Berufliche Weiterentwicklung ist wichtig

Fondimpresa: Mehr als zwei Millionen Euro für Wettbewerbsfähigkeit

Donnerstag, 31. Mai 2018 | 14:26 Uhr

Bozen – Die berufliche Weiterentwicklung der eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist immer entscheidender für den Erfolg eines Unternehmens. „In einer Welt und einer Wirtschaft, die sich immer rascher verändern, müssen die Kompetenzen immer auf dem neuesten Stand sein, um wettbewerbsfähig zu bleiben“, meint Enrico Valentinelli, Präsident von Fondimpresa, dem vom Unternehmerverband Südtirol und den Gewerkschaftsorganisationen CGIL-AGB, SGB/CISL, UIL-SGK und ASGB gegründeten paritätischen Fonds.

Dass die Unternehmen immer mehr Wert auf die Aus-und Weiterbildung der Mitarbeiter legen, wird auch durch die im vergangenen Jahr verbuchten Rekordzahlen von Fondimpresa Südtirol deutlich. 2017 wurden 249 Weiterbildungspläne organisiert, die insgesamt 5.705 Personen einbezogen und mehr als 22.000 Weiterbildungsstunden umfasst haben. Der Beitrag von Fondimpresa an die Unternehmen betrug 2,2 Mio. Euro, die Gesamtinvestition der Betriebe lag bei 3,4 Mio. Euro.

“Die Weiterbildung bezog sich insbesondere auf die Stärkung der technischen Kompetenzen der Mitarbeiter. Umwelt und Arbeitssicherheit, Prozessorganisation und Organisationsentwicklung waren die zentralen Themen, auf die die heimischen Unternehmen gesetzt haben“, so Valentinelli.

Von 2005 bis heute hat Fondimpresa 1.655 betriebliche Weiterbildungspläne finanziert, die mehr als 33.000 Mitarbeiter einbezogen und rund 160.000 Weiterbildungsstunden umfasst haben. Die Unternehmen erhielten dafür insgesamt eine Unterstützung vom Fonds in Höhe von mehr als 16 Mio. Euro.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz