Sozialgenossenschaften und Werkstätten präsentierten sich

Frühlings- und Ostermarkt mit besonderem Hintergrund

Donnerstag, 04. April 2019 | 17:57 Uhr

Bozen – Bereits seit längerem wird in regelmäßigen Abständen im Parterre des Landhaus 12 in Bozen ein Markt unterschiedlicher Sozialgenossenschaften und Werkstätten der Bezirksgemeinschaften organisiert. Dort werden Produkte und Dienstleistungen angeboten, die von Menschen mit einer Beeinträchtigung gefertigt werden. Soziallandesrätin Waltraud Deeg hat dem Markt einen Besuch abgestattet: “Jeder Mensch braucht eine Arbeit bzw. eine sinnvolle Beschäftigung, bei der man Wertschätzung und Anerkennung erfährt. Gerade deshalb ist die Arbeit der zahlreichen Sozialgenossenschaften und Werkstätten zur Arbeitseingliederung von Menschen mit Behinderung so wichtig und richtig.”

Die Produkte und Dienstleistungen, die am heutigen Donnerstag (4. April)  bis 16.30 Uhr im Foyer des Landehauses 12 in der Kanonikus-Michael-Gamper- Straße in Bozen ausgestellt waren und käuflich erworben werden konnten, sind so vielfältig und bunt, wie die Menschen, die diese hergestellt haben: Von der Osterdeko, über gestaltete Kerzen, hin zu handgefertigtem Schmuck oder der Dienstleistung, das eigene Fahrrad wieder auf Vordermann zu bekommen – diese und weiteres wird von den Sozialgenossenschaften und den Werkstätten der Bezirksgemeinschaften angeboten. Beim Markt im Landhaus 12 stellen sie sich abwechselnd vor. Heute waren dies beispielsweise die Werkstätte Kimm Kardaun der Bezirksgemeinschaft Salten-Schlern, die Werkstätte Trayah Bruneck und Mühlen der Bezirksgemeinschaft Pustertal und die Sozialgenossenschaft Novum. Der nächste Markt wird voraussichtlich am Donnerstag, 9. Mai stattfinden.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz