei Ebay verhökern oder in den nächsten Müllkübel werfen.

Persönlich werde ich meinen Arbeitgeber nicht schaden und er kann sich die Kosten um 5 Euro sparen. Wird es mir aufgezwungen verschenke ich es weiter an Interessierte.

Auf Wiedersehen in Südtirol

jcd
jcd
Neuling
25 Tage 9 h

Die Angestellten schon,was ist mit den Kunden?Der Angestellte ist immer im gleichen Bereich, aber der Kunde saust von einem Ort zum anderen. Oder dürfen auch nur mehr getestete Kunden in den Innenbereich?Hat sich da mel einer Gedanken gemacht?

Burgltreiber
Burgltreiber
Superredner
25 Tage 5 h

Gurgler haben wir zu genüge im Land!

wpDiscuz