„Zukunft anpacken und kommende Generationen mit nachhaltigen Vorhaben motivieren“

Forst- und Holzsektor: Drittes Südtiroler Branchentreffen auf Schloss Sigmundskron

Dienstag, 16. Oktober 2018 | 11:43 Uhr

Bozen – Am 5. Oktober fand das diesjährige Branchentreffen des Forst- und Holzsektors wie gewohnt auf Schloss Sigmundskron statt. Landesrat Schuler bekräftigt die von der Landesregierung verabschiedeten Beschlüsse, die den Forst- und Holzsektor fördern, sowie dessen gemeinsame Holzplattform „ProRamus“. Der geladene Referent Prof. Dr. Harald Welzer begrüßt die im Klimaplan des Landes verabschiedeten Maßnahmen. Diese seien laut Welzer „ein wichtiger Schritt in eine nachhaltigere Zukunft.“

Landesrat Schuler blickt auf eine für den Sektor erfolgreiche Legislaturperiode zurück

In seiner Amtszeit wurden die in der Holzcharta verankerten Maßnahmen fortgesetzt und erweitert, so Schuler. Die Landesregierung verabschiedete einen Beschluss, welcher vorsieht, dass der Rohstoff Holz als strategische Maßnahme im Klimaplan 2050 aktiviert wird. Zudem wurde ein Anteil festgelegt, dass künftig öffentliche Hochbauten zu zehn Prozent in Holzbauweise realisiert werden müssen. „Auch für Privatpersonen wurden Anreize geschaffen, die das Bauen und Sanieren mit Holz begünstigen“, bestätigt Schuler. ProRamus, die gemeinsame Plattform des Forst- und Holzsektors informiert die BesucherInnen unter anderem genau zu diesem Thema.

Referent Prof. Dr. Harald Welzer: „Ein Nachhaltigkeits-Update für das 21. Jahrhundert“

In seinem Vortrag spricht der Sozialpsychologe Harald Welzer über das derzeitige Konsumverhalten des Menschen und das dazu im Widerspruch stehende Bewusstsein für Nachhaltigkeit und Klimawandel.
Welzer findet, man solle durch fördernde Maßnahmen wie etwa die von der Landesregierung verabschiedeten Beschlüsse motivieren. Auch begrüßt er die Gemeinschaftsinitiative des Sektors und deren Vorhaben vor allem künftigen Generationen den Rohstoff Holz näher zu bringen. „Schulprojekte wie die ‚Holztrophy‘ regen die Fantasie der SchülerInnen an und zeigen nachhaltige Perspektiven auf, die trotz der aktuellen Klimasituation ermutigen und antreiben“, betont Welzer.

Branchentreffen als Versammlungsort und Wissensaustausch

In der anschließenden Diskussion zwischen Prof. Dr. Harald Welzer und den TeilnehmerInnen wurden zukünftige Szenerien besprochen und analysiert. Organisiert wurde der Branchentreff auch dieses Jahr von ProRamus, der Gemeinschaftsinitiatve der Landesabteilung Forstwirtschaft, des Südtiroler Bauernbundes, Unternehmerverbandes, Energieverbandes sowie des LVH und der IDM, Abteilung Ecosystem Holz & Agrartechnik.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz